Fashion for home, Amazon, American Airlines.

von Christian Bach am 19.Juni 2014 in Kurzmeldungen

– L-ANALYSE –

Fashion For Home eröffnet ersten Showroom in Österreich: Dass die Eröffnung stationärer Filialen für Online-Anbieter eine Eigendynamik entwickeln kann, zeigt das Beispiel von Fashion For Home. Als der Online-Händler im Herbst 2012 in Berlin seinen ersten Showroom startete, erklärte Geschäftsführer Marc Appelhoff noch, der Aufbau weiterer Filialen sei nicht geplant. Nun eröffnete Fashion For Home in Wien seinen bereits sechsten Showroom.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-TOPNEWS –

Amazon will mit seinem Fire Phone mobiles Einkaufen leichter denn je machen. Das Smartphone ist u.a. mit einer Erkennungssoftware ausgestattet, die Produkte per Scan erkennen und sie – vorzugsweise über den eigenen Marktplatz natürlich – zum Direktkauf anbietet. Damit könnte das Fire Phone zum Einzelhandels-Killer werden. Auch Orte, Telefonnummern uvm. können identifiziert und mit weiterführende Infos verknüpft werden.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

American Airlines und Sita wollen Beacon-Technologie auf Flughäfen bringen: Die US-Fluggesellschaft und das Tech-Unternehmen wollen Fluggästen Echtzeitnachrichten mit Hinweisen zur Indoor-Navigation, zu Entfernungen zwischen den Gates und zum Boarding auf ihr Smartphone schicken. Sita hat im Rahmen eines Pilotprojekts bereits 100 Beacon-Sender auf dem Flughafen in Dallas installiert.
traveldailynews.comtravolution.co.uk

Yelp ermöglicht Nutzern das Versenden von Nachrichten an Ladenbesitzer: Nutzer des US-Bewertungsdienstes können ab sofort direkt mit Restaurants und Händlern kommunizieren. Yelp will damit eine weitere Feedback-Funktion schaffen. Die Plattform soll eigenen Angaben zufolge 57 Mio Bewertungen aus 27 Ländern vorweisen.
yelp.commarketingland.comwebpronews.com

WPP und Factual kooperieren: Durch die Kooperation kann der Werbe- und Medienkonzerns auf die Standortdaten-Plattform von Factual zugreifen. Die Datenbank des US-Unternehmens umfasst Standortinformationen von mehr als 65 Mio Unternehmen in 50 Ländern. WPP will dadurch seine Werbung verstärkt auf Mobile und Location ausrichten.
mediapost.comdirectionsmag.com

Microsoft schließt Bing Ads Express Ende Juli: Das US-Software-Unternehmen wollte mit dem Programm lokale Geschäfte für lokale Werbung neben den Suchergebnissen gewinnen. Das ist offenbar nicht gelungen. Bing Ads Express wurde erst vergangenen Oktober nach dem Vorbild von Googles AdWords Express gestartet.
searchengineland.commediapost.com

Appanatics startet standortbezogene Event-App Meetya: Der neu gegründete Mobile-Entwickler ist eine Tochter des Risikokapitalgebers iVentureCapital. Meetya-User können sich Veranstaltungen und Aktivitäten in der Umgebung anzeigen lassen und mit Freunden und Mitgliedern der Meetya-Community zu Events verabreden. Die mobile Anwendung steht kostenlos für iOS und Android zur Verfügung.
mobilbranche.de

McDonald’s weitet seinen Lieferservice in Osnabrück zur WM aus: Der Franchise-Nehmer Christian Eckstein liefert BigMac und Co bis zum 13. Juli neuerdings auch nach Emsdetten und Ibbenbühren. Zudem kooperiert Eckstein mit der Krombacher-Brauerei. Volljährige Kunden erhalten ab einem Bestellwert von 40 Euro zwei Flaschen Bier gratis.
ahgz.decafe-future.netlocationinsider.de (Hintergrund)

Foodpanda kauft Delivery Club: Der Lebensmittel-Lieferdienst übernimmt zusammen mit dem Schwesterunternehmen Hellofood die russische Konkurrenz für eine bisher unbekannte Summe. Foodpanda ist erst zu Beginn des Jahres in acht neue Länder expandiert. Das Berliner Startup arbeitet damit ab sofort mit 2.500 Partner-Restaurants in Russland zusammen. Delivery Club soll unter der eigenen Marke bestehen bleiben.
techcrunch.cominternetworld.de

– Anzeige –
Avatar Location InsiderEmpfehlen Sie Location Insider weiter! Unser kostenloser Newsletter kann unter locationinsider.de/newsletter bestellt werden. Täglich um 11 Uhr liefern wir die wichtigsten Themen und Trends zu Location-based Services und Local Commerce.

