Cyberport, Media-Saturn, Metro-Group.

von Christian Bach am 12.Februar 2014 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

Cyberport verfügt mit einem Netz von 12 stationären Geschäften unter den deutschen Online-Händlern über die wohl stärkste lokale Präsenz. Doch wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, drücken die Stores zunehmend auf die Profitabilität des Elektronikversenders und der Unternehmenseigner Burda Digital scheint von einer weiteren Expansion Abstand zu nehmen. Doch könnte gerade die Krise für Cyberport eine gute Chance darstellen, um das Store-Konzept weiterzuentwickeln.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Media-Saturn nimmt die 1-Mrd-Euro-Hürde: Die Elektronikkette steigerte den Umsatz im E-Commerce um 65 Prozent auf 1,25 Mrd Euro. Damit erreicht Media-Saturn einen Online-Anteil am Gesamtumsatz von 6 Prozent. Während das stationäre Geschäft stagnierte, hat vor allem die Online-Tochter Redcoon zum Wachstum beigetragen.
channelpartner.deonlinehaendler-news.de

Metro-Group will den E-Commerce-Auftritt seiner Kaufhaustochter Galeria Kaufhof mit einer Millioneninvestition aufpimpen. Kaufhof, so der Plan, soll dadurch seine Webumsätze deutlich steigern. 2013 wuchs das Online-Geschäft bereits um 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
wiwo.de

Alibaba setzt zum Angriff auf den US-Markt an: Der chinesische Online-Konzern will in den USA mit dem Marktplatz “11main” Amazon und eBay Konkurrenz machen, berichtet Reuters. Händler können über die Plattform ihre Waren – u.a. in den Bereichen Mode, Technik und Schmuck – anbieten. Dabei sollen zunächst nur “handverlesene Geschäfte” ihre Waren zum Verkauf anbieten dürfen.
reuters.comhandelsblatt.comnews.cnet.com

TomTom mit Gewinneinbruch und trüben Aussichten: Der Navi-Hersteller verdiente im abgelaufenen Quartal drei Millionen Euro, 97 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Umsatz ging um sieben Prozent auf 268 Millionen Euro zurück. Für 2014 rechnet TomTom mit einem Umsatz von 900 Mio Euro – 6,5 Prozent weniger als 2013. Vor allem Mobilgeräte machen dem Unternehmen zu schaffen.
handelsblatt.comonline.wsj.com

Yapital bringt NFC-fähige Yapital MasterCard auf den Markt: Durch eine Kooperation der Otto-Tochter mit der US-Kreditkartengesellschaft bekommen Yapital-Nutzer aus Deutschland, Österreich und Luxemburg die kostenlose Karte automatisch per Post. Mit der Geldkarte können sie weltweit an über 35 Mio Akzeptanzstellen auch kontaktlos zahlen.
presseportal.de

Rebelle launcht iPhone-App: Damit ist die Plattform für Designer-Second-Hand-Mode ab sofort auch mobil verfügbar. Nutzer können Luxus-Kleidungsstücke direkt via iPhone zum Verkauf einstellen. Dafür müssen sie nur ein Foto, eine Beschreibung und den Preis hochladen. Rebelle will demnächst auch das Kaufen per App möglich machen.
(per E-Mail)

coop setzt auf digitalen Kassenbeleg von NuBon: Deutschlands größte Konsumgenossenschaft im Lebensmitteleinzelhandel kooperiert mit der Otto-Tochter, um Kunden an sich zu binden. Coop will den digitalen Kassenbeleg und Mobile Couponing im Laufe des Frühjahrs einführen.
inar.de

– L-NUMBER –

15 Mio Dollar erhält das Location-based Startup PlaceIQ in einer Finanzierungsrunde, die von Harmony Partners angeführt wurde. Das Unternehmen hat sich auf standortbasierte Werbung spezialisiert und kooperiert mit VivaKi, welches zur Publicis-Gruppe gehört.
techcrunch.com

– L-QUOTE –

“Das Warenhaus der Zukunft sieht anders aus als noch vor wenigen Jahren: mehr Taschen, mehr Schuhe, mehr Elektronik. Und auf jeden Fall mehr Multichannel.”

