Erfolgsgeschichte von Asphaltgold, Durchstarten auf Instagram, Technikkauf als Erlebnis.

von Andre Schreiber am 31.Mai 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Asphaltgold: Wenn selbst prominente Fußballtrainer wie Thomas Tuchel hier einkaufen, dann muss der Laden etwas Besonderes sein. Vor 10 Jahren wurde das Geschäft für Sneaker gegründet und ist inzwischen stationär und online überaus erfolgreich. Dazu trägt gerade der starke Auftritt in sozialen Medien bei.
etailment.de

Instagram: Mode, Kosmetika oder gastronomische Angebote sind nur einige Beispiele für Produkte und Kategorien, die sich auf dem Bildernetzwerk Instagram gut vermarkten lassen. Sheila Moghaddam Ghazvini ist Senior Marketing Manager bei Hootsuite, und verrät 6 Tipps, um auf Instagram richtig durchzustarten.
deutsche-startups.de

Erlebniskauf: Auch beim Verkaufen von Technik und Unterhaltungselektronik genügt es nicht mehr, einfach nur Fernseher und Lautsprecher in ein Regal zu stellen. Eigene Markenstores mit Bereichen zum Ausprobieren und viel Storytelling sollen die Kunden inspirieren.
stores-shops.de

Online-Marktplätze: Um Amazon und Co. nicht kampflos das Feld zu überlassen, entstehen in vielen deutschen Städten Online-Marktplätze. Dominik Reintjes fragt sich in seinem Artikel, ob die Kooperation mit Portalen wie Ebay tatsächlich die Rettung bringen kann.
wiwo.de

Seniorenkonzept: Die Supermarktkette Intermarché will ein neues Geschäft für Senioren „Bien Chez Moi“ im nordfranzösischen Flers eröffnen. Am 22. Mai konnten sich interessierte Senioren im Rahmen eines Workshops an der Gestaltung des neuen Konzepts aktiv beteiligen.
lebensmittelzeitung.net (Abo)

– MITGEZÄHLT –

1.000 Filialen hat Aldi Süd inzwischen modernisiert, wie das Unternehmen stolz verkündet. Das neue Einrichtungskonzept greift besser die Kundenbedürfnisse auf. Kernelemente sind dabei u.a. klare Grautöne, LED-Beleuchtungen, bodentiefe Fenster und helle Fliesen sowie Wegweiser für die Kunden zu den unterschiedlichen Produkten.
presseportal.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Wir sehen, dass das Thema ‚Reservieren und Abholen’ gut für uns funktioniert und dass es uns damit gelingt, Kunden in unsere Geschäfte zu bekommen. Aber das ist nur ein Kundenbedürfnis. Es gibt auch das Bedürfnis, am Wochenende, wenn die Geschäfte geschlossen haben, online einzukaufen. Hier bieten wir den Kunden bisher nur eine beschränkte Effizienz. Das ist eine Lücke, die wir schließen müssen.”

Seit Anfang April ist Jochen Ludwig Vorstandsvorsitzender von Expert. In einem Hintergrundgespräch beschreibt er die Herausforderungen, vor denen die Elektronik-Kette steht und welche Pläne er verfolgt.
channelpartner.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.