Shopatron startet App für lokale Produktsuche, Apple Pay launcht in UK, DPD partnert mit Doddle.

von Christian Bach am 08.Juni 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Shopatron startet neue Firmen-App für lokale Produktsuche: Über die Finderbot-App des E-Commerce-Spezialisten aus den USA können Kunden sich anzeigen lassen, ob Produkte in der Nähe verfügbar sind. Falls nicht, wird eine automatische Anfrage an die Händler geschickt, die ihr Warensystem nicht mit der App verbunden haben.
multichannelmerchant.com, ecommerce.shopatron.com

Apple Pay startet im Sommer in Großbritannien, berichtet „The Telegraph“. Der iPhone-Bauer soll den Marktstart noch heute auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz (WWDC) verkünden. Bisher ist der mobile Bezahldienst nur in den USA verfügbar.
telegraph.co.uk9to5mac.commacerkopf.de

DPD lässt Bestellungen auch bei Doddle abholen. Der Paketdienst arbeitet in Großbritannien für die Click & Collect-Lösung mit der Konkurrenz zusammen. DPD-Nutzer sollen ihre Pakete bald auch in Bahnhöfen und Shopping-Center abholen können.
internetretailing.net

Foursquare arbeitet mit Drawbridge zusammen. Das vier Jahre alte Unternehmen aus San Francisco hat sich auf Werbe-Technologien spezialisiert. Drawbridge wird Teil des Ad-Netzwerks Pinpoint.
fortune.commediapost.com

– L-NUMBER –

Weniger als 25 Prozent der Top-100-Händler aus den USA akzeptieren derzeit Apple Pay, so eine Studie der National Retail Federation. Zwei Drittel der Befragten wollen das Apple-Bezahlsystem dieses Jahr nicht nutzen.
recode.netreuters.com

– L-QUOTE –

„Omnichannel ist doch eine Binsenweisheit. Alle stationären Händler versuchen das schon seit langem und verlieren trotzdem gegen Zalando und andere Anbieter.“

Laut Handelsexperte Prof. Thomas Roeb von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg versteht Hudson’s Bay Company (HBC) den deutschen Einzelhandel nicht. Das kanadische Unternehmen will offenbar Kaufhof übernehmen.
presseportal.de

– L-TRENDS –

Pay Direkt ohne Webseite: Der großangekündigte PayPal-Konkurrent der deutschen Banken bietet Interessenten weder eine Webseite, noch andere Kommunikationswege. Ein Twitter-Account exisitiert zwar, wird aber nicht gepflegt. Der Dienst soll im November starten.
onlinehaendler-news.de, mobilbranche.de (Hintergrund)

Lokale Marktplätze: eBay, Onlinecity Wuppertal & Co. haben mit dem Henne-Ei-Problem zu kämpfen, schreibt neuhandeln.de. Kunden kommen meist erst, wenn sie viele Produkte finden. Händler interessieren sich umgekehrt erst für lokale Marktplätze, wenn sie möglichst viele Menschen erreichen.
neuhandeln.de

Mobile Payment soll 2020 in Großbritannien einen Wert von 1,2 Mrd Pfund pro Woche erreichen, so eine Studie von Visa Europe. 60 Prozent der Befragten erwarten, dass sie mindestens einmal wöchentlich mobil zahlen werden, 25 Prozent gehen sogar von täglicher Nutzung aus.
visaeurope.com via mobilepaymentstoday.com

Digitale Transformation hat höchste Priorität bei rund einem Drittel der britischen Händler, so „2015 UK Digital Business Survey“ vom Apigee Institute. Aber 84 Prozent der Befragten haben Angst dabei den Anschluss zu verlieren. 77 Prozent spüren bereits den Einfluss der digitalen Innovationen.
internetretailing.net

– L-VIDEO –

LBMA-Podcast: Diese Woche geht es u.a. um die Metaio-Übernahme durch Apple. Asif Khan von der Location Based Marketing Association (LBMA) und Rob Woodbridge von Untether.tv diskutieren außerdem über Shazam, das sich mittlerweile auch als Bilderkennungsdienst versucht.
streetfightmag.com (63:00 Min), mobilbranche.de (Hintergrund)

– L-FUN –

Mein Onkel der Kohlenhändler: Mit diesem Gleichnis beschreibt Olaf Kolbrück von etailment den Niedergang eines Kohlenhändlers, der nicht in Heizungen investierte. Wenn Sie Parallelen vom Offline- zum Online-Handel finden, ist das bestimmt purer Zufall.
etailment.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.