Atalanda, Groupon, Burger King.

von Christian Bach am 13.Februar 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Atalanda will bei Same Day Delivery auch auf Partner setzen. Eigentlich setzt das lokale Einkaufsportal auf eine Doppelstrategie mit der zugehörigen Logistikplattform Atalogics. Doch nun hat das Unternehmen für Same-Day-Services eine Kooperation mit DHL gestartet – eine Folge des „Wuppertal-Effekts“?
weiterlesen auf locationinsider.de

Groupon schreibt überraschend schwarze Zahlen. Das US-Unternehmen hat im 4. Quartal 2014 weltweit einen Umsatz von 925,4 Mio Dollar erwirtschaftet (+ 20,4 Prozent), der Gewinn liegt bei 8,8 Mio Dollar. Im Vorjahresquartal stand unterm Strich noch ein Verlust von 81,2 Mio Dollar.
wiwo.detechcrunch.com

Burger King startet Lieferdienst in Deutschland: Die Fastfoodkette liefert ab sofort nach telefonischer Bestellung in Berlin, Dresden, Singen und fünf weiteren Städten innerhalb von 40 Min Burger aus. Burger King ermöglicht bereits in 17 deutschen Filialen die Bestellung und Bezahlung über die Bezahl-App opentabs.
handelsblatt.com, manager-magazin.de

Tripadvisor hat im 4. Quartal einen Umsatz von 288 Mio Dollar (+ 35,2 Prozent) erwirtschaftet. Die Online-Reiseplattform hat damit einen Gewinn von 36 Mio Dollar erzielt, ein Jahr zuvor waren es 20,5 Mio Dollar.
forbes.comit-times.de

Hoomn will das schwarze Brett 4.0 werden. Über die neue App des Münchner Startups Incedo Services können Nutzer ohne Registrierung standortbasierte, anonyme Nachrichten z.B. Angebote oder Fragen posten. „Hat jemand aus der Umgebung die Antwort, kann er direkt in der App mit der Person chatten“, erklärt Mitgründer Manuel Schulze gegenüber Location Insider.
play.google.com

Grazer Forscher entwickeln derzeit ein neuartiges Indoor-Navi. Das Lokalisierungssystem der Wissenschaftler basiert auf Funksignalen, die Wände durchdringen sowie über größere Distanzen übertragen werden können und sich so zur exakten Positionsbestimmung eignen. Ihr Ziel ist die Integration in mobile Geräte.
spsc.tugraz.at via oe24.at

Bringg startet nach sechsmonatiger Testphase einen Uber-ähnlichen Lieferdienst für Drittunternehmen. Über die App des 2013 in Israel gegründeten Startups können z.B. Kunden von Liefer- oder Reinigungsdiensten nachverfolgen, wann ihre Lieferung kommt oder die Wäsche fertig ist.
techcrunch.com

– L-NUMBER –

Unglaubliche 99 Prozent von 100 britischen Marken investieren bereits in standortbasiertes Marketing, ergibt eine Studie des Marketing-Spezialisten Airspace. 79 Prozent der Befragten wollen demnach in den kommenden sechs Monaten standortbasierte Kampagnen starten.
dotrising.combizreport.com

– L-QUOTE –

„Wenn man als große Marke z.B. nicht in Filialfinder investiert, vergibt man eine Chance, die Google bietet.“

Laut David Mihm vom SEO-Tool Moz Local sollten Unternehmen standortbasierte Funktionen von Google und Co nutzen.
streetfightmag.com

– L-TRENDS –

Ladengeschäfte entwickeln sich immer stärker zu Servicekanälen für den Online-Handel. Daran glauben 75 Prozent der Deutschen, die eBay im Rahmen des Projektes „Zukunft des Handels“ befragt hat. Für 52 Prozent ist die Abholung online bestellter Produkte eine der wichtigsten Serviceleistungen.
ebay.de via derhandel.de

Personalisierte Produktempfehlungen können Umsatztreiber sein. Channelpartner stellt die wichtigsten Methoden vor, wie Online-Empfehlungen personalisiert werden . Denn so erreichen Händler insgesamt auch eine größere Kundenzufriedenheit – und natürlich mehr Geld in der Tasche.
channelpartner.de

Bargeldlos: 58 Prozent der Deutschen können sich zukünftig eine Welt ganz ohne Bargeld vorstellen, so eine Studie von Euro Kartensysteme, einem Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft. 60 Prozent der Befragten zahlen mehr als die Hälfte ihrer Ausgaben im Geschäft mit Karte.
presseportal.de

Handel soll neue Service-Leistungen bieten: Das wünschen sich 30 Prozent der 18- bis 24-jährigen Kunden, so eine internationale YouGov-Studie. Die bis 45-Jährigen wünschen sich vor allem Apps, die Älteren eher verbesserten Telefonservice. Beim Wunsch nach neuen Serviceleistung liegt die Einzelhandelsbranche auf Platz eins, dicht gefolgt vom Bankensektor (28 Prozent).
yougov.de via derhandel.de

Digitale Technologien beeinflussen 2015/2016 stationäre Handelsumsätze im Wert von 1,1 Mrd Dollar, prognostiziert das Marktforschungsunternehmen Research and Markets. Die Beacon-Technologie soll einen großen Beitrag dazu leisten. Allein in den USA gibt es mehr als 60 Unternehmen für standortbasiertes Marketing, z.B. Shopkick.
researchandmarkets.com

Yelp sortiert viele Online-Bewertungen aus, hat Local-Experte Mike Blumenthal beobachtet. Demnach liegen die Löschraten bei bis zu 85 Prozent. Nutzer haben meist nur Erfolg, wenn sie entweder viele Yelp-Freunde haben oder selbst viele Bewertungen erstellt haben – ein Teufelskreis.
blumenthals.com

– L-KLICKTIPP –

Beacons gelten als neues Wundermittel für die Gewinnung von Neukunden. Jedoch hat die Technologie, die immer mehr im Kommen ist, noch Tücken, zum Beispiel die Überschneidung von Signalen. Internet World berichtet über erste Test-Erfahrungen von Unternehmen aus Hamburg.
internetworld.de

– L-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Executive Tour – Retail Innovation vom 22.2. bis 25.2.2015 in New York +++ EuroCIS 2015 vom 24.2. bis 26.2.2015 in Düsseldorf +++ etailment Wien am 25.2.2015 in Wien +++ The Future of Location-Powered Ad Creative am 26.2.2015 als Webinar +++ Startup Weekend Future Shopping Berlin vom 27.2. bis 1.3.2015 in Berlin.
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-FUN –

Polizei, dein Freund und Fälscher: Hunderte Polizisten in Miami fluten die Google-App Waze mit Falschmeldungen. In der App können Nutzer Polizeikontrollen melden und Raser sich so gegenseitig straffrei durch den Verkehr lotsen. Das schmeckt den Beamten gar nicht, weshalb sie jetzt zur Selbsthilfe greifen. Google arbeitet bestimmt an einer Gegenmaßnahme. Das eigene Motto heißt nicht umsonst „Don’t be evil“.
nbcmiami.com via heise.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.