Coop Schweiz führt mobile Selbstbedienung ein.

von Christian Bach am 16.Juni 2015 in News

Coop Schweiz Passabene App Scandit

Selbst ist der Kunde: Das Schweizer Handelsunternehmen Coop führt die Selbstbedienung wieder ein. Kunden des Warenhaus- und Supermarktbetreibers können ihre Produkte ab sofort selbst per Smartphone scannen und auch bezahlen. Coop hat dafür die eigene iOS– und Android-App Passabene mit einem Barcode-Scanner (Scandit) erweitert. Kunden können Artikel in ausgewählten Verkaufsstellen per Smartphone scannen und in ihren Warenkorb legen. Dadurch sehen sie jederzeit die Zwischensumme ihres Einkaufs und vermeiden lange Wartezeiten an der Kasse. Am Ende des Einkaufs können App-Nutzer den Kassen-Strichcode an der dafür vorgesehenen Spezial-Kasse einlesen und ihren Einkauf per Smartphone bezahlen. Eigenen Angaben zufolge haben sich bereits 280.000 Kunden für das Passabene-System registriert. Laut Coop macht die App in einzelnen Testfilialen bereits bis zu 25 Prozent des Filialumsatzes aus. Ein ähnliches System bietet seit gestern auch Swisscom. Kunden des Schweizer Telekommunikations-Unternehmens können die MySwisscom-App in 100 eigenen Shops nutzen, um Produkte im Wert von bis zu 95 Euro (100 Franken) zu scannen und zu bezahlen.
scandit.comlebensmittelzeitung.net (Abo; Coop), swisscom.ch, pctipp.ch (Swisscom)

– Stellenanzeige –
bonial_com+++ Wanted: Android Developer (m/f) +++ Imagine you work with a high performance platform in a company that truly puts mobile first. In plaintext: Around 80% traffic via the mobile app while we count 10 million visits per month! How does that feel? If you like the idea, apply now to come in tomorrow.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.