Blockchain führt zu mehr Umsatz, Norma weitet Cash-Back aus, Amazon startet „StyleSnap“.

von Stephan Lamprecht am 06.Juni 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Blockchain: Die französische Kette Carrefour zeigt sich mit dem Einsatz der Technologie bei der Verfolgung und Überwachung von Lebensmitteln zufrieden. Die Frische von 20 Produkten wird überwacht und dokumentiert. Und das habe sogar zu Umsatzsteigerungen geführt. Eine Art „Dominoeffekt“ bei den Kunden.
reuters.com

Cash-Back: Der Discounter Norma erweitert den Bargeld-Service um Mastercard und Maestro. Ab 10 Euro Einkaufswert können sich die Kunden jetzt bis zu 200 Euro auch über diese Karten auszahlen lassen. Bargeldauszahlungen per Girocard stehen in den rund 1.300 Filialen des Unternehmens bereits seit längerer Zeit zur Verfügung.
presseportal.de

Stilberatung: In einem Blogbeitrag lässt sich Amazon ordentlich für die neue Funktion „StyleSnap“ feiern. Rein technisch ist der neue Service aber durchaus bekannt. Der Kunde lädt ein Foto eines Outfits auf die Plattform. Eine Bilderkennung analysiert und unterbreitet (mehr oder weniger) passende Teile aus dem Angebot.
aboutamazon.com

Künstliche Intelligenz und die Gesichtserkennung sind nach Auffassung des Beratungsunternehmens Bearing Point die beiden Schlüsseltechnologien für die Zukunft des stationären Handels. Das Potential sei riesig, die Verbreitung aktuell noch gering. Der Datenschutz und fehlende Investitionen sorgen dafür, dass Deutschland im internationalen Vergleich zurückfalle.
bearingpoint.com

Stärke: Beim Kongress des BTE Handelsverband Textil geht es auch darum, sich darauf zu besinnen, wo die Stärken eines stationären Geschäfts liegen. Drei mutige Geschäftsführer machen vor, wie es der Modebranche gelingen kann, die Kunden weiter für den lokalen Handel zu begeistern.
fashionunited.de

– Anzeige –

Webinar: ESL – Mehr als nur Prozessoptimierer
Elektronische Preisschilder entlasten nicht nur Mitarbeiter – sie sind auch eine individuelle Werbefläche für jedes Produkt. Wie Sie diese effektiv nutzen können und so die Vorteile des eCommerce an den POS bringen, erklären Ihnen unsere Experten im 30-minütigen, kostenfreien expertalk.
Jetzt anmelden!

– MITGEZÄHLT –

275 Mio Euro an Forderungen haben die Gläubiger im Insolvenzverfahren gegen die Modekette Gerry Weber geltend gemacht. Nach Angabe des Unternehmens bewegt sich der Betrag in der erwarteten Höhe.
internetworld.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wer nicht experimentiert, hat verloren.“

John Cloppenburg ist Teil der Geschäftsführung der Kette Peek & Cloppenburg. Der Chef steht zweimal im Monat in der Filiale in Düsseldorf und verkauft selbst. So will er einen eigenen Eindruck vom Kundenerlebnis gewinnen. Wie der gesamte stationäre Modehandel hat es auch P&C aktuell nicht leicht. Das Handelsblatt analysiert die Situation.
handelsblatt.com

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.