Atalanda, Xing, Delivery Hero.

von Christian Bach am 14.Januar 2014 in Kurzmeldungen

– LOCAL HEROES –

Atalanda bietet ein lokales Shopping-Portal und Same-Day-Delivery aus einer Hand. Das Startup liefert die Waren über Kurierfahrer zu einem fest Preis aus. Der initiale Impuls für die Idee hinter der Plattform geht dabei auf Amazon zurück, da der E-Commerce-Riese die Overnight-Lieferung zum Standard machen wollte. Die Atalanda-Gründer Roman Heimbold und René Baisch setzten sie daraufhin auf lokaler Ebene um. „Wir haben das Potenzial, die Kurierbranche umzukrempeln und zu revolutionieren“, ist sich Baisch sicher.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Xing launcht Event-App: Das Karrierenetzwerk hat eine App vorgestellt, über die sich Veranstaltungsteilnehmer mit Kontakten vernetzen können. Über die App werden Besucher bestimmter Veranstaltungen angezeigt sowie Events und Kontakte empfohlen. Die App gibt es zunächst nur für iOS und ist Teil einer größeren mobilen Offensive des Hamburger Businessnetzwerks.
heise.de, n24.de

Delivery Hero sackt 88 Mio Dollar bei Serie-E-Finanzierungsrunde ein: Das Berliner Startup, Betreiber des Online-Plattform Lieferheld, hat damit so viel Geld eingesammelt, wie bislang kein anderes Hauptstadt-Unternehmen. Das Geld kommt unter anderem von Insight Venture, das in der Vergangenheit auch Twitter und Trivago unterstützte. Im Gegenzug bekommt der Investor rund 15 bis 20 Prozent der Anteile an Delivery Hero. Die Online-Lieferplattform hat seit 2010 bereits 200 Mio Dollar von Geldgebern erhalten.
gruenderszene.detechcrunch.com

valuephone startet BLE-App: Stationäre Händler können mit der Kassenlösung “BLE CheckIn Cashier Information System 1.0″ kontaktlose Zahlungen via Bluetooth Low Energy annehmen und ihren Kunden über die Beacons im Laden Gutscheine und Rabatte zukommen lassen. BLE verringert den Aufladebedarf, verbessert die Verbindung in Gebäuden und ermöglicht neue mobile Anwendungen.
mobilbranche.depressebox.de

Beaconic bringt iBeacon nach Europa: Der auf Bluetooth Low Energy basierende Übertragungsstandard war bisher vor allem durch den Einsatz von Apple in seinen US-Geschäften sowie bei Macy´s bekannt geworden. Das Unternehmen bietet das iBeacon Retail Kit für Händler an, um iBeacon in stationäre Läden zu bringen. Dafür werden kleine Sender vor Ort ausgelegt, die die kontaktlose Kommunikation zwischen Händler und Kunden ermöglicht.
macerkopf.de

ebay Enterprises will stationären Händlern schneller zu liefern: Dazu hat eBay eine neue Ship-From-Ship-Software entwickelt, die Händlern ihr Ladensortiment als direkt aus dem Ladengeschäft lieferbares Online-Inventar anzeigt. „Über 80% der Kundenbestellungen könnten innerhalb eines Tages, über 96 Prozent innerhalb von zwei Tagen beim Kunden sein“, so eBay.
ecommercebytes.com

Groupon übernimmt Ideeli: Das US-Unternehmen kauft den Online-Bekleidungs-Händler für 43 Mio Dollar. Ideeli vertreibt vor allem Damen- und Herrenkleidung sowie Einrichtungsgegenstände, hat zuletzt aber 30 Mio Dollar Verlust gemeldet. Groupon will mit der Übernahme stärker auf seine Kunden eingehen, die online nach Kleidung suchen.
it-times.deforbes.com

Savoo Gutschein-App steigert Zahl der mobilen Bestellungen um 127 Prozent: Die Anwendung des Berliner Startups ist ab sofort für iOS und Android verfügbar. Sie bietet Nutzern grenzübergreifende und aktuelle Gutscheine und Rabatte.
presseportal.de

– L-NUMBER –

Jeder 3. Einkäufer besorgt sich Klamotten in stationären Geschäften, so eine Konsumentenbefragung von Deals.com. Die restlichen Kunden shoppen lieber oder mindestens genauso gern im Internet. Schlussverkäufe und Angebote sind bei beim Einkaufen von Kleidung für Frauen zu 71 Prozent wichtig.
absatzwirtschaft.dedeals.com

– L-QUOTE –

„Der deutsche Mittelstand arbeitet in vielen Fällen immer noch lokal – Kunden finden die Unternehmen überwiegend in ihrer Region. Durch unsere Kooperation mit ReachLocal können unsere Verbandsmitglieder ihre Online-Kampagnen nun lokaler und damit zielgruppengenauer platzieren. Hierdurch werden Streuverluste vermieden und das eingesetzte Werbebudget gut ausgenutzt.“

