Euronics verkauft E-Auto, Zalandos Pläne für Luxus und Secondhand, Tesco versucht es bargeldlos.

von Stephan Lamprecht am 28.Februar 2020 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Euronics will E-Autos verkaufen und bringt ein „Smartphone auf Rädern“ in den Fachhandel. In Kooperation mit dem chinesischen Automobilhersteller Aiways werden bis zu 30 ausgewählte Fachhändler der Verbundgruppe das E-Fahrzeug verkaufen. Dafür verzichtet der Autohersteller auf den klassischen Vertrieb über Autohäuser. Um das SUV-Modell U5 des Herstellers an die Kunden zu bringen, werden die Händler auf Sonderflächen beraten.
presseportal.de

Zalando konnte nicht nur sehr positive Zahlen vermelden. Angekündigt wurde zum einen das Bestreben, stärker in den Handel mit Luxusmode einzusteigen. Zum anderen solle ab Herbst hochwertige Mode auch im Secondhand-Verkauf angeboten werden. Mit dem neuen Angebot werden die Kunden wohl die Möglichkeit erhalten, kuratierte gebrauchte Outfits zu erwerben. Damit soll der Gedanke der Nachhaltigkeit gestärkt werden. Secondhand ist für Zalando allerdings nicht ganz neu. Über die „Wardrobe App“ können Kunden gebrauchte Kleidung bereits jetzt einsehen und verkaufen.
fashionunited.de

Bargeldlos: Die Kette Tesco hat mitten in London einen Laden eröffnet, der eine Reihe von elektronischen Bezahlverfahren (u.a. Apple Pay und das hauseigene Tesco Pay) anbietet, aber kein Bargeld mehr akzeptiert. Es gibt 14 Terminals, allerdings sind nur 2 davon bedient. Das Angebot richte sich an Kunden, die es besonders eilig haben und Kassenschlangen vermeiden wollen, erklärt CEO Dave Lewis. In einem margenschwachen Geschäft könnten sich verärgerte Kunden schnell finanziell bemerkbar machen.
internetretailing.net

Walmart bietet den Händlern auf seinem Marktplatz ja eine Kopie des Fullfilment-Services von Amazon an (wie gestern berichtet). Auch das neue Angebot „Walmart+“ wirkt wie eine Kopie des Konkurrenten. Was in dem neuen Abo-Modell alles enthalten sein wird, ist noch nicht bekannt. Die Basis dürfte jedenfalls die bereits bestehende Lieferflatrate sein, die für rund 100 Dollar im Jahr taggleiche Lebensmittellieferungen umfasst. Darum sollen dann weitere Vorteile (z. B. Rabatte auf frei verkäufliche Arzneimittel) gruppiert werden. Walmart hat bisher nur die Pläne, aber nicht die Inhalte bestätigt.
vox.com, businessinsider.de

Retail-Design: Gleich fünf spannende internationale Projekte stellt Ilona Marx in ihrem Artikel vor. Die Beispiele für wirklich aufsehenerregende Ladengestaltung kommen aus so unterschiedlichen Branchen wie dem Buchhandel, Gartencenter und Gastronomie. Ihnen gemeinsam ist, dass sie weniger auf Hightech oder kühle wie kühne Gestaltung setzen, sondern eher Sinnlichkeit und Nähe zur Natur transportieren.
stores-shops.de

– MITGEZÄHLT –

60 Tonnen Plastik will Kaufland mit der Einführung eines Mehrwegdeckels für ausgewählten Joghurt- bzw. Frischkäseartikeln aus dem Eigenmarkensortiment einsparen.
presseportal.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Das Land steht aktuell mehr oder weniger still. Sowohl, was die Produktion, als auch, was die Auslieferung angeht. Ein Problem werden aber definitiv vertikale Anbieter haben, die fast nur in China produzieren.“

Tarek Müller von AboutYou sieht sein Unternehmen in Hinblick auf die Epidemie des Coronavirus gut aufgestellt. Sicherlich werden auch AboutYou, wie wahrscheinlich die gesamte Modeindustrie davon betroffen sein, mit 1.500 Lieferanten, von denen viele gar nicht betroffen seien, blickt er positiv in die Zukunft.
omr.com

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: MORE Mobile Meetup München (2.3., München) +++ MORE Mobile Meetup Berlin (4.3., Berlin) +++ Center Management Konferenz (5.3. – 6.3., München) +++ #Update2020 (5.3., Heilbronn) +++ eTail Germany (9.3. – 11.3., Berlin) +++ LogiMAT (10.3. – 12.3., Stuttgart) +++ Forum Handel 4.0: Der sehende Laden (10.3., Berlin)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.