Fashion For Home könnte expandieren, Zalando benötigt Partner, Rocket Internet hilft Volo.

von Christian Bach am 14.April 2015 in Kurzmeldungen

– LOCAL HEROES –

Fashion For Home betreibt inzwischen sieben stationäre Showrooms. Die Online-Möbelmarke professionalisiert den stationären Auftritt, z.B. indem Showrooms zunehmend vereinheitlicht werden. „Fashion For Home“-Geschäftsführer Marc Appelhoff kann sich weitere stationäre Filialen, u.a. in Leipzig, und den Einsatz von Augmented Reality vorstellen.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Zalando will bei der Expresslieferung auch auf Produkte stationärer Läden zurückgreifen, sagt Geschäftsführer Robert Gentz. Der Onlinehändler kann die Lieferung innerhalb von 30 Min nicht nur aus eigenen Lagern realisieren. „In den USA werden herkömmliche Geschäfte bereits zu zusätzlichen Verteilzentren ausgestaltet“, so Gentz.
tagesspiegel.delocationinsider.de (Hintergrund)

Rocket Internet hilft dem lokalen Lieferservice Volo bei der Expansion. Stellenausschreibungen zeigen, dass sich der Berliner Inkubator bei dem noch jungen Münchner Unternehmen engagiert. Volo ist ein lokaler Lieferservice, der Lieferflotten von Restaurants ersetzen will. Das Startup ist bereits in Frankfurt, Berlin und München aktiv.
volo.deworkinstartups.com (Stellenanzeigen)

GoButler expandiert in die USA. Der SMS-Dienst eröffnet ein Büro in New York, will seinem US-Vorbild Magic an der Westküste aber vorerst aus dem Weg zu gehen. Das Startup wurde von ehemaligen Mitarbeitern von Rocket Internet gegründet und hat seinen Dienst erst im März gestartet.
techcrunch.comlocationinsider.de (Hintergrund)

Placed kooperiert mit Tapad. Das Location-Tracking-Startup arbeitet mit dem Technologie-Anbieter zusammen, um die Effektivität von Werbung zu messen. Placed will analysieren, ob Anzeigen zu stationären Filialbesuchen oder sogar zu Käufen führen.
tapad.comgeomarketing.com

Instacart kooperiert mit Drittanbietern, um Lieferungen auszulagern, berichtet TechCrunch. Der Lebensmittel-Lieferdienst ist inzwischen in 15 US-Städten verfügbar. Um das schnelle Wachstum zu stemmen, arbeitet Instacart mit anderen Logistik- und Lieferstartups wie Postmates, Lyft und Sidecar zusammen.
techcrunch.com

– Anzeige –
KOSTENLOSE DOWNLOADS von Kurz-Studien zum Thema E-COMMERCE, INTERNET & CO. Auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien.
+ 4.0 – Die Digitale Revolution / Big Data / Industrie, Lieferanten & Internet – Online Direktvertrieb B2C / Handel & Internet – Eine Hassliebe? / Geschäftsmodelle & Formate im B2C / Verbundgruppen & Internet– Kampf gegen sinkende Marktmacht / Die Digitalisierung von Stadt & Handel

– L-PEOPLE –

Harry Lawton wird neuer US-Marktplatz-Chef bei eBay. Er war Senior Vice President of Merchandising bei der Baumarktkette The Home Depot und ersetzt Christopher Payne, der zu Tinder wechselt.
zdnet.com

– L-NUMBER –

6 Mrd Dollar soll Groupon wert sein – aber nur mit Ausgliederungen, schätzt der „Piper Jaffray“-Analyst Gene Munster. Munster empfiehlt den Verkauf von vier Tochter-Unternehmen. Mit den Verkaufserlösen (rund 730 Mio Dollar) könnte Groupon sich wiederum zu einem E-Commerce-Marktplatz entwickeln.
bloomberg.com

– L-QUOTE –

„Wie lange will sich der Handel noch durchmogeln?“

Laut Anett Gläsel-Maslov vom „Augmented Reality“-Spezialisten Metaio zögern die meisten Händlern beim Thema „Erweiterte Realität“.
gfm-nachrichten.de

– L-TRENDS –

Handel in Deutschland hinkt hinterher: Nur 13 Prozent der deutschen Führungskräfte im Handel priorisieren den Ausbau von Online-Kanälen, in den USA sind es 33 Prozent, so eine Studie von JDA Software und PwC. Der deutsche Handel droht beim Ausbau der Omnichannel-Strukturen sogar den Anschluss zu verlieren.
channelpartner.de

Offline-Tracking wird real: Unternehmen folgen ihren potenziellen Kunden nicht nur online, sondern inzwischen auf offline. Ein Beispiel ist das Startup Gravy, das erst vergangene Woche 7,6 Mio Dollar eingesammelt hat. Partner können über die Geofencing-Lösung von Gravy Aktionen ausführen, wenn sich Nutzer in der Nähe befinden.
washingtonpost.com

Taggleiche Drohnenlieferungen innerhalb einer Stadt könnten Amazon-Kunden nur 1 Dollar kosten, hat das New Yorker Investmentunternehmen ARK Invest errechnet. Die Lieferzeit könnte wiederum auf 30 Min reduziert werden.
internetretailer.com

GrubHub Seamless‚ Problem mit gefälschten Bewertungen ist außer Kontrolle geraten, so Business Insider. Die Bewertungen bei Yelp sind besser. Ein Grund liegt darin, dass der Lieferdienst-Vermittler Seamless Grubhub Bewertungen und Rezensionen nicht analysiert.
businessinsider.com

Dienstleistungsmarkt verspricht viel Geld, auch wenn die Arbeit banal sein kann, so Hilary Stout von der „New York Times“. Nicht umsonst kämpfen Amazon, Startups und bald auch Google mit ihren lokalen Marktplätzen um die Gunst der Kunden und Dienstleister.
nytimes.com

– L-FUN –

Voll geheim: Schweiz Tourismus hat die neue App „Heidis Top Spots“ gestartet, die Geheimtipps verraten soll. Darunter sollen heimelige Cafés und hippe Bars sein. Wenn die App so erfolgreich ist, wie es sich die Entwickler erhoffen, dürften die Locations aber nicht mehr lange geheim bleiben.
presseportal.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.