Marc S. Tenbieg vom m Deutschen Mittelstands-Bund setzt auf lokale Online-Werbung in der Zusammenarbeit mit ReachLocal.
presseportal.de

– L-INFOGRAFIK –

Micro-Location-Marketing: “Location, Location, Location” war früher das Stichwort des Immobilienmarktes. Heute trifft es eher auf Medien- und Handelsunternehmen zu, um Kunden in stationären Geschäften zu tracken und die eigene Marke sichtbar zu machen. Anbieter können Location-based Ads gezielt an Smartphone-Nutzer in der direkten Umgebung versenden. Trotzdem setzen nur 23 Prozent der Vermarkter standortbasierte Daten in mobilen Kampagnen ein, so die Infografik von MDG Advertising.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-TRENDS –

Takeaway.com hat im vergangenen Jahr 200 Mio Euro, 50 Prozent mehr als im Vorjahr, erwirtschaftet. Der Betreiber der Liefer-Plattform lieferservice.de hat 2013 rund 1,5 Mio Bestellungen abgewickelt, 25 Prozent davon mobil. Für 2014 ist ein Wachstum von 50 Prozent sowie die Erweiterung von 8.000 auf 10.000 Restaurants anvisiert.
gruenderszene.de

Mobile Payment wird sich 2014 noch nicht durchsetzen: Kreditkartenzahlungen bleiben auch dieses Jahr dominierend, so Mobile Commerce Daily. Zwar verspricht das kontaktlose Zahlen – beispielsweise per NFC – eine schnelle Abwicklung, aber zum einen sind die Sicherheitsbedenken noch zu groß und zum anderen hat sich die Technik noch nicht flächendeckend verbreitet.
mobilecommercedaily.com

Yelp-Kommentatoren können nicht immer anonym bleiben: So entschied ein Gericht in Virginia in Fall der Firma Hadeed Carpet Cleaning. Der Betreiber Joe Hadeed glaubt, dass die sieben negativen Bewertungen für seine Firma nicht wirklich von Kunden kamen. Damit wären sie verleumderisch, wogegen er sich wehrt. Yelp hatte sich bisher gewehrt die Identität von Usern preiszugeben.
businessinsider.comibtimes.com

Same-Day-Delivery nur mit Kooperationen sinnvoll: Da taggleiche Lieferung von Bestellungen ist mit rund 15 Euro noch zu teuer für die meisten Kunden, so etailment in Bezug auf eine Fallstudie von Interlogis Consult. Die hohen Kosten könnten die Anbieter unter anderem durch Kooperationen reduzieren. Somit könnte die Nachfrage gesteigert und die Preise im besten Fall gesenkt werden. Bei doppelt so vielen Bestellungen, werde die Kosten automatisch halbiert, die die Studie.
etailment.de

Sightsmap nutzt Googles Geotagging-Daten, um meistfotografierte Orte zu zeigen: Das Unternehmen greift dafür auf Informationen von Google Earth und Maps zurück. New York City ist demnach der Ort, von dem die meisten Fotos hochgeladen werden. Rom steht in Europa laut Sightsmap ganz oben auf der Beliebtheitsskala.
webmagazin.de

Uber-Fahrer in Frankreich angegriffen: Offenbar haben wütende Taxifahrer mehrere Fahrzeuge des US-Limousinendienstes in Paris und Lyon attackiert. In der französischen Hauptstadt saß während eines Angriffes Eventbrite-CTO und Five-by-Five-Mitgründerin Kat Borlongan im Wagen und dokumentierte ihn. Fotos zeigen zerschlagene Scheiben und zerstochene Reifen.
handelsblatt.com

– L-QUOTE –

„Auch als Zahlungsmittel werden Mobilgeräte heute immer häufiger eingesetzt und erlauben dem Händler, den bislang unbekannten Kunden an der Kasse zu erkennen. “

Vera Vaubel von der Vaubel Medienberatung weist auf die wachsende Bedeutung des kontaktlosen Bezahlens hin, da Händler somit auf mehr Informationen über den Kunden zurückgreifen können.
internet-handel.org

– L-KLICKTIPP –

Lokale Händler müssen ihre Kundenbeziehungen pflegen: Dafür können acht Mittel herangezogen werden, so Street Fight. Rabatte gehören unter anderem dazu, da sie Kunden anziehen und zu Partnern machen. Bauen Sie auf Offline- und Online-Empfehlungen von Kunden, da die dadurch neu akquirierten Kunden sofort mehr Vertrauen zu Ihnen haben.
streetfightmag.com

– L-FUN –

Oma leidet unter langwieriger Hotelsuche: So lässt sich der Werbespot des Hotelsuchportals Kayak zusammenfassen. Der Suchende muss den Treppenlift seiner Mutter nutzen, um Zeit für die mobile Recherche nach einer Unterkunft in der richtigen Location zu sparen. Die alte Dame muss sich dafür zu Fuß abmühen.
wuv.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.