Amazon, Starbucks, eBay.

von Christian Bach am 17.Oktober 2014 in Kurzmeldungen

– L-INFOGRAFIK –

Wie wurde Amazon so mächtig? Die Infografik „Interesting Things to Know About Amazon.com“ der indischen Tech-News-Seite techiesense.com beantwortet diese Frage – zumindest teilweise. Der 20 Jahre alte US-Onlineriese stellt sich immer breiter auf. Angefangen hat Gründer Jeff Bezos mit einem Online-Shop für Bücher. Heute können Kunden nach Produkten in 17 Kategorien und 143 Unterkategorien suchen.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Starbucks testet Click&Collect-Service in 150 Filialen in Portland: Die Kaffeehaus-Kette will es Kunden ermöglichen ihre online-bestellten Starbucks-Produkte in der Filiale ihrer Wahl abzuholen. Die Tests sollen noch dieses Jahr beginnen, die Funktion soll 2015 US-weit verfügbar sein, so Starbucks in einer Pressemitteilung.
starbucks.comgeekwire.com

eBay stellt eBay Now nicht ein, hat CEO John Donahoe einen Bericht von Recode-Chefredakteur Jason Del Rey dementiert. Dennoch sei die taggleiche Lieferung von Lebensmitteln einfach nicht das Kerngeschäft des Auktionshauses. Laut Donahoe gibt eBay derzeit „eine enorme Menge Geld für Same Day Delivery aus“, daher bevorzuge er Click&Collect-Services.
recode.net

Walmart will Online-Handel stärker ausbauen: Der US-Einzelhandelskonzern hat eigenen Angaben zufolge in den USA genug stationäre Filialen. Deshalb will Walmart kommendes Jahr 1,5 Mrd Dollar in die E-Commerce-Sparte investieren und Omnichannel-Services ausbauen. Im Online-Handel will Walmart 2014 einen Umsatz von 12,5 Mrd Dollar erwirtschaften.
internetretailer.comtechcrunch.com

Online City Wuppertal soll Mitte November starten: Dann werden erste Angebote von Wuppertaler Händlern über den Online-Marktplatz verfügbar sein, verrät Projektmanagerin Christiane ten Eicken. Die Schulungsangebote für lokalen Einzelhändler werde sehr gut angenommen. Der Markplatz wurde mit dem Local-Shopping-Portal Atalanda realisiert.
per E-Mail, locationinsider.de (Hintergrund Online City Wuppertal)

Locumi macht die Pakettasche marktreif: Die neue faltbare Box soll in Konkurrenz zum Paketbutler der Deutschen Telekom stehen. Laut dem Münchner Startup Locumi Labs hängen Nutzer die Pakettasche (Kostenpunkt 249 Euro) an die Tür, um Pakete zu empfangen – nur eben altmodisch per Vorhängeschloss.
paketda.depresseanzeiger.de

KweekWeek sammelt 3,25 Mio Dollar von einem nicht genannten Investor ein. Das Londoner Startup hat eine Ticket- und Event-Management-Plattform für Veranstalter entwickelt. Kunden wiederum können eine standortbasierte App nutzen, um Events in der Umgebung und anhand von Bewertungen zu suchen und zu buchen.
techcrunch.com, startups.co.uk

– Anzeige –
Gründer werben günstiger: Startups (maximal drei Jahre jung und ohne Konzernanbindung) erhalten bei locationinsider.de ab sofort 50 Prozent Rabatt auf alle Werbeformen. Weitere Infos in den Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de

– L-NUMBER –

Bei gerade einmal 0,6 Prozent liegt der Anteil von Lebensmittel-Lieferservices am gesamten Lebensmittel-Markt in Deutschland, wie die Studie „Lebensmittel-Lieferservices 2014“ des Marktforschungsinstituts Grieger & Cie zeigt. Der Umsatz für Lebensmittel-Lieferservices soll demnach im kommenden Jahr um 44,4 Prozent auf 1,56 Mrd Euro wachsen.
grieger-cie.de

– L-QUOTE –

„Amazon hat uns Händler gezwungen zu überlegen, was wir besser machen können. Da haben wir mit stationären Buchhandlungen natürlich viele Vorteile. Der Kunde kann das Buch beispielsweise in der Filiale abholen.“

Laut dem Buchhändler Heinrich Riethmüller müssen Händler auf die Online-Konkurrenz reagieren, auch wenn einige Services nicht kostendeckend sind.
derhandel.de

– L-TRENDS –

LBS-Markt wächst in Lateinamerika: Wie auch auf den anderen Kontinenten entwickelt sich der Location-based-Service (LBS)-Markt auch im südlichen Teil Amerikas positiv. Laut einer Studie des Marktforschers MicroMarket Monitor soll dieser bis 2019 jährlich um 36,9 Prozent auf ein Umsatzvolumen von 4,12 Mrd Dollar wachsen.
micromarketmonitor.com

Multichannel-Retailing ist Realität, ist Microsoft-Geschäftsführer Alastair Bruce sicher. Seiner Meinung nach sollten stationäre Handelsunternehmen nicht zu viel Zeit verlieren, denn sonst werden sie zu den Verlierern zählen. Heute gilt „Schnell schlägt groß“, so Bruce.
retailtechnology.de

Beacon-Technologie stößt bei britischen Händlern auf Akzeptanz. Oft erkennen sie aber bislang noch nicht den konkreten Nutzwert, findet Retail-Week-Redakteurin Rebecca Thomson. Kunden erhalten z.B. auf der Londoner Regent Street Angebote über Beacons. Dennoch halten sich viele Händler bedeckt zu ihren Testergebnissen mit der neuen Technologie.
retailtechnology.de

Was lokale Vermarkter 2015 wissen müssen, hat Wesley Young, Vice President bei der Local Search Association, zusammengefasst. Demnach werden immer mehr Kunden digitale persönliche Assistenten nutzen, um lokale Geschäfte zu finden.
searchengineland.com

Big-Data-Nutzung: Online rechnen User damit, dass ihre Daten beim Shoppen getrackt werden. Aber offline? Laut Mashable-Autor Eli Epstein wissen Händler meist immer noch nicht, wohin Kunden gehen und warum. Schon eine App kann Händlern dabei jedoch helfen.
mashable.com

– L-DATES –

Events der nächsten 14 TageInteractive West 2014 am 23.10.2014 in Dornbirn (Österreich), Gründer- und Innovationstag. Emmas Comeback – Visionen zum digitalen Ladengeschäft am 23.10.2014 in Jena, Before it’s in Fashion – it’s Online? – Die Zukunft der Modebranche am 28.10.2014 als Webinar, Neocom vom 29.10. bis 30.10.2014 in Düsseldorf, Seminar: Retail 3.0 – Erfolg im digitalen Zeitalter am 29.10.2014 in Köln, Money20/20: Retailers, What’s In Store vom 02.11. bis 06.11.2014 in Las Vegas.

locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-FUN –

Tuschelei mit Geheimdiensten: Whisper soll Nutzerdaten an das US-Verteidigungsministerium weitergegeben haben. Ein Sprecher des US-Startups dementiert das natürlich. Nur blöd, dass die App eigentlich zum anonymen Teilen von Geheimnissen gedacht war. Nun können wir wahrscheinlich doch Facebook oder Whatsapp dafür nutzen.
theguardian.comtechcrunch.com (Dementi)

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.