Decovry schnappt sich Monoqi, BabyOne angelt sich Digitalisierungsexperten, Kaufland lässt Australien sausen.

von Stephan Lamprecht am 23.Januar 2020 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Monoqi: Die wechselvolle Geschichte der Plattform für Designmöbel setzt sich fort. Erst im März vergangenen Jahres verkauft, mussten Ende des Jahres erneut finanzielle Schwierigkeiten gemeldet werden. Nun ist mit der belgischen Plattform Decovry ein Käufer gefunden. Damit will man zur größten Plattform für Designstücke in Europa werden. Die Marke Monoqi wird wohl auf der Strecke bleiben.
tech.eu

BabyOne: Die Fachmarktkette für Baby und Kleinkindbedarf vermeldet eine prominente Verstärkung für die Geschäftsführung. Digitalisierungsexperte Marcus Diekmann wird als „Advisor Change“ das Familienunternehmen in Sachen strategischer Weiterentwicklung und digitaler Transformation unterstützen. Damit begleitet er auch den Generationswechsel innerhalb der Firma. Die beiden Inhaber Wilhelm und Gabriele Weischer werden sich per Ende des Jahres aus der operativen Geschäftsführung zurückziehen.
babyone.de

Kaufland: Noch vor dem eigentlichen Start hat das Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe die Pläne für eine Expansion nach Australien gestrichen. 14 Standorte waren eigentlich angedacht. Das Unternehmen will sich nun doch auf seine Aktivitäten in Europa fokussieren. Der Schritt spart natürlich Geld, das in die Übernahme von Real-Märkten gesteckt werden könnte.
handelsblatt.com

Späti: Liefertuete.de heißt ein neuer Lieferdienst, der in Köln starten wird. Darüber sollen die Kunden außerhalb der Ladenschlusszeiten Getränke, Chips und Zigaretten nach Hause bestellen können. Das klassische Sortiment eines „Spätis“ eben. An die Idee glaubt Mitgründer und Rapper Eko Fresh. Interessant wird die Frage, wie die Firma die Waren zu den Kunden kostengünstig bringen will.
onlinehaendler-news.de

Lidl hatte nach einer Online-Aktion 10 Kunden zu einer „“Veganen Werkstatt“ eingeladen. Die Teilnehmer konnten so direkt auf das Produktangebot Einfluss nehmen. In der dreitägigen Veranstaltung wurden rund 140 Produkte verkostet. Ergebnis sind u.a. die „Next Level“-Produkte, die jetzt in die Regale kommen. Sie zeichnen sich durch ihre bessere Ökobilanz gegenüber dem tierischen Pendant aus.
presseportal.de

– MITGEZÄHLT –

14,6 Mrd. Euro Geschäftsvolumen im Jahr 2019 meldete die AWNR-Gruppe. Dieser Rekordwert ist aber der Übernahme der Geschäfte der VR-Leasing AG geschuldet. Insgesamt fällt das Wachstum bescheidener aus. Während die Umsätze bei Schuhen mit 1,5 Prozent leicht zurückgegangen sind, zeigt sich das Kerngeschäft Sport und Lederwaren mit 3 Prozent Wachstum recht stabil.
fashionunited.de

– DA WAR NOCH WAS –

„In Zeiten der Umsatzverschiebung vom stationären Handel zu online setzt die Marke Butlers zusätzlich wieder verstärkt auf Wachstum durch seine Filialen.“

Butlers-CFO Jörg Funke beschreibt die neue (alte) Strategie des Unternehmens, das inzwischen 85 Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreibt. Ohne absolute Zahlen teilte die Kette für Wohnen und Lifestyle ein Umsatzwachstum von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit.
moebelkultur.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.