Beats Music, Amazon, Sixt.

von Christian Bach am 22.Januar 2014 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

André Romell Young, besser bekannt als HipHop-Produzent Dr. Dre, startete am 21. Januar, den Musik-Streaming-Dienst Beats Music. Die Plattform mit 20 Mio Songs soll die Musik je nach Standort, Tätigkeit, Wunschmusik und Zuhörern variieren. Hörer erhalten damit Musiklisten von Kuratoren, wie dem Magazin „Rolling Stone“ und der HipHop-Plattform „Rap Radar“.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Amazon soll Live-Pay-TV-Angebot entwickeln: Der Online-Marktplatz will dafür Live-TV im Internet gegen Bezahlung bieten, berichtet das „Wall Street Journal“. Amazon ist demnach bereits auf drei Medienunternehmen zugegangen und hat Gespräche geführt. Auf Nachfrage dementierte der US-Konzern das Vorhaben.
handelsblatt.comonline.wsj.com

Sixt baut Limousinenservice aus: Der Dienst „My Driver“ soll Taxiunternehmen kräftig Konkurrenz machen, berichtet das „Handelsblatt“. Dafür will Sixt in München, Frankfurt, Düsseldorf und Köln hunderte Fahrer einstellen. „Wir wollen in den Großstädten mehr als zehn Prozent vom Taximarkt“, so „My Driver“-Geschäftsführer Carl Schuster.
handelsblatt.com

adsquare erhält Forschungsgelder in sechsstelliger Höhe: Die Plattform für Mobile Audience Targeting bekommt das Geld vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Brandenburg. Damit will das Berliner Startup die Algorithmen für seine standortbezogenen Targetings im Echtzeithandel verbessern.
pressebox.de

AmbienteDirect.com setzt auf iPad-Showrooming und Same-Day-Delivery: Der Online-Shop bietet Kunden seines stationären Münchner Ladengeschäfts ein iPad als Guide – eigene Smartphones können auch genutzt werden. Online können sich Interessenten unter anderem über Produkte und deren Verfügbarkeiten informieren. AmbienteDirect.com will außerdem zukünftig mit DHL kooperieren, damit gekaufte Waren per Same-Day-Delivery verschickt werden können.
onlinehaendler-news.de

sheego wird neuer Kunde von OXID eSales: Der Übergrößenversender will mit Hilfe der Schwab-Tochter für sich gewinnen ein neues Multichannel-Angebot mit Responsive Design starten. Damit soll die Otto-Tochter international expandieren. „Weitere Kanäle, neue Produkte und auch internationale Shops lassen sich einfach und schnell einbinden. Durch die Schulung unserer eigenen Entwickler können wir künftig die Plattform selbstständig an neue Anforderungen anpassen und erweitern”, so Philipp Winklhofer von sheego.
pressebox.de

TerminApp launcht mobile Terminbuchungslösung: Das Münchner Startup startet seine gleichnamige TerminApp zur Echtzeit-Terminbuchung für Kunden und Dienstleistungsunternehmen, wie Friseure, Ärzte und Personal Trainer. Dadurch sollen Leerzeiten vermieden und Terminausfälle z. B. durch einen automatischen SMS-Alert für Kunden verhindert werden. Die TerminApp ist für PCs, Macs, iOS- und Android-Geräte verfügbar.
mobilbranche.determinapp.de

Bastei Lübbe konkretisiert Interesse an Weltbild: Der Verlag aus Bergisch Gladbach würde gern die E-Commerce-Sparte von Weltbild – also Buecher.de und Weltbild.de, nicht jedoch den E-Reader Tolino – übernehmen. „Es ist schon unheimlich schwierig, auf dem deutschen Markt gegen einen Konkurrenten anzutreten, der weltweit aktiv ist“, so Bastei-Lübbe-Chef Thomas Schierack.
buchreport.de

– L-NUMBER –

Wearables im Wert von 3 Mrd Dollar sollen Nutzer 2014 weltweit am Leib tragen, schätzt Deloitte. Allein smarte Brillen sollen demnach für 2 Mrd Dollar vertrieben werden.
slideshare.com (Seite 4 und 5)

– L-QUOTE –

„So spielt der stationäre Einzelhandel bisher – anders als erwartet – noch keine Rolle. Dafür funktioniert Online sehr gut.“

