Axel Springer, Metro, ReCompare.

von Christian Bach am 03.Februar 2014 in Kurzmeldungen

– L-INTERVIEW –

tiramizoo will mit einigen Kommunen an Konzepten für die Abdeckung von Kleinstädten arbeiten, sagt Geschäftsführer Michael Löhr: „Wenn sich lokal die Händler zusammenschließen und gemeinsam Same-Day-Delivery bewerben, kann und sollte es auch gut in ländlichen Regionen funktionieren.“ Sein Münchner Startup bietet taggleiche Lieferungen bisher ausschließlich in Städten an. Bisher scheint Same-Day-Delivery für die weiten Strecken im ländlichen Gebiet aber noch zu teuer zu sein.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Axel Springer hat offenbar Interesse an Immowelt: Laut „Focus“ will Springer das Online-Immobilien-Portal übernehmen und in sein eigenes Angebot Immonet.de integrieren. Die Übernahme-Verhandlungen sollen seit der geplatzten Immobilienscout-Übernahme laufen.
focus.dedwdl.de

Metro gründet eigene Beteiligungsgesellschaft: Diese heißt „Metro Innovations Holding GmbH“ und beteiligt sich sogleich an dem niederländischen Elektronik-Onlineshop iBood. Metro will dessen Umsatz von aktuell 30 Mio Euro auf eine dreistellige Summe anheben. Außerdem stockt der Handelskonzern seine Anteile am Re-Commerce-Dienst Flip4New auf. Weitere Beteiligungen an Technologie- und E-Commerce-Startups sollen folgen.
textilwirtschaft.degruenderszene.de

ReCompare launcht ersten Preisvergleich-Marktplatz für lokale Gebrauchtwaren: Die Waren stammen dabei von Online-Shops wie Amazon und eBay, aber auch von stationären Second-Hand-Läden. Darunter befinden sich auch spezielle Deals. Der Marktplatz arbeitet derzeit auch an einer iOS- und Android App.
recompare.de

Audi ködert Kunden mit Test Drive Cube: Der Autohersteller will Kunden mit dem GPS-Würfel zu einer Testfahrt bewegen. Interessenten können den Start-Knopf auf dem Cube drücken, der einen 90-Minuten-Countdown anzeigt und die Standortdaten an Audi sendet. Am Ende der Frist steht ein Audi A8 zur 24-stündigen Probefahrt vor der Tür .
wuv.deecommerce-news-magazin.de

Snipon übernimmt Deutsch Technologies: Die Dresdner Prospekte-Plattform eignet sich unter anderem das Portfolio des IT-Dienstleisters an. „Wir sehen uns als eine Ideenschmiede, deren Schwerpunkt in der analytischen Marktbeobachtung liegt“, sagt Jürgen Roever, Geschäftsführer von Snipon, welches außerdem Softwarelösungen, Portale und Targeting-Dienstleistungen entwickelt.
pressebox.de

Telenav kauft skobbler: Das Berliner Navi-Startup, das mit OpenStreetMap (OSM) arbeitet, wird für fast 24 Mio Dollar vom US-Unternehmen übernommen. Der deutsche Waze-Konkurrent soll Telenav vor allem durch die vorhandene Technik weiterhelfen, aber auch das gesamte Team soll übernommen werden. Der OSM-Gründer arbeitet bereits seit vergangenem Jahr für Telenav.
telenav.comtechcrunch.commobilbranche.defaz.net

Coupons.com könnte an der New York Stock Exchange 100 Mio Dollar einnehmen: Coupons hat erste Papiere bei der US-Börsenaufsichtsbehörde für einen Börsengang eingereicht, berichtet Techcrunch. Das US-Unternehmen würde unter dem Namen COUP gelistet werden. Die Anzahl der angebotenen Anteile sind noch offen, genau wie deren Preis. Der Börsengang von Coupons wird schon länger erwartet.
techcrunch.combusinessweek.com

– L-NUMBER –

7,8 Mrd Euro hat Amazon 2013 in Deutschland umgesetzt. Damit stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent und hat sich über die vergangenen drei Jahre verdoppelt.
excitingcommerce.de

– L-QUOTE –

„Für einige Marken ist Location Targeting zum Standard geworden und nur ein weiteres Tool in ihrem Arsenal. Es gibt aber immer noch einige Marken, die es aus den Socken hat, wenn sie hören, was man damit alles ausrichten kann. “

Sean Muzzy, Nordamerika-Chef der globalen Medienagentur Neo@Ogilvy, sieht ein gesteigertes Interesse an standortbasiertem Targeting, dessen Funktionen aber nur ein Teil der Unternehmen erfasst hat.
streetfightmag.com

