Beamer-Discount.de baut Netzwerk auf, Asda eröffnet „Click & Collect“-Center, Snapchat investiert in Spring.

von Christian Bach am 26.Mai 2015 in Kurzmeldungen

– LOCAL HEROES –

Beamer-Discount.de macht Heimkino-Fachhändler zu stationären Partnern. Der Spezialist für Projektionsgeräte verfügt somit deutschlandweit über Vorführräume und die Partner erhalten erhöhte Sichtbarkeit im Netz sowie Zugriff auf ein erweitertes Sortiment. Zukünftig will Beamer-Discount.de auch Serviceleistungen anbieten.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Asda will im Juni ein „Click & Collect“-Center in Nordengland eröffnen. Kunden der britischen Walmart-Tochter, die bis zum Mittag bestellen, können die Produkte am selben Tag ab 16 Uhr abholen. Asda will damit vor allem Pendler zwischen Liverpool und Manchester ansprechen.
retail-week.compostandparcel.infolocationinsider.de (Hintergrund)

Snapchat beteiligt sich mit einer nicht genannten Summe an der New Yorker Shopping-App Spring, berichtet Recode. Über Spring können Nutzer Marken folgen, neue Mode entdecken und bei über 700 teilnehmenden Shops mobil kaufen. Spring hat bereits im April 25 Mio Dollar eingesammelt.
recode.netlocationinsider.de (Hintergrund)

Amazon.de versteuert seine Gewinne aus dem Deutschland-Geschäft seit dem 1. Mai in Deutschland und nicht mehr in Luxemburg. Grund soll eine EU-Prüfung sein. Da Amazon aber kaum Profit einfährt, dürfte nur wenig beim Finanzamt übrig bleiben.
handelsblatt.comsueddeutsche.dewsj.com

Deutsche Banken wollen den PayPal-Konkurrenten „Paydirekt“ im November starten. Erste interne Tests sollen in den kommenden Wochen beginnen. Paydirekt ist zunächst auf den Online-Handel ausgerichtet, soll langfristig aber auch mobile Zahlungen im stationären Handel mit einschließen.
mobilbranche.de

Zalando könnte dritte Filiale eröffnen: „Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir einen weiteren Store eröffnen werden“, sagt Deutschland-Chef Moritz Hau gegenüber etailment. Ab dieser Woche können alle Kunden in der Frankfurter Filliale Click & Collect nutzen.
etailment.delocationinsider.de (Hintergrund)

Online City Wuppertal steht an einem entscheidenden Punkt, findet Handelsberater Andreas Haderlein. Der lokale Online-Marktplatz hat 6 Monate nach Start noch immer nicht die Zahl von 100 Bestellungen erreicht. Ab Juni müssen die teilnehmenden Händler monatlich 20 Euro Werbekosten zahlen – nun wollen einige abspringen.
welt.delocationinsider.de (Hintergrund)

– Stellenanzeige –
bonial_com+++ Wanted: Android Developer (m/f) +++ Imagine you work with a high performance platform in a company that truly puts mobile first. In plaintext: Around 80% traffic via the mobile app while we count 10 million visits per month! How does that feel? If you like the idea, apply now to come in tomorrow.

– L-NUMBER –

Knapp 60 Prozent der deutschen Händler bieten Online-Bestellungen mit anschließender Abholung in der Filiale an, so die Studie „Ein Kunde – viele Kanäle“ des Beratungsunternehmens O’Donovan. Unterschiede zeigen sich im Detail: So ist Click & Collect zwar beim Buchhändler Thalia möglich, aber nicht für alle Produkte im Online-Shop.
odonovan.de

– L-QUOTE –

„Nicht jeder wird Online-Händler werden können, aber alle müssen sich damit auseinander setzen. Weitermachen wie bisher reicht nicht.“

Horst Lenk, Präsident des Handelsverbands Pforzheim, mahnt Händler zur Auseinandersetzung mit dem Thema Digitalisierung.
pz-news.de

– L-TRENDS –

Navigation in Gebäuden ist die nächste digitale Goldgrube, schreibt Unternehmensberater Heinrich von Pierer bei Focus Online. Demnach findet 90 Prozent der menschlichen Wertschöpfung in Gebäuden statt. Laut von Pierer werden User erst in zehn Jahren Indoor-Navigation per Smartphone nutzen können.
focus.de

Geld regiert die Welt: Egal, ob online oder offline, die Kunden schauen vor allem nach dem Preis beim Kauf von Autos, so die puls-Studie „Neuwagenportale setzen den Automobilhandel unter Druck“. Bei stationären Händlern spielt mit fast 47 Prozent der persönliche Kontakt eine ebenso große Rolle.
puls-marktforschung.deabsatzwirtschaft.de

Deutschland hat bei Popup-Stores noch Nachholbedarf, sagt Philip Schur. Muss er auch, denn er ist Geschäftsführer von Rocket Spaces, einer Plattform für Popup-Shops. Seiner Aussage zufolge sind diese temporären Läden besonders in den USA und in Großbritannien beliebt.
onlinehaendler-news.de

Beacons aufzustellen, ist einfach. Nützliche Informationen aus ihnen herauszubekommen ist dagegen viel schwerer, schreibt Matt Asay, Vice President Mobile bei Adobe. Die Beacon-Technologie muss noch einen weiten Weg gehen, bis viele Vermarkter etwas mit ihr anfangen können.
readwrite.com

– Anzeige –
Erreichen Sie mit Location Insider die Entscheider in Handel, Marketing und Medien direkt in ihrem Posteingang – über 4.350 Newsletter-Abonnenten täglich. Alle Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in unseren neu gestalteten Mediadaten. Oder buchen Sie direkt: treiss@locationinsider.de

– L-QUOTE –

„Onlinehandel mal so nebenbei zu machen, das geht nicht.“

Henrick Abeler, Inhaber von drei Juweliergeschäften in Wuppertal, weiß aus eigener Erfahrung, dass der E-Commerce viel Zeit in Anspruch nimmt.
welt.de

– L-KLICKTIPP –

Nokia Here: Gründerszene fasst den aktuellen Stand des globalen Bieterwettstreits um den Kartendienst zusammen. Demnach bieten u.a. Uber, Microsoft und deutsche Autobauer Milliarden für Here Maps. Die Nokia-Tochter will mindestens 3 Mrd Euro einnehmen.
gruenderszene.de

– L-VIDEO –

Standortdaten: Die Qualität der Locationdaten werden immer schlechter, hat schon die Thinknear-Studie „Location Score Index“ ergeben. Nun beschäftigt sich der Mobile-Business-Experte Chuck Martin in dem Podcast „This Week in Location Based Marketing“ mit den Ergebnissen.
streetfightmag.com

– L-FUN –

Im Shopping-Rausch: Mit der App „Drunk Shopping“ können Betrunkene ihrem nüchternen Ich eine Überraschung machen – indem sie im Vollrausch unnütze Produkte kaufen. Jeden Sonntagmorgen um 2 Uhr bekommen Nutzer ein neues Angebot, z.B. einen Kochlöffel im Stile des Monsters von Loch Ness – aktuell angeblich der heiße Scheiß. Ein Geschäftsmodell mit Zukunft.
sueddeutsche.de, drrrunkshopping.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.