Try Foods-Gründer Jörn Gutowski war überrascht, dass der Vertrieb von hochwertigen Lebensmitteln im Internet besser funktioniert als offline. Das Berliner Startup verkauft sogenannte „Probiersets für Genießer“.
deutsche-startups.de

– L-TRENDS –

Mobiles Location-based Marketing sollte mit Bedacht eingesetzt werden: Denn nur 43 Prozent der US-Konsumenten wollen Händlern ihren Standort preisgeben, so Neil Parker von Vision Critical. Dennoch werden 2014 mehr personalisierte Kampagnen auf Location-based Services basieren. Dadurch können Unternehmen potenziellen Kunden in der Nähe Angebote zukommen lassen.
mobilecommercedaily.com

Location-based Ads Teil des mobilen Werbe-Booms: Der mobile Werbe-Markt soll dieses Jahr weltweit 18 Mrd Dollar erreichen und 2017 sogar auf 42 Mrd steigen, so das US-Marktforschungsinstitut Gartner. Die Anzahl der Karten-Anzeigen soll durch die steigende Nutzung von standortbasierten Diensten ebenso profitieren, da sich beispielsweise mehr Smartphone-Nutzer über Foursquare und Pinterest einloggen.
techcrunch.comeconomictimes.indiatimes.com

Location-based Marketing durch iBeacon kurz vor dem Durchbruch: Das auf Bluetooth Low Energy (BLE) basierende System wird dem stationären Handel einheizen, so Martin Weigert von netzwertig.com. Dadurch erhalten vernetzte Shops eine weitere Möglichkeit zur Analyse ihrer Kunden. Solche, die iBeacon nicht nutzen möchten, können BLE einfach ausschalten.
netzwertig.com

E-Commerce-Apps fürs iPad: Shopping-Anwendungen sind bei deutschen Nutzern des Apple-Tablets nicht so beliebt wie soziale Netzwerke, so der Statista App Monitor. Demnach liegen eBay und Amazon hinter Facebook und YouTube. Auch die Location-based Services Google Maps (6. Platz) und Earth (15) sind unter den Top 20.
de.statista.com

Online kaufen dank stationärer Beratung: So sieht die Shopping-Strategie vieler Kunden heute aus, so das Credo auf der DLD Conference in München. Händler sollten Konsumenten dennoch persönlich ansprechen und im Laden Events schaffen, um sie anzulocken, sagt Paula Reed von MyTheresa.com.
internetworld.de

Vernetzter TV wird zur Shopping-Zukunft: Fast 75 Prozent der deutschen Internetnutzer können sich vorstellen online auf dem Fernseher zu shoppen, so eine aktuelle Umfrage des Forschungsinstituts ibi research. Das Ergebnis liegt 12 Prozentpunkte höher als ein Jahr zuvor. Laut der Studie eignen sich PCs und Laptops besser für den Preisvergleich und das Verfassen von Bewertungen.
presseportal.de

– L-QUOTE –

„Obwohl die Kaufkraft in Österreich steigt, kann der Einzelhandel nicht mehr so viel an sich binden.“

Regioplan Consulting-Geschäftsführer Wolfgang Richter weiß, dass der Online-Handel den stationären Läden in Österreich starke Konkurrenz macht. Das ist ein Grund, warum die Verkaufsfläche im Alpenland 2013 zum ersten Mal zurückging.
wirtschaftsblatt.at

– L-KLICKTIPP –

Retouren und Click & Collect werden 2014 ausgebaut: Kunden können sich dieses Jahr öfter auf kostenlosen Rückversand von Waren und auf mehr Abholungen im Laden einstellen, berichtet Internet Retailer und bezieht sich dabei auf eine Umfrage. Derzeit bieten 10 Prozent der weltweit 500 besten Händler kostenlose Retouren an. Rund ein Viertel lässt Kunden ihre Ware selbst abholen. Diese Zahlen werden laut dem Bericht weiter ansteigen.
internetretailer.com

– L-FUN –

Passwort wechsel‘ dich: Wer glaubt Passwörter wie „123456“ oder „password“ sind so simple, dass sie schon wieder schwer sind, irrt. Laut einer Studie der Sicherheitsfirma Splashdata gehören diese beiden eigentlich auf den ersten Blick unhackbaren Passwörter zu den meistgeknackten. Angesichts des jüngsten Datenklaus von 16 Mio Online-Zugängen bräuchte man dazu eigentlich keine Studie.
focus.decomputerworld.ch

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.