Apple vereinfacht Übergang zwischen Indoor- und Outdoor-Navigation.

von Christian Bach am 24.Juni 2015 in News

Apple Patent GPS LBS

Umschalten unmöglich: Bisher können sich Nutzer nur außerhalb oder innerhalb von Gebäuden navigieren lassen. Eine Art Schalter zwischen außen und innen fehlt. Diesen Schalter will Apple nun gefunden haben. Der iPhone-Bauer will einen nahtlosen Übergang zwischen Indoor- und Outdoor-Navigation ermöglichen. Das US-Unternehmen hat dafür ein Patent mit dem Namen „Managing states of location determination“ vom zuständigen US-Patent- und Markenamt zugesprochen bekommen. Dieses soll das nahtlose Wechseln zwischen standortbasierten Systemen wie GPS und Indoor-Ortungssystemen, zum Beispiel per Beacon-Technologie, ermöglichen. Zumindest ist in dem Patent von Bluetooth-Geräten die Rede. Genauer geht Apple aber nicht darauf ein. Bisher haben Mobile-Nutzer oft das Problem, dass das GPS-Signal in Gebäuden vollkommen ausfällt oder so ungenau ist, dass keine Navigation mehr möglich ist. Mit Hilfe der neuen Technik will Apple auf verschiedene Sensoren im iPhone zurückgreifen, zum Beispiel auf das Barometer, das Hygrometer, das Mikrofon, den Lichtsensor und auf den Beschleunigungssensor. (Beitragsbild: LBS via shutterstock.com)
uspto.gov via appleinsider.comsmarteranalyst.comlocationinsider.de (Hintergrund)


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.