Ein kleines Kaufhaus in München trotzt der Krise, Prime-Wardrobe hat einen Nerv getroffen, Erfolgsgeschichte aus Brandenburg.

von Andre Schreiber am 27.Juni 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Kaufhauskrise: Die deutschen Warenhäuser stecken in einer Krise. So lauten regelmäßig die Schlagzeilen, genauso wie auch der Niedergang unserer Innenstädte prognostiziert wird. Ein Kaufhaus am Münchener Ostbahnhof scheint aus der Zeit gefallen zu sein und trotzt erstaunlicherweise erfolgreich der Krise. Ein lesenswertes Porträt.
sueddeutsche.de

Prime-Wardrobe: Mit seinem Angebot, den Kunden Modeartikel zu Hause probieren zu lassen und Retouren kostenlos abzuholen, scheint Amazon einen Nerv getroffen zu haben. Zumindest bei seinen Mitbewerbern. Im Web erscheinen Artikel, die vorrechnen, dass das nicht funktionieren kann. Nun schreibt auch Otto in seinem Blog über den neuen Service. Was eigentlich so gar nicht zur Tradition des Hauses passt, sich nicht über Mitbewerber zu äußern.
ottogroupunterwegs.com

Falkenberg liegt in Brandenburg. Und wenn Sie den Namen der kleinen Stadt noch nie gehört haben, ist das nicht verwunderlich. Und doch wird hier eine Erfolgsgeschichte des Einzelhandels geschrieben. Denn hier ist es einem kleinen Unternehmen gelungen, vom Schuhfilialisten in einer strukturschwachen Region zu einem erfolgreichen Online-Händler zu werden, der sogar bei Amazon gelistet ist.
lr-online.de

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das die Modebranche nicht länger ignorieren sollte. Insbesondere „Fast Fashion“ gerät zunehmend in die Kritik. Ein lesenswerter Meinungsartikel, der de Industrie dazu auffordert, anders zu arbeiten.
fashionunited.de

Konzentration im Einzelhandel setzt sich fort: Die Großen werden immer größer. Unter den ersten 20 der Top 500 Unternehmen in Deutschland sind inzwischen einige Handelsriesen zu finden. Der Betreiber der Lidl-Märkte konnte Platz 4 erklimmen und mit Rewe, Edeka, Aldi-Süd und Nord segeln die Dickschiffe der Branche vorneweg. Doch weiter unten sieht es gar nicht so gut aus. Eine Zwei-Klassen-Gesellschaft entsteht.
welt.de

– MITGEZÄHLT –

21 Prozent der in einer Studie befragten Vertreter der Generation Z sieht in Luxus sinnlosen Überfluss. Da werden es die Hersteller und Händler von Luxusmarken besonders in der Modebranche schwer haben, wie dieser Artikel analysiert.
fashionunited.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Es macht einen Unterschied, ob sie Hundekleidung in Deutschland oder in Italien verkaufen. Die Deutschen wollen es funktional. Die Italiener mögen schon mal ein paar Glitzersteinchen drauf.“

Andrea Skersies ist für das Marketing bei Zooplus verantwortlich und hat dies auf der K5 gesagt. Viel interessante Zitate hat Profashionals auf einer Seite zusammengestellt.
profashionals.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.