Carrefour will per Fingerabdruck zahlen lassen, Tegut will Real-Märkte übernehmen, Rewe liefert auch per Paket.

von Stephan Lamprecht am 25.November 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Carrefour: In Belgien plant die französische Kette, Zahlungen per Fingerabdruck einzuführen. Dazu wurde im Sommer bereits ein erster Test für die Zahlung per Biometrie durchgeführt, an dem 800 Kunden teilnahmen. Wo die biometrische Zahlung jetzt in größerem Umfang eingeführt wird, ist noch unklar. Das gilt auch für die Haltung der Datenschutzbehörden zur Nutzung dieser Technologie.
lebensmittelpraxis.de, brusselstimes.com

Tegut hat Interesse an sieben der von Immobilieninvestor Redos angebotenen Real-Märkte angemeldet. Der Verkauf an Redos ist indes immer noch nicht endgültig abgeschlossen. Deutlich größere Ambitionen hegt Edeka. Das Unternehmen würde gern 87 Real-Märkte übernehmen.
fashionunited.de

Rewe erweitert seinen Lieferservice. Über einen eigenen Logistikstrang bietet das Unternehmen unabhängig von seinem Lebensmittelservice den Kunden die Möglichkeit, Aktionsartikel, Kosmetik, haltbare Lebensmittel und Eigenmarken per Paketservice zu bestellen.
presseportal.de

– Anzeige –

Nur noch zwei Tage bis zu unserem 32. Mobilisten-Talk „Cash vs. Cashless“ im BASECAMP in Berlin: Einen Abend lang dreht sich dort alles um den Wettkampf zwischen Bargeld, Kartenzahlungen und Mobile Payment. Mit Keynote von Computop-Gründer Ralf Gladis sowie Podiumsdiskussion mit Experten von GLORY, Mastercard, DKB und HDE.
Jetzt kostenlos anmelden!

S.Oliver schließt einen weiteren Flagship-Store. Das betrifft den Laden in einer der besten Lagen Hamburgs. Die Filiale in der Spitalerstraße wird kurz vor Weihnachten geschlossen. Für die 1.500 Quadratmeter sollen 200.000 Euro Miete im Monat angefallen sein. Auch der Store im Einkaufszentrum „Hamburger Meile“ wird zum gleichen Zeitpunkt schließen.
textilwirtschaft.de

Fashion: Künstliche Intelligenz spielt im Modehandel der nahen Zukunft eine wichtige Rolle, glaubt Tarek Müller von AboutYou. In einem Hintergrundgespräch liefert er seine Einschätzung zu verschiedenen Technologien. Für gar nicht abwegig hält er den Modekauf via Avatar, mit dessen Hilfe die Kunden die Produkte vor dem Kauf ausprobieren.
businessinsider.de

– MITGEZÄHLT –

500 neue Filialen will Walmart in den kommenden sieben Jahren in China eröffnen. Der US-Konzern würde damit seine Präsenz in dem Land verdoppeln. Ob das dann tatsächlich auch so kommt, muss sich allerdings noch erweisen. Denn die Wirtschaft in China kühlt sich merklich ab und auch der Handelskrieg zwischen China und den USA wartet noch auf eine Lösung.
insideretail.asia

– DA WAR NOCH WAS –

„Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft wollen wir mit dieser Aktion auf die wachsende Bedeutung von Social Commerce aufmerksam machen.“

Instagram-Manager Jim Squires über den ersten Popup-Store in Deutschland, der an diesem Wochenende in Berlin geöffnet hatte. Für den Store hatte Instagram zehn Frauen eingeladen, die in dem Netzwerk Produkte anbieten. Hierfür haben die Unternehmerinnen jeweils ein besonderes Produkt entwickelt, das die Besucher erwerben können.
faz.net

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.