Baumärkte setzen auf Multichannel.

von Matthias Hell am 05.Mai 2014 in Trends & Analysen

Nachdem das Baumarkt-Segment zunächst eher verhalten in Sachen E-Commerce agierte, preschen die Baumärkte nun mit interessanten Multichannel-Konzepten vor. Über kostenloses WLAN bei Hornbach berichteten wir bereits. Und auch Hagebau und OBI sorgen mit aktuellen Initiativen für Aufsehen.

Unter dem Schlagwort „Quantensprung“ berichtete die Frieling-Gruppe vor kurzem über den neuen Hagebaumarkt im nordrhein-westfälischen Nottuln. So sei nicht nur der gesamte Markt mit WLAN ausgestattet, sondern verfügten auch die Kundenberater über iPads, mit denen sie den Kunden das gesamte Online-Sortiment zeigen könnten. Wer den Berater aus dem Online-Shop bestellen lasse, bekomme die Ware versandkostenfrei geliefert. Als weiterer Service wird in dem neuen Hagebaumarkt Click & Collect angeboten.

Alles topmodern: der neue Hagebaumarkt in Nottuln

Alles topmodern: der neue Hagebaumarkt in Nottuln

Damit erinnert die zur Frieling-Gruppe gehörende Baumarktkette an Hornbach, über die Location Insider bereits im Januar berichtete. Dort ist in 13 von deutschlandweit mehr als 90 Hornbach-Märkten freier WLAN-Zugang verfügbar und wird damit die Online-Präsenz des Baumarkt-Betreibers auch in den Filialen zugänglich gemacht.

Obi testet in München Same-Day-Delivery

Mit einer Same-Day-Delivery-Initiative sorgt unterdessen die Baumarktkette OBI für Aufsehen: Wer in München bis 12 Uhr im Onlineshop von OBI bestellt, bekommt bei einem Einkaufswert von mehr als 100 Euro die Ware noch am gleichen Tag zwischen 17 und 20 Uhr kostenlos nach Hause geliefert. Alternativ wird zu einem persönlichen Wunschtermin von Montag bis Samstag zwischen 8 und 11 Uhr bzw. 17 und 20 Uhr geliefert. Das Unternehmen arbeitet dafür mit örtlichen Mietwagenunternehmen zusammen, wie Taxi Heute berichtet.

Auffällig ist, wie sich innerhalb kürzester Zeit die Multichannel-Dynamik im Baumarkt-Segment erhöht. Galt die Branche u.a. wegen logistischer Hürden lange Zeit als Online-Nachzügler, stellen die Baumarktbetreiber nun offensichtlich fest, dass gerade die Eigenheiten des Segments gute Chancen für Mehrkanalangebote liefern: Hohe Warenkorbwerte, schlecht selbst transportierbare Artikel, aber auch umfangreiche und oft unübersichtliche Sortimente. Online-Dienstleistungen, wie sie Hagebau, Hornbach und OBI bieten, können hier lokalen Kunden attraktive Mehrwerte bieten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.