Die Teilnehmer der vierten Runde des Metro Accelerator stehen fest.

von Andre Schreiber am 06.November 2018 in News

Metro hat die Teilnehmer der vierten Runde seines Förderprogramms für Startups mitgeteilt. (Foto: Metro)

Mit dem Accelerator-Programm will Metro Innovationen fördern, die einen erheblichen Mehrwert für selbstständige Gastronomen bieten. Dabei begleitet das Programm vor allem Tech-Startups, die das Potenzial haben, den digitalen Wandel der Branche vorantreiben. Jetzt stehen die Teilnehmer der vierten Runde fest.

Eine 20-köpfige Jury aus Investoren, Führungskräften der Metro und Partnern hat 10 Tech-Startups aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Israel, Italien, Kroatien und Südkorea ausgewählt. Die jungen Unternehmen können in den kommenden 3 Monaten ihre Geschäftsmodelle mit umfassender Unterstützung des Metro-Konzerns weiterentwickeln.

Dabei werden sie von ausgewählten Experten aus einem Pool von fast 200 Mentoren begleitet und mit einer Finanzierung von jeweils bis zu 120.000 Euro sowie durch Infrastruktur, Netzwerk und Wissen der METRO unterstützt.

Die Teilnehmer der vierten Runde sind:

  • Barratio aus Paris: Die Lösung erledigt tägliche Backoffice-Aufgaben wie Bestandsmanagement oder Kostenkalkulation in nur wenigen Minuten pro Tag auf Basis einer einzigen Softwarelösung.
  • EasyWay aus Tel Aviv: Entwickelt einen virtuellen Assistenten, der in die Kommunikationskanäle der Hotels integriert wird. Mithilfe künstlicher Intelligenz stellt er personalisierte Informationen für Reisende zur Verfügung.
  • Fresco aus Mailand: Hat ein Küchengerät entwickelt, mit dem Restaurants direkt vor Ort frisches Olivenöl herstellen können.
  • Gofer aus Paris: Bietet eine mobile App, die die Einstellung von Aushilfen erleichtern soll. Es bringt Mitarbeiter mit den richtigen Gastronomiebetrieben zusammen.
  • HeyMojo aus Neu-Delhi: Das Unternehmen programmiert kundenspezifische Chat- und Voice-Bots für die Automatisierung von Marketingkampagnen sowie Webseiten-Widgets für direkte Buchung und Bestellungen.
  • Hotelhero aus Berlin: Die Plattform unterstützt selbstständige Hoteliers bei der Suche nach einer passendsten IT-Lösung für ihr Unternehmen und Anforderungsprofil.
  • Roborus aus Seoul: Hat ein POS-Terminal entwickelt, das Kundendaten sammelt und auf Basis maschinellen Lernens, den Kunden personalisierte Empfehlungen bereit stellt.
  • Sentiment Search aus London: Unter Einsatz intelligenter Algorithmen bietet Sentiment Search eine Lösung an, die die Beurteilungen von Restaurants und Hotels einer Stadt zusammenführt und analysiert. So liefert das Unternehmen ein umfassendes Bild der Verbraucherstimmung und somit auch der Trends sowie detaillierte Erkenntnisse zum Wettbewerb.
  • Trakbar aus Zagreb: Die Business-Intelligence-Lösung liefert in Echtzeit genaue Umsatzprognosen, Analysen sowie intelligente Bestellvorschläge für kleine und mittelständige Unternehmen in der Gastronomie.
  • Waffle aus London: Waffle ist ein Chatbot, der in Echtzeit passende Restaurantempfehlungen in der gesuchten Umgebung ausspricht und somit die Nachfrage steigert.

Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.