„Do it yourself“ an der Kasse.

von Stephan Lamprecht am 06.November 2019 in News

Wie halten es die Kunden mit dem Self-Checkout? (Foto: TPCOS)

Bekanntlich arbeitet der Handel mit Hochdruck am Problem der Warteschlangen in der Kassenzone. So nehmen Self-Checkout-Systeme (SCO) auch bei uns häufig Raum in der Berichterstattung ein. Nur wie sieht es mit der Akzeptanz auf der Kundenseite aus? Das EHI geht dieser Frage auf den Grund.

Bereits 2015 hat sich das EHI mit der Akzeptanz von SB-Kassen bei den Konsumenten beschäftigt. In Anlehnung an diese Studie wurde ein neuer Fragebogen entwickelt, auf dessen Basis im Sommer 3.022 Telefoninterviews durchgeführt wurden. Die Ergebnisse der Befragung sind repräsentativ.

Gegenüber dem Jahr 2015 ergibt sich eine deutliche Steigerung in Hinblick auf die Bekanntheit von SB-Kassen und deren Nutzung. Waren es in 2015 knapp über die Hälfte, kennen heute bereits 78 Prozent der deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher SCO-Systeme. Tragbare Handscanner kennen immerhin bereits 28 Prozent der Befragten.

Aktuelle Nutzungsquoten von SCO-Systemen.

Auch die Nutzung von SCO-Systemen ist deutlich gestiegen. Rund 32 Mio. Menschen nutzen mittlerweile stationäre oder mobile Systeme. 13 Millionen sogar häufig oder immer.

Die Gelegenheitsnutzer treffen die Entscheidung für den SCO spontan und situationsbedingt. Einfluss hat hier die aktuelle Wartesituation an den Bedienkassen und auch die Zahl der Artikel im Warenkorb. Bei einer überschaubaren Artikelanzahl wird häufig die SB-Kasse bevorzugt.

Nutzungshäufigkeit von SCO über Altersgruppen hinweg

Aufgeschlossen gegenüber der Technologie zeigen sich alle Altersgruppen unter 50 Jahren. Erst bei den über 60-Jährigen nimmt die Nutzung deutlich ab.

Gründe für die Nichtnutzung sind in erster Linie die Gewohnheit, ein soziales Verantwortungsgefühl gegenüber den Mitarbeitern sowie das Fehlen eines menschlichen Miteinanders.

Die Details der Studie sind kostenlos online beim EHI zu bekommen.

– Anzeige –

32. Mobilisten-Talk „Cash vs. Cashless“ am 27. November 2019 im BASECAMP in Berlin: Erleben Sie einen spannenden Abend rund um den Wettkampf zwischen Bargeld, Kartenzahlungen und Mobile Payment. Mit Keynote von Computop-Gründer Ralf Gladis sowie Podiumsdiskussion mit weiteren Experten von GLORY, Mastercard, DKB und HDE.
Jetzt kostenlos anmelden!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.