Concept-Store von Vogue in Metzingen, H&M verkauft gebrauchte Kleidung, Carrefour nimmt Apotheken in Belgien auf die Fläche.

von Stephan Lamprecht am 10.April 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Vogue: Die deutschsprachige Ausgabe ist die erste des international bekannten Magazins, die einen eigenen Concept Store eröffnet. Im Laden in der Outletcity Metzingen wird u.a. auf Augmented Reality und iPads beim Verkauf gesetzt.
stores-shops.de

H&M: Um die Ambitionen in Sachen Nachhaltigkeit zu unterstreichen, können die Kunden bald gebrauchte Kleidung erwerben. Testmarkt wird wohl Schweden werden. H&M investiert bereits in das Startup Sellpy, eine Second-Hand-Plattform. Ausprobiert wird das bei der H&M-Tochtermarke „& Other Stories“.
fashionunited.de

Carrefour startet in Belgien die Zusammenarbeit mit der Pharmakette Medi-Market. Deren Filialen werden sich in den Carrefour-Geschäften befinden. In erster Linie werden hier Gesundheits- und Wellnessprodukte angeboten. Teilweise sollen aber auch reguläre Apotheken eingerichtet werden.
retaildetail.eu, lebensmittelpraxis.de

Neiman Marcus: Die Verkaufsberater, in dem Kaufhaus als Stylisten bezeichnet, können auf ein neues Tool zugreifen, um eigene Designvorschläge per Social Media zu veröffentlichten. Diese Postings werden dann auch „shoppable“ sein. Dazu wird die von Neiman Marcus eingesetzte App „Salesfloor“ erweitert.
glossy.co

Social Media bietet gerade für kleinere und mittlere Händler viel Potenzial. Jedenfalls nach Ansicht von Social-Media-Teamlead Sahra Al-Dujaili von Otto, die im Interview konkret von den Erfahrungen des Händlers mit den verschiedenen Kanälen berichtet.
internetworld.de

– Anzeige –

WeChat-Workshop am 14. Mai 2019 in Berlin: Chinas Messenger Nr. 1 wird immer mehr zum Schweizer Taschenmesser und macht zunehmend Websites und Apps überflüssig. WeChat-Experte Sven Spöde bringt frische Eindrücke aus China mit (siehe auch hier im Video) und brainstormt zusammen mit den Teilnehmern, wie sich in so einer Umgebung Geschäftsmodelle und Marketing umsetzen lassen.
Anmeldung nur noch bis Sonntag zum Frühbucherpreis!

– MITGEZÄHLT –

900 Filialen von Walmart werden mit den 5 Meter hohen Abholtürmen ausgestattet, aus denen die Kunden automatisiert ihre bestellten Waren abholen können. Außerdem weitet der Handelsriese den Rollout von Inventur- und Putzrobotern in seinen Filialen in großem Stil aus.
wsj.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir werden Amazon und Zalando natürlich nicht bezwingen, aber eine gute Mischung aus stationärem Handel und Online-Präsenz bringt etwas.“

Pressesprecher der Stadt Hof Rainer Krauß im Zusammenhang mit den Anstrengungen der Stadt ihre digitalen Aktivitäten auszubauen. Mit 30.000 Euro aus dem Förderprogramm „Digitale Einkaufsstadt“ soll ein Mitarbeiter eingestellt werden, der die Einkaufsplattform weiter ausbaut.
br.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@b37fz7.myraidbox.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.