Die App Operator will zum Shopping-Concierge werden.

von Christian Bach am 23.April 2015 in News

Operator App Shopping Concierge Uber

Wir finden es: Dieses Versprechen gibt Operator seinen Nutzern. Das Startup hat einen Shopping-Concierge entwickelt. Die App soll das Beste aus dem Online- und Offline-Handel miteinander verbinden: Die Beratung durch den menschlichen „Operator“ und eine große Auswahl wie beim Online-Shopping. Hinter dem US-Startup steht der Uber-Mitgründer Garrett Camp, der Operator vor zwei Jahren gestartet hat. Die App befindet sich momentan noch in der Betaphase, Nutzer können sich aber auf eine Warteliste setzen lassen. „Du suchst etwas? Stell eine Anfrage und wir finden es für Dich“, verspricht Operator auf der eigenen Webseite. Das Startup will mit Lieferdiensten zusammenarbeiten, um die lokalen Produkte abestenfalls noch am selben Tag zuzustellen.

Operator erinnert vom Ansatz stark an die im Trend liegenden SMS-Dienste, die Nutzern ebenfalls versprechen, alles zu besorgen. Mit GoButler und „James, Bitte“ haben auch zwei deutsche Unternehmen das Konzept von US-Vorbild Magic adaptiert. GoButler ist inzwischen in die USA expandiert. Der SMS-Dienst hat ein Büro in New York eröffnet, will seinem US-Vorbild Magic an der Westküste aber vorerst aus dem Weg zu gehen. Das Startup wurde von ehemaligen Mitarbeitern von Rocket Internet gegründet und hat seinen Dienst erst im März gestartet.
operator.com via techcrunch.com


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.