E-Food-Kunden bestellen wenig Frische, Macy’s rüstet technisch weiter auf, Amazonisierung des Konsums.

von Andre Schreiber am 18.April 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

E-Food: Die Marktforschungsagentur Mafowerk aus Nürnberg hat untersucht, was die Kunden bei Amazon fresh kaufen. Das Ergebnis ist eindeutig. In erster Linie geht es um länger haltbare Lebensmittel. Fleisch und Wurst werden zurückhaltend bestellt. Steffen Gerth hat sich durch aktuelle Untersuchungen zum Thema Online-Lebensmittelhandel gewühlt.
etailment.de

Macy’s: Die US-Kette gilt gemeinhin als experimentierfreudig, was die Transformation des Handels betrifft. Einen Überblick der aktuellen Projekte (Bildersuche, VR, AR, Bezahlen per App) und Strategien liefert David Kaplan in seinem Artikel. Und die Maßnahmen scheinen Erfolg zu haben. Nach einer aktuellen Marktstudie ist der stationäre Händler inzwischen die Nummer 1 beim Online-Modekauf in den USA.
geomarketing.com (Strategie), footwearnews.com (Marktzahlen)

Amazonisierung des Konsums: So nennen die Autoren ihre Studie. Dafür hat das IFH Köln unter anderem die Bestellhistorie von knapp 200 Amazon-Kunden ausgewertet. Die Kunden bestellen immer häufiger beim Versandhändler und ein großer Teil der Online-Umsätze wird von Amazon beeinflusst, weil Konsumenten dort zuvor nach Produkten gesucht haben. Die Studie liefert aktuelle Zahlen, Benchmarks und Einsichten über die Prozesse von Amazon.
ifhkoeln.de

Saturn: Wegen einer schlechten Entwicklung in Deutschland soll nach einem Bericht der Lebensmittelzeitung die Marke Saturn generell auf dem Prüfstand stehen. Anlass sind wohl zuletzt zweistellige Umsatzrückgänge. Den Spekulationen gibt der Abgang von Carsten Strese, bis vor wenigen Tagen COO, neue Nahrung.
channelobserver.de, lebensmittelzeitung.net (Abo)

Payback kommt nach Österreich. Ab dem 3. Mai können die Kunden auch in unserem Nachbarland Bonuspunkte sammeln. Zum Start sind 40 Partner dabei, darunter u.a. dm, Fressnapf, Media Markt, Saturn, oeticket und Otto. In Deutschland sammeln aktuell über 30 Millionen Kunden Payback Punkte.
ots.at

– Anzeige –

Wie verändert sich die Welt des Shoppings durch Chatbots, Voice oder Virtual Reality? Und was genau bedeutet Everywhere Commerce? Bei unserem 27. Mobilisten-Talk „Jenseits des Webshops“ am 16. Mai 2018 im Telefónica BASECAMP in Berlin werden führende Köpfe wie Martin Wild (Chief Innovation Officer, MediaMarktSaturn), Constance Stein (Innovation Management, Otto Group) oder Dirk Hörig (CEO, commercetools) über aktuelle Technologietrends im Handel diskutieren.
Jetzt kostenlos anmelden!

– MITGEZÄHLT –

0,2 Prozent beträgt der Anteil des Onlinegeschäfts an den gesamten Erlösen bei Edeka. Das sind 122 Mio Euro, die 2017 online erreicht wurden. Zum Vergleich: Bei Rewe ist es inzwischen 1 Prozent, was etwa einer halben Milliarde Euro entspricht.
ngin-food.com

– DA WAR NOCH WAS –

“Ich kann mir keine Situation vorstellen, in der ich sage, jetzt muss ich. Was manche Kollegen machen, finde ich gefährlich. Da verzichte ich dann lieber auf zusätzliche zehn Prozent Wachstum und habe meine Kunden, meine Daten, meine Prozesse bei uns im Haus.”

Hans Conrad ist Geschäftsführer von Sport Conrad und führt die Firma bereits in der vierten Generation. Sein Unternehmen ist schon sehr früh in den E-Commerce eingestiegen. Im Interview erzählt er von Erfolgen, Irrtümern und Herausforderungen.
internetworld.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.