Bonial Future Lab 2019: Handel im Wandel.

von Gastautor am 06.Juni 2019 in News, Trends & Analysen

Deutschland muss den digitalen Wandel vollziehen

Von Frederic Handt (Managing Director Bonial Deutschland)

Ein Mal im Jahr versammelt Bonial, Deutschlands größte Shopper-Plattform, mit seinen bekannten Marken “kaufDA” und “MeinProspekt”, fernab vom Tagesgeschäft, führende Vertreter des stationären Handels und der Wissenschaft zu seinem Future Lab. Dieses Future Lab dient als Diskussionsplattform und Thinktank, um in Expertenhearings und Workshops die voranschreitende Digitalisierung im Einzelhandel zu diskutieren und neue digitale Marketingkonzepte sowie konkrete Handelsempfehlungen für Unternehmen zu entwickeln. Es wirft einen Blick in die Zukunft und bietet Einzelhändlern die Gelegenheit zum Austausch mit Experten über die digitale Transformation. Das diesjährige Motto “Handel im Wandel“ machte deutlich, Deutschland hinkt im internationalen Vergleich hinterher. Der Handel nutzt die Chancen und Möglichkeiten dieser digitalen Herausforderung zu wenig. Er geht nicht genug aktiv voran, ist zu wenig Treiber und Innovator, verharrt viel zu sehr auf alten Konzepten und Angeboten. Das Bonial Future Lab 2019 beschäftigte sich mit den Gründen und zeigte auf, was der stationären Handel tun und leisten muss, um nicht weiter abgehängt zu werden.

Zehn zentrale Erkenntnisse

Konkret wurden folgende Erkenntnisse für den Handel formuliert:

  1. Digitalisierung ist beim Kunden schon Routine, Handel muss nachziehen
  2. Handel wird nur überleben, wenn er schnell auf die Bedürfnisse der „digitalisierten Kundschaft“ eingeht
  3. Handel benötigt Digitalisierungsstrategien für kundenorientierte Prozesse
  4. Digitale Unterstützung beim Einkauf ist eine wichtige Voraussetzung
  5. Digitales Marketing als unternehmerisches Instrument, um auf die veränderten Konsumgewohnheiten der Kunden einzugehen
  6. Digitale Change-Prozesse brauchen sorgfältige Vorbereitung
  7. Keine Angst vor neuesten Entwicklungen und Technologien. Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit
  8. Digitalisierung ermöglicht datengetriebenes und datengestütztes bis hin zu automatisiertem Marketing – bedarf aber abgestimmter, crossdisziplinärer Teams
  9. Digitalisierung ermöglicht Wettbewerbsvorteile – genaue Kenntnis der relevanten KPIs und zielführenden Stellschrauben ist erforderlich
  10. Digitalisierung ist ambivalent, da sie Komplexität zugleich erhöht und reduziert

Für Bonial und seine aktuellen wie potentiellen Kunden ist dieses Future Lab eine wichtige Plattform, um Impulse zu setzen und Denkanstöße zu geben, die dazu beitragen sollen, den Handel in Deutschland zukunftsfähig zu gestalten.

Eine ausführliche Dokumentation des Future Lab 2019 finden sie hier.

Über den Autor:

Frederic Handt ist Managing Director von Bonial Deutschland mit den Marken kaufDA und MeinProspekt. Zuvor hat unter anderem 8 Jahre bei Procter & Gamble erfolgreich in verschiedenen Führungspositionen gearbeitet, zuletzt im Geschäftsbereich Global Customer Innovation und Shopper Marketing. Danach übernahm Frederic Handt beim New Yorker Unternehmen Harry’s die Geschäftsführung für den Entwicklungs- und Produktionsstandort Deutschland.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.