Breuninger baut in Nürnberg um, mehr Shopping bei Instagram, Staycation als Konsumententrend.

von Stephan Lamprecht am 25.Juni 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

zu unserer gestrigen Meldung über die Eröffnung des Online-Shops des KaDeWe erreichte uns noch eine Nachricht des Unternehmens. Darin wurden wir darauf hingewiesen, dass der Shop nicht temporär eröffnet wurde, sondern dauerhaft Teil der Strategie sein soll. Sortiment, Inhalt und Serviceangebot werden demnach schrittweise ausgebaut. Und damit zu unseren weiteren News des Tages.

Tschüss und bis zur nächsten Ausgabe
Ihr Stephan Lamprecht

– Anzeige –

eBay verlängert Soforthilfe
Der Handel blickt in eine unsichere Zukunft: Kunden meiden Geschäfte, Einbußen bei der Kaufkraft sind absehbar. eBay hat deshalb sein Soforthilfeprogramm für Händlerinnen und Händler, die noch keinen Shop auf dem weltweiten Online-Marktplatz haben, bis Ende des Jahres verlängert.
Mehr unter www.ebay.de/soforthilfe

Technologie als Wachstumstreiber


Jedes Jahr nennt der China Internet Report von South China Morning Post und Abacus die wichtigsten Entwicklungen des Online-Markts in China. Dabei geht es um Themenfelder wie E-Commerce, Content & Media, Social & Messaging, Sharing Economy, 5G, Künstliche Intelligenz (AI), Smartphones, Smart Devices, Autonomes Fahren, Blockchain und digitale Spiele. China-Experte Helmut Merkel hat sich die neue Ausgabe des China Internet Reports für uns angeschaut und fasst die wichtigsten Erkenntnisse der 110 Seiten starken Studie zusammen.
weiterlesen bei locationinsider.de

Breuninger baut in Nürnberg um, Edeka und Netto setzen weiter auf DeutschlandCard

Bis September baut Breuninger sein Haus in Nürnberg um. Die über 11.000 Quadratmeter Verkaufsfläche werden vollständig umgestaltet. Der Verkauf geht aber während der gesamten Zeit weiter. Am Ende dürfen sich die Kunden über ein vergrößertes Sortiment sowie zwei neue Gastronomiekonzepte freuen. Eine Tages- und Cocktailbar sowie die Breuninger Confiserie warten bereits auf Gäste.

Der Edeka-Verbund gehörte zu den Gründungsmitgliedern der DeutschlandCard. Auch Netto ist bereits seit fünf Jahren dabei. Wie jetzt mitgeteilt wurde, setzen beide Partner die Zusammenarbeit mit der Bonuskarte fort. In den teilnehmenden Märkten von Netto, Edeka und Marktkauf können die Kunden also weiter ihre Karte zücken, um sich ihren Bonus zu sichern.

CFO soll Chef von Galeria Karstadt Kaufhof werden, mehr Shopping auf Instagram

Ein Blick in Lokalmedien und Twitter zeigt, dass sich bundesweit Kommunen und Stadtverwaltungen mit den Schließungen bei Galeria Karstadt Kaufhof beschäftigen. Allerdings beschränken sich die Wortmeldungen der Politik auf die (wohl unerfüllbaren) Forderungen, die Schließungen zu verhindern. Unterdessen scheint ein Nachfolger für Chef Stephan Fanderl gefunden. Der derzeitige Finanz- und Personalchef Miguel Müllenbach soll in Zukunft den Konzern führen. Dies soll in der kommenden Sitzung des Aufsichtsrats offiziell bestätigt werden.

Instagram geht einen weiteren Schritt auf dem Weg, zur Shopping-Plattform zu werden. Ab dem 9. Juli sollen nicht nur Unternehmen die Option erhalten, via Shopping-Tags Produkte direkt über Storys und Profil zu verkaufen. Es können sich dann auch Influencer bewerben. Um zugelassen zu werden, müssen die Bewerber u.a. ihr Profil mit einem Facebook-Auftritt und dem Facebook Business Manager vernetzt haben. Außerdem sind nur physische Produkte zugelassen.

Eterna meldet Umsatzrückgang, Staycation als Konsumententrend

Das Bekleidungsunternehmen Eterna musste (geschuldet der Corona-Krise) einen deutlichen Umsatzverlust im ersten Quartal hinnehmen, wie das Unternehmen auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Der Umsatz belief sich im ersten Quartal auf 23,9 Mio. Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Rückgang um 9,5 Prozent. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) ging um 43 Prozent auf 1,7 Mio. Euro zurück. Das Unternehmen stellt auch nach der Wiedereröffnung des stationären Handels eine verhaltene Nachfrage fest.

Urlaub zu Hause statt Verreisen: “Staycation” ist wohl das Motto des Sommers in Zeichen der Pandemie. Ebay hat in einem aktuellen Report fünf Urlaubertypen ermittelt, die ihr Einkaufsverhalten auf die neue Situation anpassen. Für Händler ist es lohnenswert, “Home-Beacher”, “Familienurlauber”, “Outdoorfans”, “Kulturliebhaber” und “Aktivurlauber” gezielt anzusprechen.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.