eBay, Google, Pinterest.

von Christian Bach am 22.Januar 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

eBay will weltweit 2.400 Jobs (ca 7 Prozent der Belegschaft) einsparen. Und das obwohl der US-Konzern 2014 seinen Umsatz um 12 Prozent auf 17,9 Mrd Dollar steigern konnte. Der Gewinn stieg allein im 4. Quartal um 10 Prozent auf 936 Mio Dollar. Trotzdem droht nun die Zerschlagung: Nach PayPal soll nun auch die Business-Tochter eBay Enterprise mitsamt dem Shopsystem Magento verkauft werden oder an die Börse gehen.
recode.netebay.comshareholder.com (Zahlen), handelsblatt.com

Google will die Maps Engine zum 29. Januar einstellen. Der Webriese beendet den Support für die Plattform, auf der Entwickler Googles Cloud-Infrastruktur nutzen können, um eigene Geodaten und Karten zu speichern und zu verwalten. Das Kollaborationstool „Maps Coordinate“ soll ebenfalls bis 2016 eingestellt werden.
zdnet.com (Engine), techcrunch.com (Coordinate)

Pinterest kauft das Startup Kosei für eine nicht genannte Summe. Kosei hat eine Technologie entwickelt, um personalisierte Produktempfehlungen zu ermöglichen. Pinterest will dadurch Werbung gezielter ausspielen können.
internetretailer.comwsj.com

Opera Mediaworks startet eine Beacon-Allianz. Die mobile Werbe-Plattform hat dafür acht Beacon-Anbieter rekrutiert, darunter Roximity und Pinpoint Mobile. Die „Strategic Beacon Alliance“ soll mehr Marketing-Optionen aufzeigen und Nutzer über die Beacon-Technologie aufklären.
geomarketing.com

Shazam steigt zur Billion-Dollar-Company auf. Der Musikerkennungsdienst hat 30 Mio Dollar eingesammelt. Seit einer Woche arbeitet Shazam mit dem Beacon-Anbieter Gimbal zusammen, um die Bluetooth-Technologie auch für standortbasierte Empfehlungen einzusetzen.
handelsblatt.comlocationinsider.de (Hintergrund Shazam)

New York will Mobile Payment in der Metro ermöglichen. Der Betreiber will das Fahrkarten-System für 450 Mio Dollar umbauen – von der bisherigen MetroCard hin zu einer Karte, mit der auch kontaktlos per Smartphone bezahlt werden kann.
businessinsider.com

– L-NUMBER –

15 Mio Deutsche haben vergangenes Jahr Lebensmittel im Internet gekauft, zeigt eine Bitkom-Umfrage. Die Anzahl hat sich damit gegenüber 2011 von 4,5 Mio Käufern mehr als verdreifacht. 38 Prozent der Befragten haben zwar noch nie Lebensmittel im Netz gekauft, können sich das aber in Zukunft vorstellen.
bitkom.org via derhandel.de

– L-QUOTE –

„Wer spammt wird vom Endverbraucher vom Smartphone verbannt.“

Alexander Oelling vom Beacon-Anbieter Sensorberg warnt vor Spam mithilfe der Beacon-Technologie.
mobilbranche.de

– L-TRENDS –

Multichannel bedeutet mehr als nur ein paar digitale Endgeräte zu nutzen, sagt Joachim Bader von der Kreativagentur SapientNitro. Händler müssen für Innovationen wirklich bereit sein, dann sind sie auf einem guten Weg.
etailment.de

Beacons haben großes Potential für den Handel, schreibt „Online Marketing“-Autorin Tina Bauer. Die Bluetooth-Technologie bietet zu viele Möglichkeiten, sodass Händler sie einfach nicht mehr ignorieren können.
onlinemarketing.de

Crosschannel kann zu rechtlichen Problemen führen. Welche das sind, zeigt Gründerszene auf. Denn heutzutage verschwimmen die Grenzen zwischen den Vertriebskanälen. Vor allem Startups könnten eventuell juristische Hilfe benötigen, um den Überblick über die verschiedenen Rechte und Pflichten zu behalten.
gruenderszene.de

Kunden geben 75 Prozent mehr aus, wenn sie einen stationären Laden besuchen. Diese Zahlen treffen zumindest auf Bonobos zu. Der Online-Modehändler für Männer hat inzwischen auch einige stationäre Filialen – sogenannte Guideshops – in den USA eröffnet.
emarketer.com

Filialen gewinnen an Bedeutung, schreibt Wilson Kerr vom MCommerce-Spezialisten Unbound Commerce. Denn auf den stationären Geschäften könnten auch als reine Onliner startete Händler z.B. Click&Collect-Services aufbauen.
mobilecommercedaily.com

– L-QUOTE –

„Solange ein Stadtbummel immer noch beliebte Freizeitbeschäftigung ist, sollten Einzelhändler die Vorteile beider Lösungen nutzen und den Online-Shop in das Ladenlokal bringen. Der Kunde kann im Geschäft mit persönlicher Beratung anprobieren, bestellt wird dann durch den Verkäufer oder Kunden online im Laden oder per mobilem Device und Barcode-Scanner.“

Eric Jankowfsky, CEO des E-Commerce-Spezialisten Jankowfsky, sieht Vorteile in der Verbindung von Online- und Offline-Handel.
presseportal.de

– L-FUN –

CEO, CMO, CTO und Co: Bei teilweise immer neuen Job-Bezeichnungen kann man schon einmal den Faden verlieren. Nun kommt eine weitere hinzu. Walmart führt den Titel „Senior Vice President of Omnichannel Assortments“ ein. Man könnte auch „Chief Omnichannel Officer“ sagen, aber das Kürzel COO ist ja schon besetzt.
retailingtoday.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.