– L-NUMBER –

50 Mio Dollar sammelt HelloFresh ein. Der Berliner Lieferdienst für Kochboxen will die Kapitalspritze in die US-Expansion investieren. Kunden erhalten über HelloFresh Rezept und Zutaten für eine bestimmte Mahlzeit. Die Finanzierungsrunde wurde vom Delivery-Hero-Investor Insight Ventures Partners geführt.
nytimes.comrecode.netgruenderszene.de

– L-QUOTE –

„Gerade für Online-Händler, die über keinen Offline-Kanal in Form eines Ladengeschäfts verfügen, geht es vermehrt darum, den Geschmack des Kunden bzw. die Passgenauigkeit des Produkts möglichst genau zu antizipieren, um entsprechende Retouren zu vermeiden.“

Matthias Loebich, Partner beim Technologie-Berater BearingPoint, rät Schuhhändlern zum Beispiel zur 3D-Vermesserung des Innenraums bei Schuhmodellen.
bearingpoint.com

– L-TRENDS –

Amazon-Revolution: Das Fire Smartphone wird den Online-Handel verändern, prophezeit Händlerbund-Redakteur Giuseppe Paletta. Das neue Smartphone des Online-Marktplatzes bringt neuartige Sensorentechnik mit sich, die viele Möglichkeiten für Shopping-Apps und Cross-Channel-Strategien bietet, so Paletta. Denn Nutzer können mobil Produkte erkennen und sie direkt kaufen – natürlich nur bei Amazon selbst.
onlinehaendler-news.de

Händler bevorzugen inzwischen kleine Filialen: Laut Street-Fight-Redakteur Steven Jacobs setzen immer mehr Händler auf Pop-up-Stores, um ihre speziellen Produkte anzubieten. Denn die Einnahmen bei stationären Geschäften sinken. Dennoch sollten die vernetzten Kunden auch offline angesprochen werden, so Jacobs.
streetfightmag.com

Stationäres Shoppen ist in Leipzig nur interessant, wenn Händler Mehrwertdienste bieten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Center-Management-Firma mfi. mfu bereibt unter anderem das Lepziger Einkaufszentrum „Höfe am Brühl“. Laut der Untersuchung geht nur noch jeder vierte Befragte für Einkäufe in die Stadt.
bild.de

Mobile Reise-Buchungen steigen: Zu diesem Ergebnis kommt die neue eMarketer-Studie „Travel Purchases on the Go“. Demnach buchen dieses Jahr rund 25 Mio US-Amerikaner Reisen über Mobilgeräte. 2018 sollen es bereits 49 Mio sein. Zudem buchen immer mehr Nutzer ihre Reisen über standortbasierte Apps, die Unterkünfte in der Umgebung anzeigen, so die Untersuchung.
emarketer.com

Lokale Unternehmens-Netzwerke sollten die Community unterstützen, schreibt Patrick Kitano, einer der Gründer der Strategie-Gruppe Brand into Media. Egal, ob es in regionalen Bewegungen um Nachhaltigkeit, grüne Technologien oder soziale Probleme geht, ein lokales Netzwerk sollte alle Interessengruppen koordinieren. So kann das Netzwerk zu einer Medien-Macht werden.
streetfightmag.com

Uber ist eher 6 statt 17 Mrd Dollar wert: Der Meinung ist zumindest der Finanz-Guru Prof. Aswath Damodaran von der New York University. Damit würde der Limousinen-Dienst auf einer Stufe mit dem Autovermieter Avis stehen. Nur einige wenige Investoren würden die Bewertung in die Höhe treiben.Der weltweite Taxi-Markt ist dagegen 100 Mrd Dollar wert, so der „Finanz-Guru“.
skift.com

– L-KLICKTIPP –

Mobile Payment: Maik Klotz beschreibt, wie eine ganze Branche auf eine Mobile-Payment-Lösung von Apple hofft, die es vielleicht gar nicht geben wird.
mobilbranche.de

– L-FUN –

Metal-Fans in Aufruhr: Ankündigung oder schlechter Scherz. Ein Unbekannter hat die Dresdner Waldschlößchenbrücke bei Google Maps in „Ozzy Osbourne Brücke“ umbenannt. Vielleicht ein Zeichen von Ozzy selbst, dass der Alt-Rocker demnächst ein Konzert in Dresden gibt. Wer weiß…
mdr.dewelt.destern.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.