Olaf Koch, Vorstandschef der Real-Muttergesellschaft Metro, glaubt an den stationären Handel, er muss sich aber auch für den E-Commerce öffnen.
presseportal.de

– L-TRENDS –

US-Bezahldienste haben es in Europa schwer: Stripe and Square wollen ihren Service zwar gern auf Europa ausweiten, stoßen dabei aber auf einen weitaus komplexeren Markt als in den USA. Zum einen haben sich in Europa bereits Bezahlfirmen wie iZettle, Klarna, Paymill oder Payleven ausgebreitet und zum anderen unterliegen die 28 EU-Staaten teilweise sehr unterschiedlichen Finanzregeln. Square weitet die Zahl der Akzeptanzstellen derweil in den USA weiter aus und kooperiert mit der Bio-Supermarktkette Whole Foods.
bits.blogs.nytimes.comtechcrunch.com (Whole Foods)

Paij und Taxi Deutschland kooperieren: Der Bezahl-Anbieter will Mobile Payment in Taxis etablieren. Die erste Einführung der Technik findet in Wiesbaden statt, soll aber auf ganz Deutschland ausgeweitet werden. Nutzer zahlen ihre Fahrt dabei per QR-Code.
mobilbranche.depresseportal.de

iBeacon-Hype vorbei bevor er richtig begonnen hat? Kritiker sorgen sich um Probleme bei der Privatsphäre der Nutzer der Bluetooth-Low-Energy-Technik, schreibt Mobile Marketer-Redakteurin Chantal Tode. Einige Kunden könnten aufgrund ihres Einkommens oder der Hautfarbe diskriminiert werden, befürchtet beispielsweise Jeffrey Chester, der CEO vom Center for Digital Democracy. Er fordert mehr Kontrolle beim Sammeln der Daten.
mobilemarketer.com

Bonusprogramme zeigen Wirkung: 38 Prozent der Teilnehmer kaufen häufiger in einem bestimmten Geschäft ein, um Punkte zu sammeln, so eine Studie des Marktforschungsinstituts Grieger & Cie. Demnach nehmen die Deutschen an durchschnittlich 4,3 Programmen teil. 18 Prozent nehmen auch Umwege in Kauf, um solche Geschäfte aufzusuchen. Payback ist am bekanntesten.
handelsjournal.de

B2B-Onlinehandel boomt: Rund 40 Prozent der E-Commerce-Unternehmen konnten ihren Umsatz im vergangenen Jahr in diesem Bereich steigern. Mehr als die Hälfte ist mit der eigenen Geschäftsentwicklung zufrieden, so eine Studie des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels (bvh). Demnach soll diese Entwicklung auch 2014 anhalten. “Der B2B-Versandhandel konnte sich 2013 dem gesamtwirtschaftlichen Trend entziehen”, sagt Creditreform-Vorstand Dr. Carsten Uthoff.
derhandel.de

Händler profitieren vom Ship-from-Store-Konzept: Mit dieser Lösung können Unternehmen ihren Umsatz um bis zu 20 Prozent steigern, so eine Kundenbefragung der eBay-Tochter ebay Enterprise. „Sie können ihren Bestand über Online- und Offline-Kanäle darstellen und so den Verkauf steigern, Preisreduzierungen vermeiden sowie schneller und günstiger versenden”, sagt ebay Enterprise-Manager Michael Kliger.
moebelmarkt.de

– L-QUOTE –

“Eine Existenzbedrohung für Audi und BMW sind wir noch nicht.”

Tesla-Chef Elon Musk sieht Deutschland als einen Schlüsselmarkt für sein Elektroauto an. Musk will hier “demnächst” 5.000 Wagen verkaufen.
wuv.de

– L-KLICKTIPP –

iBeacon-Flop: Curved-Redakteur Alexander Becker war in Hamburg unterwegs, um die Bluetooth-Low-Energie-(BLE) Technik von Shopnow und Yoints auszuprobieren. In den jeweiligen Partnerläden des Elektronikmarkts Medimax und der Drogeriekette Budnikowsky funktionierte BLE aber nicht. Das Fazit von Becker: “Shopping per iBeacon ist aktuell nicht mehr als ein Versprechen.”
curved.de

– L-FUN –

Yo-Boykott-Aufruf: Rapper Bushido ist beleidigt, weil die Drogeriekette Müller seine CDs nicht mehr verkauft. “Yo meine Freunde eine kurze Info. Geht lieber zu Saturn oder Media Markt oder Expert”, ruft er auf seiner Facebook-Seite auf. Er deckt damit unfreiwillig auf, was bisher noch niemand weiß: Offenbar wollen die genannten Elektronikhändler demnächst auch Drogerieartikel anbieten.
wuv.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.