Deutsche Post weitet Paketkästen-Projekt auf ganz Deutschland aus.

von Christian Bach am 14.März 2014 in News

DHLIIPrivate Packstation für Pakete: Wer kennt das nicht: Man wartet den ganzen Tag auf sein Paket und trotzdem man die Wohnung extra nicht verlassen hat, fischt man am Abend einen Paketzettel aus dem Briefkasten. Ärgerlich. Doch damit soll bald Schluss sein. Die Deutsche Post weitet sein Paketkästen-Pilotprojekt auf ganz Deutschland aus. Postboten können in der Box Pakete hinterlassen oder auch abholen. Die Post hat die Tests in Ingolstadt für eigene Kästen in Vorgärten von Ein- oder Zweifamilienhäusern abgeschlossen und will mit der Idee nun bundesweit expandieren. Kunden können sich eine solche Box für mindestens 100 Euro aufstellen lassen – aber nur für Sendungen von DHL. Allein 2013 lieferte die Post 1 Mrd Pakete in Deutschland aus. Der E-Commerce-Boom bringt DHL viele zusätzliche Aufträge, wodurch das Unternehmen mit den Zustellungen kaum hinterherkommt. Neue Lösungen müssen also her. Die Kunden sollen dabei so wenig Stress wie möglich haben. Deutsche Post-Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes preist die Paketkästen sogar als „größte Erfindung seit dem Briefkasten“ an. Der Umsatz der Post stieg im vergangenen Jahr um 3 Prozent aus und der Gewinn liegt bei fast 2,1 Milliarden Euro – 27,5 Prozent mehr als im Vorjahr.
faz.nethandelsblatt.comt-online.de

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Showroomer zu Käufern machen, Daimler weitet Car2Go auf Unternehmen aus, Beacons erstmals in Shopping-Center installiert. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.