Erfolg mit Amazon Fresh haben, 12 AR- und VR-Startups, Bio-Trend bei Aldi und Lidl.

von Andre Schreiber am 26.Februar 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Amazon Fresh: Der Marktanteil von E-Food mag noch überschaubar sein. Das ändert aber wohl kaum etwas an der Sprengkraft des Onlineeinkaufs von Lebensmitteln für den klassischen Handel. Nicht zuletzt treibt Amazon das Thema strategisch mit hoher Priorität voran. Wie man erfolgreich bei Fresh ist, verrät Sven Koch in seinem Beitrag.
etailment.de

Augmented Reality und Virtual Reality sind verblüffende Technologien, die sich in Industrie und gerade auch im Handel vielseitig nutzen lassen. Da ist es wenig verwunderlich, dass inzwischen auch eine Reihe von Startups an neuen Ideen zum Einsatz der Technologien arbeiten. Lisa Marie Waschbusch stellt 12 davon vor.
industry-of-things.de

Bio: Im Umfeld der größten Bio-Messe in Nürnberg haben die Discounter Lidl und Aldi regelrechte Initiativen gestartet und springen auf den Bio-Trend bei Lebensmitteln auf. Ihre Botschaft: Gesunde Ernährung muss nicht teuer sein. Die Bio-Branche schaut irritiert auf das Treiben der konventionellen Anbieter, scheint aber derzeit keine Ideen zu haben, wie man sich hier positionieren soll.
supermarktblog.com

Wish: Die Shopping-App hat einen kometenhaften Aufstieg hinter sich. In den Download-Charts taucht sie meist unmittelbar hinter Ebay und Amazon auf. Das Konzept von Wish zielt auf Impulskäufe ab und animiert mit seinen Schnäppchen zum Kauf der Produkte aus Mode, Lifestyle und Technologie. Den Shooting-Star sollte auch der deutsche Handel im Blick behalten.
handelsblatt.com

Digitaler Laden: Das Thema Digitalisierung umfasst mehr als die Installation aktueller Store-Technologien. Ein Schlüssel für Retail-Analytics und personalisierte Angebote ist die zugrundeliegende Infrastruktur. Vernetzung und Internet of Things spielen hier eine entscheidende Rolle. Jeff Brown erklärt, worauf es ankommt.
retaildive.com

– Anzeige –

Für Kurzentschlossene: Klaus Polajner (Head of Mobile bei IPG Mediabrands) zeigt im Seminar „Mobile Marketing für Filialisten“ am 15.3. in Berlin, wie Einzelhändler Mobile-Daten gezielt so einsetzen können, dass die Zahl der Kunden in den Filialen und die Umsätze steigen. Mit vielen Best Cases und praktischen Übungen!
Jetzt informieren & anmelden!

– MITGEZÄHLT –

56-mal täglich schauen Menschen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren auf das Display ihres Smartphones. Altersübergreifend riskieren die Bundesbürger knapp 30 Blickkontakte. Eine Studie von Deloitte hat ermittelt, dass das smarte Device inzwischen in jedem Lebensbereich eine wichtige Rolle spielt. Gerade auch beim Einkaufen.
presseportal.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Mal eben ein Paket mit frischem Fisch beim Nachbarn abgeben oder einfach vor die Haustür stellen, ist kaum möglich. Das stationäre Geschäft schreibt die schwarzen Zahlen.”

Matthias Zwingel, Vizepräsident des Handelsverbandes Bayern (HBE), in einem Artikel, der sich mit der Zukunft des Einkaufens aus Verbrauchersicht beschäftigt und dabei auch den Lebensmitteleinzelhandel unter die Lupe nimmt.
merkur.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.