Bei Schuhe24 läuft es, dm weitet Bargeldservice aus, Rewe informiert via QR-Codes.

von Stephan Lamprecht am 31.Januar 2020 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Schuhe24 macht einen ordentlichen Sprung. Deutlich mehr angeschlossene Händler brachten im Geschäftsjahr 2019 ein Plus von 36 Prozent beim Umsatz der Händler, der von 55 Mio auf 75 Mio Euro kletterte. Größter Treiber beim Wachstum ist inzwischen der Modebereich mit der Plattform Outfits24. Die angeschlossenen Händler konnten sich im vergangenen Jahr auch über zahlreiche neue Anbindungen freuen, wie etwa Check24, Digitec Galaxus und AboutYou.
shoez.biz

Cashback: Die Drogeriemarktkette dm bietet den Kunden ab sofort in allen 2.000 Filialen die Option, bis zu 200 Euro Bargeld an der Kasse per Girocard abzuheben. Dies gilt ab dem ersten Einkauf und ist auch nicht an einen Mindestumsatz gebunden. Während Lidl vor einigen Wochen den Bargeldservice noch an 5 Euro Mindestumsatz koppelte, sticht dm jetzt die anderen Händler aus.
presseportal.de

Rewe kennzeichnet nun auch Ananas seiner Eigenmarken „Beste Wahl“ und „Bio“ mit einem QR-Code. Diese Informationsmöglichkeit wurde im vergangenen Jahr bei Bananen eingeführt. Über den QR-Code können die Kunden sich über die betreffende Plantage und die sozialen und ökologischen Standards, unter denen die Südfrüchte produziert werden, informieren.
presseportal.de

Einzelhandel-Index: Jährlich ermittelt die Unternehmensberatung OC&C Strategy Consultants die Beliebtheit von Händlern in Deutschland. In diesem Jahr konnte sich dm durchsetzen. Auf dem zweiten Rang folgt Konkurrent Rossmann. Amazon kam in diesem Jahr „nur“ auf den dritten Rang. Neu unter den ersten zehn sind Hornbach (Platz 7) sowie Neueinsteiger Alnatura (Platz 10).
lebensmittelpraxis.de

Bonpflicht: Die Verpflichtung von Händlern, im Rahmen der Fiskalisierung dem Kunden einen Bon auszuhändigen, ist kein ausschließlich deutsches Phänomen. Wasser auf die Mühlen der Kassenzettelgegner dürften Pläne in Frankreich sein, wo Bons bei Beiträgen bis 30 Euro nicht mehr verpflichtend ausgedruckt werden müssen. Die neue Vorschrift ist Teil eines Gesetzes, das sich mit der Reduzierung von Abfällen beschäftigt.
fashionunited.de

– MITGEZÄHLT –

9 Prozent mehr müssen im Durchschnitt alle Händler bezahlen, die auf Amazon den Versandservice FBA nutzen. Am deutlichsten steigen die Gebühren bei schweren Sendungen über 4 Kilogramm. Hier geht es preislich um 15 Prozent nach oben.
t3n.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir haben uns dazu entschieden live zu gehen, obwohl wir wussten, dass es da noch eine ganze Reihe von Themen gibt, die wir verbessern müssen.“

Real-Digital-CEO Gerald Schönbucher zum automatischen Convenience Store „Emmas Enkel“. In den ersten Tests von Kollegen wurde da teilweise die Benutzbarkeit beklagt. Die Schwächen sind den Machern aber offenbar bewusst. Aktuell wird auch über die Eröffnung eines weiteren Standorts nachgedacht.
absatzwirtschaft.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: MORE Mobile Meetup Leipzig (6.2., Leipzig) +++ Fachmarkt Konferenz (6.2. – 7.2., Mainz) +++ LOCA Conference (6.2. – 7.2., Wiesbaden) +++ MORE Mobile Meetup zu eFood (11.2., Köln) +++ MORE Mobile Meetup Hamburg (13.2., Hamburg) +++ E-commerce Berlin Expo (13.2., Berlin)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.