Customer-Journey: Google folgt Kunden vom Laptop zum Shopping-Center.

von Christian Bach am 15.April 2014 in News

Google LaptopVerstecken unmöglich: Google testet das Online-Offline-Tracking von Kunden. Der US-Webriese führt derzeit ein Pilotprogramm durch, um Kunden vom Klick auf eine Online-Anzeigen bis zum Kauf in der Shopping-Mall zu tracken, berichtet das “Wall Street Journal”. Für die Tests wurden anonymisierte Kundendaten von sechs US-Einzelhändlern erhoben und von den US-Analyse-Unternehmen Acxiom und DataLogix ausgewertet. “Wir führen gerade eine Reihe von Tests durch, um unseren Werbekunden zu helfen, ihre eigenen Verkaufsdaten zu nutzen, um zu messen, wie Suchmaschinen-Werbekampagnen sich auf Verkäufe auswirken”, so ein Google-Sprecher. Einer dieser sechs Werbekunden ist Michaels Stores, einer der größten Fachhändler für Kunst, Handwerk, Blumen- und Wand-Dekor. Dieser und andere Händler können somit überprüfen, ob ihre Online-Werbung auch zum Kauf im Laden führt. Google nutzt dafür Cookies auf den Webseiten der Anzeigen und gleicht diese Nutzer-Informationen ab, um Kunden zu erkennen. Im E-Commerce gehört das Tracking von Kunden zum Standard und könnte sich mithilfe des Google-Projekts nun auch in der Offline-Welt etablieren.
wsj.commarketingland.comfaz.net

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Meinestadt.de bietet dem Handel Online-Marketing aus einer Hand, Storefront streicht eine Finanzierung in Höhe von 7,3 Mio Dollar ein, UberPop startet heute tatsächlich in Berlin. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.