„Dies ist nicht das Ende“: Weinhändler Dierk Steinert über die Corona-Krise.

von Kay Ulrike Treiß am 18.Mai 2020 in Highlight, Interviews, News

Dierk Steinert (Foto: Jens Schlueter/Picture-Alliance)

„Wir werden unser Geschäftsmodell in der Zukunft verändern müssen und ich als Unternehmer arbeite mit hoher Intensität daran“, sagt Dierk Steinert, Inhaber der Weinhandlung „EN GROS & EN DETAIL“ auf dem Gelände der historischen Leipziger Baumwollspinnerei. 2005 gründete Steinert seinen Weinhandel und verkauft seitdem an Gastronomiebetriebe und Privatkunden – in seinem Laden und auch online. Mit dem Corona-Lockdown sind ihm neben den Weinverkäufen an die Gastronomie auch die eigenen Veranstaltungen wie Weinseminare eingebrochen. Im Interview mit Location Insider zeigt er sich trotz massivem Umsatzeinbruch kämpferisch und will „anderen Mut machen.“

Location Insider: Dein Geschäftsmodell basiert auf Wein-/Spirituosenverkauf an Gastrounternehmen sowie an Privatpersonen. Wie ging es Dir und Deinem Unternehmen nach dem Corona-Lockdown in der Gastro-Szene? Wie wirkte sich das auf den Umsatz aus?

Dierk Steinert: Wir haben im Normalfall einen Umsatzanteil von 75 % Gastronomie zu 25 Prozent Umsatzanteil Privatkunden. Der Umsatz aus der Gastronomie ist für 8 Wochen zu Null weggebrochen.

Location Insider:  Seit vergangenen Freitag, 15. Mai, können Restaurants in Sachsen wieder öffnen. Rechnest Du mit neuen Bestellungen von Deinen Kunden in der Gastronomie-Branche oder sind deren Weinlager noch voll durch die Schließung?

Dierk Steinert: Wir haben geringe Mengen geliefert. Meist sind die Kühlschränke gut gefüllt gewesen. Wenn die Inhaber keinen hohen Eigenbedarf hatten, ist in den Betrieben noch gut Wein vorhanden. Es wird wohl nun auch vorsichtig eingekauft werden.

Location Insider: Du hattest kurz vor dem Lockdown einen neuen Online-Shop mit dem Shopify-System gestartet. Hat Dir dieser Online-Shop gut durch die Krise geholfen?

Dierk Steinert: Wenn es uns gelingt uns zu retten, dann liegt das auch und wirklich mit einem hohen Augenmerk an der Möglichkeit, Wein über den Shop einzukaufen. Diesen Service haben auch Leipziger genutzt und wir haben es einfach ausgeliefert. Sehr wichtig waren auch die Signale, die wir über die sozialen Medien wie Instagram und Facebook zu unseren Ladenöffnungszeiten gesendet haben.

Steinerts Weinhandel „EN GROS & EN DETAIL“

Location Insider: Hat sich das Kaufverhalten Deiner Privatkunden geändert (also eher zurückhaltend beim Geld ausgeben oder besonders große „Treue“-Käufe)?

Dierk Steinert: Das Einkaufsverhalten der privaten Kunden hat sich nicht so stark geändert. Es gab wirkliche Solidaritätskäufe und manche etwas exklusivere Flasche war auch dabei. Das ist dem geschuldet, dass manche unserer Kunden bestimmt in Restaurants auch Geld für gute Weine ausgegeben hätten – oder für die Reise zu Ostern auch Geld eingeplant war.

Location Insider: Welche Sicherheitsvorkehrungen musst Du für Dein Ladengeschäft einhalten? Kannst Du trotz Mundschutz und Hygienevorschriften z.B. noch Weine zum Probieren anbieten?

Dierk Steinert: Wir verkaufen nur Flaschen zum zu Hause trinken. Verkostungen von Wein finden im Moment nicht statt. Wir haben alle unsere Veranstaltungen abgesagt. Wir wollen im Juli wieder starten und werden die Erfahrungen aus den Gastronomiebetrieben mit in unser Konzept einfließen lassen.

Location Insider: Was macht Dir Mut und Hoffnung in dieser so schwierigen Zeit?

Dierk Steinert: Wir haben sehr viel Solidarität und Zuspruch unserer privaten Kunden erhalten. Wir werden unser Geschäftsmodell in der Zukunft verändern müssen und ich als Unternehmer arbeite mit hoher Intensität daran. Wir sind mit einem großen Teil unserer Erzeugerbetriebe freundschaftlich verbunden. In diesen schwierigen Zeiten stehen wir zusammen und wollen auch selbst positiv voranschreiten und anderen Mut machen, dass dies hier nicht das Ende ist! Wir hoffen auf eine nachhaltigere, ökologische und fairere Welt. Dazu können Kunden und Konsumenten viel beitragen – auch im Sinne handwerklicher Winzer!

Location Insider: Vielen Dank für die ehrlichen und spannenden Antworten!

Weitere Interviews rund um die Corona-Krise u.a. mit Handelsexperte Wolf-Jochen Schulte-Hillen, Modeunternehmerin Constanze Klotz und Spielzeughändler Nils Hartfelder finden Sie hier.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.