Drohnen bei DHL bleiben auf dem Boden, Arvato und ChannelAdvisor werden Partner, Burberry bringt NFT-Accessoires.

von Stephan Lamprecht am 09.August 2021 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das war in der vergangenen Woche ja ein richtiger Aufreger. Der Rossmann-Erbe Raoul Roßmann trieb die Sau der Paketsteuer durch das Dorf. Und warum das Unsinn ist? Das hat der bevh in einer Pressemitteilung druckreif zusammengefasst. Bittschön: „Die Digitalisierung der Gesellschaft lässt sich nicht einfach zurückdrehen. Eine Rückkehr der Kunden zu alten Handelsstrukturen wird es daher nicht geben, auch nicht unter staatlichem Zwang. Wer eine Besteuerung von Online-Einkäufen fordert, verweigert sich den Wünschen der Kunden und schädigt die kleinen und mittleren stationären Händler, die ihre Umsätze immer mehr auch über digitale Marktplätze machen.“

Herzlichst Ihr

Stephan Lamprecht von Locationinsider.de

Neue Geschäftsführung für Sinn, GKK stellt sich digital neu auf

Bei überraschenden Personalien schlagen viele Kollegen immer gleich auf die Pauke. Jedoch ist der Abgang von Geschäftsführer Torsten Altenscheidt und Kommunikationschef Friedrich-Wilhelm Göbel beim Modehändler Sinn zumindest mal überraschend. Neuer Geschäftsführer beim Hagener Unternehmen ist Thomas Lorenzen. Das bietet Raum für viele Spekulationen. In einigen Medien ist auch die Rede davon, dass sich Altenscheidt und Göbel nun an die Gerichte wenden wollen.

Es gibt so Meldungen rund um Galeria Karstadt Kaufhof, die tauchen so regelmäßig wie der Weihnachtsmann auf. GKK-Chef Miguel Müllenbach ist der Mann der Stunde, der das Unternehmen (wieder einmal) in die Zukunft führen soll. Und wie er im Interview verrät, hat der Konzern die Zeit der Pandemie dafür genutzt, sich (wieder einmal) digital noch besser aufzustellen. Wir Kund:innen sollen davon spätestens im Winter etwas sehen.

Drohnen bei der Post bleiben am Boden, Vorwürfe gegen Shein

Kurz vor dem Ausbruch der Pandemie sorgten Drohnen immer für Schlagzeilen. Es hatte fast den Anschein, als müsste jedes Handelsunternehmen, das etwas auf sich hielt, die Lieferung mittels Drohnen ankündigen. Auch Logistiker DHL machte da keine Ausnahme. Mittels der Fluggeräte sollten etwa Päckchen in die Berge und auf Inseln transportiert werden. Nun bleiben die Drohnen wohl dauerhaft am Boden, denn das Unternehmen hat das Projekt eher still fallenlassen.

Kürzlich hat Shein, die chinesische Shopping-App, in den Download-Charts weltweit sogar Amazon entthront. Jetzt sind Vorwürfe aufgetaucht, dass Shein falsche und unvollständige Angaben zu seiner sozialen Verantwortung gemacht haben soll. So hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass die Waren nur von Unternehmen produziert werden, die nach internationalen Normen zertifiziert seien. Das scheint aber so nicht korrekt zu sein.

Gerüchte um Carrefour und Auchan, Trek-Group startet E-Commerce-Angebot, Arvato und ChannelAdvisor werden Partner

Wenn es denn so käme, wäre das schon ein ziemlicher Hammer. Denn nach verschiedenen Berichten wollen die Ketten Carrefour und Auchan fusionieren. Allerdings gibt es dazu keine offizielle Bestätigung. Und ein Zusammenschluss dürfte juristisch auch nicht leicht werden. Denn die Kartellämter Frankreichs und weiterer Länder, in denen beide Unternehmen aktiv sind, würden den Schritt genauestens untersuchen.

Dieser Schritt dürfte stationäre Fahrradhändler nicht zum Jubeln bringen, aber die Trek Group (Marken u.a. Trec, Diamant, Electra) startet in Deutschland und Österreich in den Direktvertrieb. Allerdings unter Einbeziehung des Fachhandels, denn ausgeliefert wird an Vertragshändler, die dann auch das Rad fachgerecht montieren. Mal sehen, wie lang das so bleiben wird.

Arvato und ChannelAdvisor verkünden eine strategische Partnerschaft. Als Ergebnis können Markenhersteller und Händler, die auf ChannelAdvisor setzen, um ihre Marktplatzgeschäfte zu organisieren, auch auf die Logistik-Lösungen von Arvato zurückgreifen. Arvato hält dabei dann auch die jeweiligen Vorgaben des Marktplatzbetreibers ein, wie Richtlinien zum Versand oder Retourenprozesse (z.B. Amazon Seller Fullfilled Prime). Ein erster Kunde, der von der Zusammenarbeit profitiert, ist Philip Morris.

Bitcoin im Alltag, Burberry bringt erstes NFT

Der Streit über die Frage, ob Kryptowährungen nun tatsächlich unser Leben revolutionieren, oder eine Technologie sind, die verzweifelt auf der Suche nach einem Problem ist, das sie lösen, ist wohl noch nicht entschieden. Zumindest in den Medien sind sie ein großes Thema. Eine Studie von BitPay besagt, dass 60 Prozent der Kund:innen in den USA auch gern alltägliche Einkäufe mit Bitcoin und anderen digitalen Assets bezahlen wollen.

Neben Bitcoin und anderen digitalen Währungen beflügeln die so genannten „Non-Fungible Token“ (NFT) die Fantasie vieler Unternehmen. Falls Sie sich noch nie mit der Thematik beschäftigt haben: Stellen Sie sich diese als eine Art von fälschungssicherer digitaler Wertmarke vor, mit der etwa der Nachweis über das Eigentum an einer digitalen Sache erbracht wird. Solche NFT können dann etwa auch gehandelt werden. Modehersteller Burberry bringt jetzt jedenfalls in Kooperation mit dem Spieleentwickler Mythical Games einen ersten NFT heraus. Burberry wird in dem Spiel „Blankos Block Party“ eigene NFT-Accessoires herausbringen.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Infos zu Werbemöglichkeiten und Content Marketing bei uns erhalten Sie in unseren Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.