Emmas Enkel macht Schluss, Camel Active bei Dodenhof, Corona setzt Kaufhäusern stark zu.

von Stephan Lamprecht am 06.Oktober 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

“AHA-Plakate” weisen in den Eingangsbereichen der Schulen meiner Heimatstadt auf das richtige Verhalten in der Pandemie hin. Die geänderten Rahmenbedingungen fördern auch technische Innovationen: Vielleicht gehört ein Roboter wie Servi, der in Japan von Softbank vorgestellt wurde, bald zur neuen Normalität? Der kann nämlich in Restaurants das Essen an den Tisch bringen. Kontaktlos und mit viel Abstand zu den Angestellten.

Herzlichst Ihr Stephan Lamprecht

Partnerbeitrag: Amazon unterstützt Gründerpaar aus Brandenburg dabei, Traum zu verwirklichen.

Amazon verstärkt sein Engagement für KMU Unternehmen. Nach dem Launch von Quickstart Online, dem Wissensportal rund um den Onlinehandel, sind weitere Aktionen geplant. Zu Prime Day am 13. und 14. Oktober und zur Weihnachtssaison unterstützt das Unternehmen die Bewerbung und Vermarktung von Produkten kleiner und mittlerer Verkaufspartner. Mit dabei sind die Gründer von OWLBOOK, die 2017 ihr Start-up als Zweimannteam starteten. Auf Amazon Handmade, einem Programm für Kunsthandwerk, präsentierten Ann-Marie Bartelt und Michael Schulz erstmals ihre handgemachten Geschenkartikel. Ihre Produkte verkauften sich so erfolgreich, dass die beiden Brandenburger ihr Start-up bereits zwei Jahre später nachhaltig ausbauen konnten.
weiterlesen bei locationinsider.de

Unsere News des Tages:

Emmas Enkel hat Schluss, Konsumenten kaufen stärker lokal

Vor gut einem Jahr versuchte das Startup smark, das zu Real gehörte, dem Konzept von “Emmas Enkel” als 24/7-Store neues Leben einzuhauchen. Rund um die Uhr konnten die Kunden dort einkaufen und per App bezahlen. Damit ist jetzt allerdings Schluss, wie ein schmuckloses Insert auf der Homepage verrät. Dies dürfte im Zusammenhang mit dem Verkauf von Real stehen. Ob Emmas Enkel noch mal aus dem Feierabend zurückkehrt?

Der E-Commerce profitiert von der Coronakrise. Das ist soweit bekannt. Wie eine aktuelle Studie von Mastercard zeigt, gibt es aber einen deutlichen Trend in Richtung lokaler Geschäfte. So gaben zwei Drittel (66 Prozent) der befragten Deutschen an, eher in der direkten Umgebung einzukaufen als noch vor Ausbruch der Pandemie. Immerhin jeder Vierte (26 Prozent) kauft zurzeit lokal ein, weil er in den vergangenen Monaten die Geschäfte vor der Haustür wieder neu für sich entdeckt hat. Mit www.ShopOpenings.com bietet Mastercard auch ein Online-Tool, das zeigt, welche Geschäfte und Unternehmen im Umkreis des Wohnorts geöffnet sind.

– Anzeige –

Mit 1,2 Milliarden Nutzern im Monat ist WeChat eine der beliebtesten Apps der Welt. Doch wie funktioniert das System WeChat mit seinen integrierten Mini-Apps und Mini-Games für Nutzer, Entwickler und Unternehmen? WeChat-Experte Sven Spöde nimmt die Super-App aus China in unserem 5-teiligen Online-Kurs unter die Lupe und gibt Anregungen, wie auch Sie WeChat gewinnbringend für Ihr Business nutzen können. Start ist am 29. Oktober.
Weitere Infos & Anmeldung hier!

Fashion Cloud präsentiert Winterkollektion digital, Camel Active bei Dodenhof

Im Juli hat die B2B-Plattform Fashion Cloud erstmals die “Digital Fashion Week Summer Edition” veranstaltet. Mehr als 5.000 Einzelhändler und 100 Marken nahmen nach eigenen Angaben daran teil. Der Erfolg hat das Unternehmen ermutigt, Ende Januar eine zweite Ausgabe zu veranstalten. Das digitale Programm aus Diskussionen und Trendvorträgen soll Einkäufern Inspirationen bieten. Der Austausch zwischen den Teilnehmern soll bei dieser Veranstaltung wichtigen Raum einnehmen. Eine Neuheit werden exklusive Abendveranstaltungen in verschiedenen Städten sein, die ausgewählten Besuchern die Möglichkeit geben, sich persönlich zu begegnen.

In der Erlebniswelt in Posthausen räumt Dodenhof eine Verkaufsfläche von 90 Quadratmetern für das Label Camel Active. Ziel der Popup-Fläche ist, neue Zielgruppen an die Marke heranzuführen. Während der sechs Wochen wird auch die Kollektion der Camel Active Womenswear präsentiert.

Corona setzt Kaufhäusern zu, Decathlon will Tausende neue Stellen schaffen

Man musste nun wahrlich kein Prophet sein, aber nun liegen die Zahlen auch auf dem Tisch. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, sind die realen Umsätze der Warenhäuser im August 2020 nach vorläufigen Ergebnissen um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen. Von April bis Juni 2020 lag der reale Umsatzverlust der Branche im Vergleich zum 2. Quartal 2019 bei 21,3 Prozent. Corona setzt den Warenhäusern also deutlich zu. Und das Amt liefert in seiner Presseerklärung noch zwei weitere interessante Werte. Demnach betrugen die realen Umsatzverluste bei den Kaufhäusern zwischen 1999 bis 2019 42,1 Prozent, während der Onlinehandel im selben Zeitraum seine Umsätze verdoppelt hat (+120,3 Prozent).

Vor wenigen Tagen hatten wir an dieser Stelle berichtet, dass Decathlon in Deutschland mit bis zu 57 neuen Filialen plant. Die Agentur dpa hat da einmal nachgefragt. Und wie die Sportartikelkette mitgeteilt hat, wolle man in den kommenden Jahren von zurzeit 4.700 auf ungefähr 10.000 Mitarbeiter wachsen. Die neuen Jobs sollen nicht nur in den Filialen entstehen, sondern auch im Online- und Logistikbereich.

Veranstaltungstipp

Zum zweiten Mal präsentieren nationale und internationale Größen der Payment & Banking-Branche, aber auch die Hidden Champions der Szene. Die Transactions 20 findet wieder im alten Stahlbau, einer der beeindruckendsten Locations in Offenbach (bei Frankfurt) statt. Auf der Transactions 20 werden für einen Tag die zukunftsweisenden Trends der Payment- und Banking Branche diskutiert, aber auch Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und Konzepte der Branche gegeben. Im Fokus stehen nicht nur die Menschen auf der Bühne, sondern vor allem auch den Gästen wird Raum gegeben, um sich untereinander und mit Experten und Impulsgebern der Branche auszutauschen.
Tickets wahlweise für vor Ort oder den Livestream hier!

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.