C&A will 100 Filialen schließen, Rewe Group steigert Umsatz um fast 2 Milliarden, Douglas wieder profitabel.

von Florian Treiß am 19.Dezember 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

C&A will angeblich rund 100 seiner 450 Filialen in Deutschland schließen. Der Schritt sei Teil des Restrukturierungsprogramms „Turnaround Germany“ (TAG), mit dem C&A seinen wichtigsten Markt sanieren will. Derzeit verhandele der Konzern mit Vermietern und fordere hohe Nachlässe. Bekomme C&A die gewünschten Zugeständnisse nicht oder rechnee sich ein Laden ohnehin nicht mehr, ziehe der Modehändler aus, heißt es.
manager-magazin.de

Rewe Group hat dieses Jahr ihren Umsatz um fast 2 Mrd Euro gesteigert, verkündet CEO Lionel Souque in einem Video-Weihnachtsgruß an die Belegschaft. „2020 wird wieder sehr sportlich sein“, gibt er einen Ausblick in die Zukunft und meint, dass sowohl Rewe als auch die Wettbewerber „weiter Gas geben werden“.
one.rewe-group.com

Douglas wieder profitabel: Die Parfümeriekette hat ihren Umsatz im abgeschlossenen Geschäftsjahr um 5,4 Prozent auf 3,5 Mrd Euro gesteigert. Noch wichtiger: Nach Verlusten von 290 Mio Euro im Vorjahr gab’s nun einen kleinen Gewinn von 17 Mio Euro. Der Online-Anteil am Umsatz lag bei 16,9 Prozent, u.a. dank des Zukaufs von Parfumdreams.
handelsblatt.com

– Anzeige –

REBOOT – die neue Zukunftskonferenz für Handel- und Handelsimmobilien: Unter dem Motto „Tschüß Tellerrand, hallo Übermorgen“ lädt das German Council of Shopping Places (GCSC) am 22. & 23. Januar 2020 nach Berlin ein. Verhandelt wird die Zukunft der Städte und die Rolle, die der Handel darin spielt. Mit dabei: 30 Impulsgeber*innen aus unterschiedlichsten Disziplinen.
Programm & Tickets hier!

B2B Commerce brummt: Die Mercateo-Gruppe, eine Internetplattform für den Handel zwischen Unternehmen mit 1,5 Mio registrierten Kunden, machte vergangenes Jahr 285 Mio Euro Umsatz. Nun will das Unternehmen seinen Firmensitz von München nach Leipzig verlagern – und dort 44 Mio Euro in einen Neubau für bis zu 600 Mitarbeiter investieren.
lvz.de

Schüttflix ist ebenfalls ein spannendes Beispiel für B2B Commerce: Die App für Schüttgüter bringt Baustoffproduzenten und Spediteure auf einer digitalen Plattform mit Kunden aus dem Tiefbau sowie Garten- und Landschaftsbau zusammen. Jüngst stieg TV-Promi Sophia Thomalla als Investorin und Werbefigur ein – und räkelt sich nun im Kalender des Unternehmens.
mobilbranche.de

eBay setzt bei künstlicher Intelligenz auf eine Inhouse entwickelte KI-Plattform: Krylov heißt die Lösung, die Produktvorschläge, Personalisierung, Preisgestaltung oder auch die Vorhersage von Lieferzeiten auf dem Marktplatz verbessern soll. In einem Werkstattbericht gibt eBay Einblicke in die Technologie.
onlinehaendler-news.de

– MITGEZÄHLT –

87 Prozent aller weltweit befragten Onlinehändler halten die Expansion in neue Märkte für eine ihrer wchtigsten Wachstumschancen, so eine Visa-Umfrage. Kein Wunder, denn der grenzüberschreitende Onlinehandel (Cross-Border Commerce) soll schon bald ein Jahresvolumen von 1 Billion Dollar erreichen.
visa.de

– DA WAR NOCH WAS –

„2018 war ein schlechtes Jahr. Wir haben unsere angestammten, loyalen Kundinnen vernachlässigt und die angestrebte jüngere Zielgruppe nicht erreicht.“

Bonita-Chef Karsten Oberheide findet deutliche Worte zum Umsatzeinbruch von 15,7 Prozent im vergangenen Jahr. Bei der Hauptversammlung des Mutterkonzerns Tom Tailor sorgte der Damenmode-Anbieter für reichlich Turbulenzen.
manager-magazin.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.