Flagshipstore von S.Oliver, WhatsApp mit Schaufenster für Händler, Ralph Lauren bringt Echtheitsnachweise per QR-Code.

von Stephan Lamprecht am 08.November 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

S.Oliver: Der Flagship-Store des Unternehmens in Stuttgart bietet auf über 1.100 Quadratmetern ein modernes Ladenbaukonzept, das zahlreiche digitale Elemente enthält. Dazu zählt etwa eine 14 Quadratmeter große LED-Wand, die im Eingangsbereich interaktive Inhalte und Imagefilme ausspielt. Integriert wurde in den Laden auch eine Popup-Fläche, auf der Partner monatlich das Sortiment ergänzen werden.
stores-shops.de

WhatsApp: Unternehmen, die WhatsApp Business einsetzen, können jetzt im Messenger eine Auswahl ihrer Produkte in einer Art Schaufenster hinterlegen. „Katalog“ ist dann über die Profilseite des Händlers direkt im Messenger erreichbar. Gezeigt werden Produktfotos, Artikelnummer und Preis. Die Einträge lassen sich dann mit dem eigenen Shop verlinken. Artikel aus dem Katalog können von den Kunden auch im Messenger geteilt werden.
t3n.de

Ralph Lauren kooperiert mit dem Startup Evrythng und Avery Dennison, um die Echtheit von Produkten zu dokumentieren. Über einen QR-Code am Artikel können die Konsumenten die Lieferkette verfolgen, erhalten Produktinformationen und bekommen zusätzlich noch Styling-Tipps.
retaildive.com

Yandex: Das russische Unternehmen, das sich mit Google vergleichen lässt, testet auf seinem eigenen Campus jetzt autonome Lieferroboter, die funktional und optisch stark den Modellen von Starship Technologies ähneln. Auf dem Firmencampus arbeiten 7.000 Personen. Die Roboter sollen dort u. a. Essensbestellungen ausliefern.
techcrunch.com

Augmented Reality: Die US-Kette „Sally Beauty“ wird eine virtuelle Kosmetikanprobe in allen ihren 500 Stores ausrollen. Die Funktion wird auch in die App für die Kunden integriert. Mittels AR und KI können die Konsumenten so auf Basis der Kameraaufnahme verschiedene Farbschattierungen von Haarcolorationen und Make-ups ausprobieren.
retaildive.com

– MITGEZÄHLT –

543,7 Mrd. Euro Umsatz werden nach Prognose des HDE in diesem Jahr erzielt. Der Handel erwartet 100 Mrd. Euro Umsatz allein im Weihnachtsgeschäft.
einzelhandel.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Mit dem International Marketplace Network (IMN) eliminieren wir die größte Hürde für Händler, neue Marktplätze zu nutzen: eine weitere technische Anbindung. Wir nutzen einfach die bereits bestehende Anbindung unserer Händler an real.de und verteilen die Informationen zu den Angeboten auf den anderen Marktplätzen.“

Real.de-Geschäftsführerin Claudia Bolten im Interview zum gerade gegründeten Netzwerk von Marktplätzen, das gemeinsam mit Cdiscount, Eprice und Emag gegründet wurde.
onlinehaendler-news.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: Swiss Payment Forum (11.11.-12.11., Zürich) +++ Transactions 19 (19.11., Frankfurt/M.) +++ Deutscher Handelskongress (20.11.-21.11. , Berlin)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.