dm als Geburtshelfer, Kroger weitet Kooperation mit Ocado aus, Mobile Payment made in Europe.

von Fritz Ramisch am 21.Februar 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

dm als Geburtshelfer: Die Drogeriekette kooperiert mit dem digitalen Elternportal „Kinderheldin“. Das Onlineportal hilft werdenden Eltern mit zum Teil kostenpflichtigen Beratungsangeboten durch festangestellte Hebammen und ist künftig auch unter dm.de/kinderheldin verfügbar.
newsroom.dm.de

Kroger kündigt zwei vollautomatisierte High-Tech-Lager für Online-Lebensmittelbestellungen an und kooperiert dabei erneut mit Ocado aus Großbritannien. Die US-Supermarktkette will mit Hilfe von Robotern online bestellte Lebensmittel schneller ausliefern, weitere sogenannte Customer Fullfilment Center sind in Planung.
supermarketnews.com

Mobile Payment made in Europe schlägt Apple und Google Pay. Der Schweiz-Österreichische Bezahlanbieter Blue Code ist laut einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität die beste Lösung fürs mobile Zahlen im Laden. Blue Code ist in Deutschland u.a. bei Globus und Galeria Kaufhof im Einsatz.
disq.de

– Anzeige –

Unsere Mission – Höhere Kundenfrequenz und mehr Umsatz in Ihren Filialen! Wir bei der Offerista Group helfen stationären Einzelhändlern, Verbraucher gezielt und standortbasiert mit Ihren Werbemitteln und aktuellen Angeboten anzusprechen.
Jetzt Kontakt aufnehmen!

Innovative Ladenkonzepte der Zukunft: Weg von der Kleiderstange hin zur interaktiven Inszenierung der Waren im Laden, fordert Olaf Kolbrück und zeigt einige innovative Ladenkonzepte von Nordstrom, L’Occitane, Nike und weiteren Handelsketten.
etailment.de

Einzelhändler zieht es in Kleinstädte. Einer GfK-Studie zufolge sorgen hohe Mieten und Konkurrenz dafür, dass es expandierende Händler statt in Ballungsgebiete zunehmend in mittelgroße Städte unterhalb von 300.000 Einwohnern zieht. Der Durchschnittsumsatz pro Kopf ist dort zum Teil deutlich höher.
gfk.com

– MITGEZÄHLT –

55 Kilogramm Lebensmittel werfen Deutsche im Schnitt pro Jahr weg. Eine Initiative des Ernährungsministeriums will die Lebensmittelverschwendung bis 2030 halbieren. Maßnahmen wie etwa smarte Verpackungen, die die Haltbarkeit messen und anzeigen sollen freiwillig sein. Supermärkte für abgelaufene Lebensmittel wie in Berlin oder Köln könnten jetzt Schule machen.
tagesschau.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Die Läden sind Sales-Kanal, ein Element, das die Marke realer macht und ein Zuhause für unsere Community in einem.“

Johannes Quodt aus Dortmund baut in den USA die Luxus-Sneaker-Marke Koio auf. Er verkauft die Schuhe nur im Direktvertrieb über einen Webshop sowie fünf Filialen.
omr.com

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.