Diese 5 Händler-Typen sind für die Zukunft gerüstet.

von Stephan Lamprecht am 07.Oktober 2019 in News

Die Consulting-Firma Bain hat 5 Händlertypen ermittelt, die gute Chancen haben, auch in Zukunft zu bestehen. (Foto: Bain)

Die fortschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche und die veränderten Konsumgewohnheiten verändern den Handel. Größe, operative Exzellenz oder der trügerische Status der Marktführerschaft werden auf die Dauer allein nicht genügen. So kommen die Autoren der Studie „The Future of Retail: Winning Models for a New Era“ der Unternehmensberatung Bain & Company zu dem Schluss, dass in den USA vielen Handelsunternehmen, die derzeit noch für 30 Prozent der dortigen Branchengewinne stehen, in den kommenden Jahren die Übernahme oder Insolvenz drohe.

Traditionelle Einzelhändler müssen ihren Kunden heute mehr bieten. Dazu gehören eine unverwechselbare Produktpalette, kanalübergreifende Services und eine ansprechende Marke. Die Autoren der Studie postulieren, dass sich jeder Einzelhändler auf weitere Disruptionen im Markt vorbereiten müsse. Es gelte, die eigene Position zu festigen und mithilfe von Innovationen ausbauen.

Die Studie nennt 5-Händlertypen, die auch in dem sich wandelnden Umfeld erfolgreich sind:

  1. Ökosystem-Player: Wer den Kunden ein umfassendes Konsumerlebnis an einem Ort bietet, sichert seine Zukunft. Nicht zuletzt durch die Integration weiterer Verkäufer wächst ein solches One-Stop-Shop-System.
  2. Marktführer: Branchenriesen, die mit ausreichend Kapital und hohen Marktanteilen ihre Märkte dominieren, können ihre führende Position weiter ausbauen. Wenn Sie schnell und innovativ sind. Dazu gehören überdurchschnittliche Investitionen in IT, in die Läden und die Onlinepräsenz.
  3. Discounter: Billiganbieter haben ebenfalls gute Aussichten, wenn es ihnen gelingt, trotz niedriger Preise ein zufriedenstellendes Einkaufserlebnis zu bieten. Diese Unternehmen müssen in neue Regionen expandieren, ihre Kosten senken und ihr Angebot innovativ erweitern.
  4. Tramper: Die kleine Gruppe von Einzelhändlern, die sich durch ein ausgefallenes Ladendesign oder ganz spezielle Produkte auszeichnet, kann sich trotz mangelnder Größe behaupten. Dazu nutzen sie u.a. die Infrastruktur, Logistik oder IT großer Partner. Durch erstklassige Produktentwicklung und exzellentes Marketing bewahren sie ihre Eigenständigkeit.
  5. Regionale Perlen: Auch Händler, die nur in einer bestimmten Region vertreten sind, können in ihrer Nische bestehen. Setzen sie weiterhin auf exzellentes Personal und herausragende Kundenbetreuung, sind sie in der Lage, den globalen Riesen Paroli zu bieten.

Weitere Informationen zur Studie gibt es online.

– Anzeige –


Wo sind die entscheidenden Touchpoints auf der Customer Journey des heutigen „Empowered Consumer“? Kauft er schon bald einfach alles auf Google ein? Hakan Aydemir und Ozan Arpinar von ChannelAdvisor zeigen mit spannenden Experten-Insights, wie Onlinehändler im E-Commerce 2.0 mit der richtigen Technologie Ihre Kunden optimal erreichen.
Jetzt kostenlos zum Webinar anmelden!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.