Carrefour stoppt automatisierten Laden, Shopify bietet Chat für Shops, Wish sperrt Kunden aus.

von Stephan Lamprecht am 15.August 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Carrefour: Das Projekt war ambitioniert. Rund um die Uhr sollten die Kunden in einer Filiale ohne Kassenpersonal einkaufen können. Über interaktive Terminals werden die gewünschten Produkte ausgesucht, die dann automatisiert zusammengestellt werden. Nun stoppt das Unternehmen aber aus „technischen und logistischen Gründen“ das Projekt.
internationalsupermarketnews.com

Shopify: Die Commerce-Plattform in der Cloud hat für die Händler eine neue Funktion bereitsgestellt. Nach der Unterstützung des Messengers von Facebook und Apple Business bietet „Shopify Chat“ ein Chatfenster auf allen Seiten des Online-Shops. So können Anfragen zu Produkten oder Problemlösungen in Echtzeit bearbeitet werden.
shopify.com

Wish: Ganz unumstritten ist der erst stark gehypte Online-Marktplatz nicht mehr. Viele Produkte versprechen mehr, als sie halten. Und die Betreiber gehen offenbar gegen Kunden vor, die viele Produkte retournieren. Ohne Vorwarnung verlieren die Kunden den Zugang zum Kundenservice. Damit können dann aber auch keine Bestellungen mehr reklamiert oder widerrufen werden.
presseportal.de, golem.de

Walmart Beim US-Händler geht es bei der Adaption der Blockchain Schlag auf Schlag. Nach den Plänen für ein eigenes Kryptogeld ist nun ein neues Patent aufgetaucht. Darin beschreibt das Unternehmen, wie Drohnen per Blockchain geklont werden können. Die Parameter für das erste Gerät werden per Blockchain gespeichert und an ein zweites Gerät übergeben, sobald es sich in der Nähe befindet.
uspto.gov

Kohl’s: Der US-Händler steigt in den Verkauf von kuratierten Produktkollektionen ein. Angeboten werden Mode, Schmuck aber auch Haushaltswaren von aufstrebenden Marken. Bei der Auswahl der Brands arbeitet der Händler mit Facebook zusammen. Das Netzwerk ermittelt die aussichtsreichen Kandidaten, die besonders viel Aufmerksamkeit und Verkäufe auf der Plattform erzielt haben.
chainstoreage.com

– MITGEZÄHLT –

30: In Bonn hat der Textildiscounter Primark seine 30. Filiale in Deutschland eröffnet. 180 Mitarbeiter kümmern sich auf drei Etagen und einer Fläche von über 3.700 Quadratmetern um die Kunden.
fashionunited.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Jeder, der etwas verkaufen will, muss sich die Frage stellen: Wie erfüllt mein Produkt die Träume meiner Kunden? Das erreichst du mit Storytelling. Nur mit Emotionalität bleibst du relevant. Das funktioniert im Teleshopping und ich bin überzeugt auch in jedem anderen Verkaufskanal, also auch im digitalen Handel.“

Judith Williams ist Investorin bei DHDL, Teleshopping-Star und erfolgreiche Unternehmerin. In einem Interview spricht sie über persönliche Krisen, wirtschaftlichen Erfolg und natürlich über das Verkaufen.
changelog.blog

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.