Dynamic Pricing im Handel, L’Oreal steigt in Wearables ein, Amazon startet „Showroom“-Einrichtungshilfe.

von Andre Schreiber am 08.Januar 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Dynamic Pricing gehört im (Online-) Handel inzwischen zum Alltag, wie Untersuchungen von Verbraucherzentralen immer wieder zeigen. Allerdings spricht kaum ein Händler darüber, vielleicht auch aus Sorge vor der eigenen Reputation. Denn die automatisierten Systeme rufen auch Wettbewerbshüter auf den Plan.
internetworld.de

L’Oreal steigt über eine Tochter für Venture Capital in dem Markt für Wearable-Technologien ein. Ein kleiner Sensor soll in Kombination mit einer App den pH-Wert der Haut bestimmen können. Der Sensor liefert einen Farbwert zurück, der von der App interpretiert wird. So werden Abweichungen erkannt und es können Vorschläge zur Behebung des Problems gemacht werden.
thedrum.com

Showroom ist der Name eines neuen Tools, das Amazon in seinen Shop integriert hat. Damit können die Kunden Möbelstücke und Wohnaccessoires in einem virtuellen Raum platzieren und sich so vor der Bestellung von deren Wirkung überzeugen. In engen Grenzen kann dieses virtuelle Wohnzimmer auch an die Gegebenheiten beim Kunden angepasst werden.
cnet.com

Zalando kann zwar immer mehr Kunden vermelden. Die packen aber immer weniger in die Warenkörbe und schicken noch dazu viel zurück. Das Unternehmen muss also versuchen, die Warenkorbgrößen zu erhöhen. Und dazu lässt sich Zalando eine Menge einfallen: ein Überblick über Sortimente, Services und Tools.
etailment.de

Amazon interessiert sich schon längere Zeit für den Arzneimittelmarkt. Eine Analyse der verschiedenen Käufe, Beteiligungen und Services zeigt, dass es Amazon hier sehr wohl um eine Art von Prime für das Gesundheitswesen gehen könnte.
zdnet.com

– Anzeige –

Erreichen Sie mit Location Insider die Entscheider im Handel: Bewerben Sie Ihr neues Produkt, Ihren Messeauftritt, Ihr Whitepaper oder Ihr nächstes Webinar mit Newsletter-Anzeigen, Bannern oder Advertorials bei Location Insider. Entscheiden Sie sich bis 31. Januar für eine Buchung bis Ende 2019, räumen wir Ihnen einen Frühbucher-Rabatt von 20 Prozent ein. Alle Infos in unseren Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

– MITGEZÄHLT –

240 Quadratmeter ist die kleine Filiale von Aldi im Bahnhof Lausanne groß. In der Bahnhofspassage betreibt Aldi Suisse seinen ersten Kompakt-Store. Eine Galerie zeigt, wie es dort aussieht.
lebensmittelzeitung.net

– DA WAR NOCH WAS –

„Bei allem Hype um die Digitalisierung und das Online-Geschäft: Der Blick aufs Smartphone ersetzt nicht das Probesitzen und auch die sofortige Verfügbarkeit ist nach wie vor ein nicht zu unterschätzender Kaufanreiz.“

Dr. Marc Zgaga vom Mittelstandsverbund ZGV in seiner Prognose für die Möbelindustrie im Jahr 2019.
moebelkultur.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.