Digitale Lösungen für den Einzelhandel live erleben.

von Andre Schreiber am 14.November 2018 in News

Mit dem „Customizer“ können die Kunden ihren Schuh individualisieren. (Foto: Gruschwitz)

In der Tizianstraße 53 in München lädt ein interaktiver Showroom Experten aus Industrie und Handel dazu ein, aktuelle In-Store Lösungen auf Herz und Nieren zu testen. Das Digital Transformation Lab wurde gemeinsam von den Unternehmen Gruschwitz und Waketo, einer Unternehmensberatung für Digital Retail, gegründet.

Dort wollen die beiden Firmen dem stationären Handel umsetzbare Lösungen präsentieren, die sich aus der Kombination aus digitalen und analogen Maßnahmen ergeben. Intuition, Gefühl und Authentizität stehen in diesem Showroom im Mittelpunkt.

Mit dem „Touch Table“ können ganze Produktwelten spielerisch entdeckt werden. Das System funktioniert mit integrierter Objekterkennung über RFID. Darüber kann nicht nur im Sortiment des Händlers gestöbert werden. Es lassen sich Warenkörbe zusammenstellen, die dann auch direkt am Tisch bezahlt werden. Der Verkäufer kann sich vollständig auf die Beratung fokussieren und steht dem Kunden die gesamte Zeit zur Verfügung. Und dank dieser virtuellen Regalverlängerung wird auch die Lagerfläche im Laden reduziert.

Der große Touchscreen kann für die Kundenberatung genutzt werden. (Foto:Gruschwitz)

Ebenfalls auf RFID basiert der „Customizer“. Im Showroom wurde dieser exemplarisch für die Schuhbranche umgesetzt, kann aber auch auf andere Produktfamilien adaptiert werden. Der Kunde wählt in der Beispielinstallation Leder, Farbe und Sohle über typisierte Muster aus und kreiert damit schrittweise seinen ganz persönlichen, individuellen Schuh.

Auf der „Wall of Emotion“ wird über einen Barcode am Produkt ein Imagevideo aktiviert, dass zum entsprechenden Angebot passt und den Kunden in die passende Stimmung versetzen soll.

Beispielhaft wird auch der Einsatz einer App auf einem iPad gezeigt. Die Anwendung stellt die Haushaltswarenbranche in den Fokus. Mittels Augmented Reality werden ausgewählte Produkte virtuell in einer Rundumsicht erlebbar.

Es geht hier aber nicht nur um die reine Information. In individuellen Workshops mit dem Kunden werden die gezeigten Lösungen für den praktischen Einsatz im Laden gezielt ausgerichtet. Die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse werden auf einem Whiteboard dokumentiert und stehen sofort digital zur Verfügung.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.