• Emmas Enkel expandiert nach Berlin.

    von Matthias Hell am 25.August 2014 in Local Heroes

    Mit einem Supermarkt-Vollangebot auf kompakter Größe, QR-Codes und der Same-Day-Delivery von Online-Bestellungen ist das Düsseldorfer Lebensmittel-Startup Emmas Enkel bei nahezu sämtlichen Trendthemen vorne dabei. Innovation ist dabei nie Selbstzweck, sondern dient dem Ziel, den klassischen Lebensmittelhandel zeitgemäß neu zu interpretieren. Damit stößt Emmas Enkel nicht nur in Branchenkreisen auf positive Resonanz, sondern ist auch kräftig … » weiterlesen

  • Shoepassion.com plant zweiten stationären Store.

    von Matthias Hell am 19.August 2014 in Local Heroes

    Dank schlanker Online-Aufstellung bietet Shoepassion.com hochwertige, rahmengenähte Herrenschuhe zu attraktiven Preisen an. Dennoch eröffnete die Internet-Marke Ende 2012 einen stationären Store in Berlin. Mit dem Offline-Angebot erziele man eine Qualität der Kundenbindung, die online-only nicht möglich wäre, erklärt Shoepassion-PR-Kopf Tobias Börner im „Local Heroes“-Sommer-Interview. So ist es nur konsequent, dass die Online-Marke neben der internationalen Expansion noch für dieses Jahr die Eröffnung eines weiteren stationären Geschäfts plant.

  • mymuesli: „Wir haben gemerkt, dass Läden eine wichtige Funktion erfüllen“.

    von Matthias Hell am 12.August 2014 in Local Heroes

    An erster Stelle ist mymuesli der Inbegriff einer Online-Marke, die es geschafft hat, mit einem hochgradig individualisierten Produkt und einer internetzentrierten Vertriebsstrategie der „grauen Maus“ Müsli neue Hipness einzuimpfen. Doch der vermeintliche Pure-Onliner setzt inzwischen auf ein vielschichtiges Multichannel-Modell, zu dem neben eigenen Stores auch Partnerschaften mit bestehenden Geschäften – z.B. als Abholstation oder Reseller – gehören. Im Rahmen unserer Local Heroes Sommer-Interviews haben wir uns mit mymuesli-Mitgründer Max Wittrock über die jüngste Entwicklung bei dem Unternehmen unterhalten.

  • Einfach-machen-lassen will Lieferung und Service aus einer Hand anbieten.

    von Matthias Hell am 05.August 2014 in Local Heroes

    Mit einem Netzwerk von deutschlandweit 1.000 Servicepartner bietet Einfach-machen-lassen flächendeckend Dienstleistungen in den Bereichen Computer, IT und TV an. Das partnerschaftlich ausgerichtete Geschäftsmodell des Unternehmens ermöglicht es zum einen Online-Händlern, auch vor Ort Präsenz zu zeigen. Auf der anderen Seite bietet die Teilnahme am Service-Netzwerk von Einfach-machen-lassen lokalen Dienstleistern die Möglichkeit, über das Netz zusätzliche Aufträge zu generieren.

  • Fashion For Home: „Wir haben eine konsequente Multichannel-Strategie entwickelt“.

    von Matthias Hell am 29.Juli 2014 in Local Heroes

    „Neue Helden braucht der Handel“, so lautet das Motto unserer Artikelserie Local Heroes. Folgerichtig geht es uns mit den Beiträgen der Rubrik nicht darum, x-beliebige Fallbeispiele aneinanderzureihen, sondern ein Bewusstsein zu schaffen für den Handel der Zukunft, der auf ganz selbstverständliche Weise die Grenzen von Online und Offline überschreitet. Deshalb begleitet Location Insider auch nach der Erstveröffentlichung kontinuierlich den weiteren Werdegang der jeweiligen Unternehmen. Die ereignisarmeren Sommerwochen wollen wir nutzen, um ab sofort im Rahmen einer Interview-Serie einen tiefergehenden Blick auf die Entwicklung besonders spannender „Local Heroes“ zu werfen.

  • Snipda gibt lokalen Händlern eine Plattform für Lockangebote.

    von Matthias Hell am 22.Juli 2014 in Local Heroes

    Während der allgemeine Branchentrend in Richtung umfassend aufgestellter lokaler Einkaufsportale geht, will sich Metatrain darauf beschränken, mit Snipda ein so einfaches wie effektives System zum Einstieg in das Internetmarketing zu bieten. „Aus diesem Impuls und auf der Basis dieser Erfahrungen können dann natürlich bei dem einen oder anderen Unternehmen weitere Schritte folgen hin zum E-Commerce“, erklärt Johann Beck. Aus seiner Sicht seien die bestehenden, bzw. gerade an den Start gehenden Plattformen dafür jedoch eher ungeeignet: „Vieles, was wir am Markt beobachten, ist wunderbar in Technikschmieden oder strategischen Workshops entstanden, die allerdings oft meilenweit von den Bedürfnissen kleiner, regionaler Unternehmen entfernt sind.“

  • Wie Koffer24.de die Zukunft eines Fachgeschäfts sichert.

    von Matthias Hell am 15.Juli 2014 in Local Heroes

    Hinter dem erfolgreichen Onlineshop Koffer24.de steht der Frankfurter Traditionsbetrieb Leder Stoll. Der frühe Einstieg ins Online-Geschäft trug dazu bei, die Zukunft des Fachgeschäfts zu sichern. Heute setzt das Unternehmen auf ein breit angelegtes Multichannel-Modell.

  • Sparhandy.de und sein stationäres „Versuchslabor“.

    von Matthias Hell am 08.Juli 2014 in Local Heroes

    Der Mobilfunk-Online-Händler Sparhandy.de betreibt seit vergangenem Jahr in Köln auch ein Ladengeschäft. Den Beginn einer stationären Expansion will Gründer und Geschäftsführer Wilke Stroman darin nicht sehen. Doch lohne sich der Store alleine schon aufgrund der dort gemachten Erfahrungen, die auch für das Online-Geschäft ausgesprochen wertvoll seien.

  • Online City Wuppertal plant die Zukunft des lokalen Einkaufens.

    von Matthias Hell am 01.Juli 2014 in Local Heroes

    Es sind nicht mehr nur Startups wie Koomio, Locafox oder Hierbeidir, die sich mit dem Aufbau lokaler Einkaufsplattformen beschäftigen, auch die Kommunen selbst setzen immer häufiger darauf, mit Online-Initiativen die Zukunft des lokalen Einzelhandels zu stärken. Ein gutes Beispiel dafür ist Online City Wuppertal, das neben einem Shopping-Portal für die 350.000-Einwohner-Stadt auch den Aufbau eines „Versuchslabors für neue Multichannel-Verkaufskonzepte“ plant.

  • Mister Spex baut sein Online-/Offline-Partnerprogramm aus.

    von Matthias Hell am 24.Juni 2014 in Local Heroes

    Der Online-Brillenhändler Mister Spex arbeitet seit drei Jahren mit stationären Optikern zusammen, um seinen Kunden zusätzliche, über das Internet nicht umsetzbare Services anzubieten. Inzwischen ist das Online-/Offline-Partnerprogramm so erfolgreich, dass es sowohl in inhaltlicher wie auch in geografischer Hinsicht ausgebaut wird.