Bestellen, zahlen, abholen: Downtown launcht standortbasierte Mobile-Payment-App.

von Christian Bach am 29.August 2014 in News

downtown app SH

Wo die Startups Kaffee trinken: Das US-Startup Downtown launcht die standortbasierte Mobile-Payment-App „Downtown – Order and Pay“ für iOS. Die kostenlose Beacon-Anwendung können bisher nur Gäste des Coupa Cafe, einer bekannten Location für Startups in Palo Alto, nutzen. User können Kaffee und Co nun auch unterwegs bestellen und bezahlen. Die Beacon-Technologie zeigt den Mitarbeitern dann, wo sich der Kunde im Restaurant befindet, was das „Liefern“ vereinfacht. Auch wenn die Anwendung nur für iOS zur Verfügung steht, sollen andere Gäste auch von dem Dienst profitieren. Denn laut Mitgründer Phillip Buckendorf werden die Bestellungen insgesamt schneller abgefertigt. Die Downtown-Gründer wollen die App aber nicht nur in einem Café anbieten, sondern in den kommenden Monaten weitere Restaurants abdecken. Laut Buckendorf haben bereits mehrere Premium-Restaurants ihr Interesse an der Technologie bekundet.

Die „Downtown – Order and Pay“-App ist jedoch nicht der erste Streich von Downtown, wie Location Insider berichtete. Anfang April diesen Jahres hat das Startup schon eine eigene iOS-App gestartet – damals aber für lokales Shopping. Das Ziel war es, mit der Mobile-Commerce-App „das Amazon für lokale Geschäfte“ zu werden. Lokale Händler sollten über die Plattform ihre Waren anbieten und versenden können. Nun kommt eine neue Anwendung hinzu, wodurch sich Downtown breiter aufstellt. Eine Verknüpfung der beiden Apps scheint zukünftig sinnvoll, gerade jetzt, wo die Beacon-Technologie so langsam bei Händlern und Restaurants ankommt. Das folgende Video erklärt die „Downtown – Order and Pay“-App noch einmal kurz:

techcrunch.com

– Anzeige –
Neukundengewinnung mit Appunto – einfach und zentral auf Google+, Twitter, Facebook und meinestadt.de. Ohne Erfahrung im Online- und Social-Media-Marketing stehen kleine und mittelständische Unternehmen oftmals vor einer großen Herausforderung. meinestadt.de möchte diesen Unternehmen mit dem Marketing-Tool „Appunto“ eine Hilfestellung bieten.
Mehr im Advertorial auf locationinsider.de

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Wie vermeiden lokale Händler negative und sammeln positive Online-Bewertungen? Meinestadt.de integriert die Schnäppchen-Plattform nur10 in das eigene Städte-Portal, Aopen startet Labor. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.