Amazon macht die Packstation mobil.

von Stephan Lamprecht am 23.Januar 2020 in News, Trends & Analysen

Eine Locker-Station auf Rädern. So sieht es in Amazons Patent aus.

Der Konzern hat in den USA ein Patent erhalten, das je nach Betrachtungswinkel eine Locker-Station auf Rädern, oder einen Roboter mit Paketfächern beschreibt. Die Zustellung auf der letzten Meile beschäftigt Amazon ja intensiv. Bereits im vergangenen Jahr wurde ein Test mit einem autonom fahrenden Roboter „Scout“ gestartet, der den Modellen von Starship zum Verwechseln ähnlich sieht. Nun sichert sich der Konzern das Patent auf ein neues mobiles System.

Das Patent beschreibt im Kern ein autonom fahrendes Fahrzeug, das eine ganze Reihe von elektronisch gesicherten Fächern umfasst. Die Zeichnungen in der Patentschrift weisen schon einmal darauf hin, dass sich Amazon auch mit der Problematik kleiner Hindernisse im städtischen Umfeld auseinandergesetzt hat. Denn viele der aktuell herumfahrenden Roboter dürften mit ihren Rädern bereits an höheren Bordsteinen Schwierigkeiten bekommen. Der skizzierte Kettenantrieb im Patent erscheint hier vielversprechender.

Mit den Entwicklern ging vielleicht auch etwas die Fantasie durch. Denn wer sich in das Patent vertieft, stößt dann auch auf Zeichnungen, die einen Antrieb des Gefährts auf offenen Gewässern beschreiben. Geöffnet werden die Paketfächer in allen Fällen via Zugangscode, den der Nutzer auf sein Smartphone erhält. Das funktioniert, wenn der Empfänger einer Sendung sich in unmittelbarer Nähe des Gefährts befindet.

Offen gelassen wird die Frage, ob der Kunde nun zum Roboter kommen muss, oder dieser zum Kunden. Beide Alternativen wären ja denkbar. Einerseits könnte das Gefährt temporär an einem Standort darauf warten, dass die Bewohner einer größeren Wohnanlage oder in einer Straße ihre Sendungen abholen. Oder das Fahrzeug liefert die Pakete bis direkt vor die Haustür. Der Bewohner wird benachrichtigt und kann sich dann seine Sendung herausnehmen.

Wie bei allen Patentanträgen von Amazon ist längst nicht klar, ob und wann die skizzierte Lösung zum Einsatz kommt.

– Anzeige –

Neu: Der Content-Partner-Club von Location Insider
Nutzen Sie unser einzigartiges Umfeld, um bei unseren Lesern mit Ihrer Expertise im Einzelhandel und eCommerce zu punkten. Werden Sie Mitglied unseres neuen Content-Partner-Clubs und veröffentlichen Sie viermal im Jahr selbstgestaltete Beiträge auf unserer Website, Crosspromo via Newsletter und Social Media inklusive. Ihre Investition: nur 1.500 Euro pro Jahr.
Weitere Infos und Buchung hier!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.