Carsharing-Hochzeit: car2go und Flinkster schmeißen ihre Dienste zusammen.

von Christian Bach am 23.Januar 2014 in News

Carsharingmooveln statt einzeln: car2go und Flinkster kooperieren ab Sommer. Die Carsharing-Plattformen von Daimler und der Deutschen Bahn legen ihre Dienste unter dem Dach der moovel-App zusammen. Mit der Unterschrift unter einer Absichtserklärung über die Verknüpfung vereinen sich zwei unterschiedliche Systeme: Die Free-Floating-Lösung von car2go und die standortbasierte Plattform von Flinkster sollen demnächst nicht mehr konkurrieren sondern sich ergänzen. Durch die Kooperation entsteht ein bundesweites Netz von 6.600 Fahrzeugen und 8.500 Fahrrädern. Für die Kunden beider Seiten ist eine extra Anmeldung beim jeweiligen Partner nicht mehr nötig. car2go-Nutzer können durch die Kooperation auch die Mieträder von „Call a Bike“ der DB Rent nutzen. Die Mobilitäts-App moovel wird von Daimler Mobility Services betrieben und zeigt an, wie User ihre Strecke per Bus, Bahn, Mietauto, Taxi, Fahrrad und Mitfahrgelegenheit zurücklegen können. In München greift die Anwendung dafür auf die Verkehrsbetriebe, mytaxi, nextbike, mitfahrgelegenheit.de und eben car2go zurück. moovel soll dieses Jahr weiter wachsen, indem mehr Services und Städte eingebunden werden.
handelsblatt.com, pcwelt.derp-online.delocationinsider.de (moovel-Hintergrund)

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Yoints will iBeacon-App starten, mobalo plant Location-based Ads für kleine Einzelhändler, Gelbe Seiten und Das Örtliche dürfen nicht mehr zu HRS verlinken. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.