– L-TRENDS –

Twitter macht offenbar Ernst mit seinen E-Commerce-Plänen: Die US-Newssite Recode hat offen zugängliche Seiten von fancy.com entdeckt, die die Twitter-Commerce Plattform zeigen. Der Kurznachrichtendienst will seine Nutzer in der eigenen Timeline Produkte kaufen lassen und verbündet sich dafür offenbar mit dem Bezahldienst Stripe und der E-Commerce-Plattform fancy.com. Statements zu den aufgetauchten Prototypen stehen noch aus.
recode.netblogs.wsj.com

US-Expresslieferung von Amazon könnte teurer werden: Der Preis für Prime liegt derzeit bei 79 Dollar und soll in den USA um 20 bis 40 Dollar ansteigen, sagt Amazon-Finanzchef Tom Szkutak. Steigende Kosten für Benzin und Transport sind demnach die Gründe für den Preisanstieg.
techcrunch.comgolem.de

National Football League (NFL) wirbt zum Super Bowl über Beacons: Die Bluetooth-Low-Energy (BLE) -Transmitter wurden am Times Square in New York und im MetLife Stadion angebracht, um Fans mit standortbasierter Werbung zu erreichen. Das US-Unternehmen Qualcomm stellte die Hardware dafür bereit. Damit startete die NFL die bisher größte BLE-Kampagne, die es bisher in den USA gab. Auch die Major League Baseball will Ende März 20 Stadien mit iBeacons ausgestattet haben.
nytimes.comappleinsider.comtheverge.com (MLB)

Square wird von Professor verklagt: Prof. Robert E. Morley Jr. von der Washington University in St. Louis wirft seinen Mitgründern Jack Dorsey und James McKelvey Jr. u.a. Patentverletzung und Verletzung der Treuepflicht vor. Morley sagt, er habe die Idee für Dongle gehabt, ein Kartenlesegerät, das die Informationen an Smartphones sendet. Außerdem wurde er von dem Dienst ausgeschlossen.
bits.blogs.nytimes.comwashingtonpost.com

US-Einkaufszentren sterben einen langsamen Tod: Innerhalb der kommenden 10 Jahren werden rund 15 Prozent der Malls in den USA verschwinden, so die Vorhersage der Immobilien-Analysten von Green Street Advisors. Vor zwei Jahren gingen die Analysten noch von 10 Prozent weniger Malls aus.
businessinsider.com

Real-Time-Maps: Interaktive Echtzeitkarten zeigen Nutzern, was gerade auf der Welt passiert – je nach Thema, wo zum Beispiel gerade Krankheiten ausgebrochen sind oder wie sich Tweets verbreiten. Unter den Top-12 befindet sich unter anderem eine Karte vom „Guardian“, die weltweit Flüge der vergangenen 24 Stunden anzeigt. Interessenten können sich auch den kommerziellen Flugverkehr in den vergangenen 100 Jahren anschauen.
news.de

– L-QUOTE –

„Man kann von einer Privatperson, die einmal im Monat für drei bis vier Tage ein Zimmer vermietet, nicht das Gleiche verlangen wie von einem Hotelbetreiber, der das professionell macht.“

Airbnb-Mitgründer und -CEO Brian Chesky wundert sich über Kritik an seiner Miet-Plattform und sieht sie nicht als Konkurrenz zum klassischen Beherbergungsgewerbe.
derstandard.at

– L-KLICKTIPP –

E-Commerce soll 2014 stärker wachsen als stationärer Handel: Der Umsatz des stationären Handels soll dieses Jahr um rund 1,5 Prozentpunkte wachsen, während der Online-Handel ein Plus von 17 Prozent verbucht, so die Prognose des Handelsverbands Deutschland (HDE). „Der starke Online-Handel sorgt bei vielen stationären Fachhändlern für schwächere Kundenfrequenzen“, sagt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Online soll damit ein Umsatz von 38,7 Mrd Euro erreicht werden.
wsj.dederhandel.dewww.welt.de

– L-FUN –

Apokalypse ist nah: Bill Siwicki, Redakteur bei Internet Retailer, will erste Anzeichen dafür ausgemacht haben, dass Maschinen den Menschen ablösen. Auslöser war sein iPhone, das ihm automatisch ohne sein Zutun eine 10-minütige Verspätung zum Brunch voraussagte. Wenn ihm das schon Angst bereitet, stehen Siwicki schwere Zeiten bevor.
internetretailer.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.