Foursquare ändert App-Strategie und verzichtet auf Login.

von Julian Heck am 16.Februar 2015 in News

F Foursquare Logo Neu 2014Keine klare Linie: Foursquare, einst Paradebeispiel eines gelungenen Location-based Services, irritiert einmal mehr mit einem Strategieschwenk –  und will künftig auf die Registrierungspflicht für neue Nutzer verzichten. Stattdessen soll die App künftig auch ohne Login funktionieren – und so die Reichweiten-Lücke gegenüber dem neuen Erzrivalen Yelp verkleinern. Schon bei der Ausgliederung des einstigen Alleinstellungsmerkmals von Foursquare, den Checkins an Orten, in die neue App Swarm kam es zu teils heftiger Kritik bei Nutzern. Zwar soll die Foursquare-App auch künftige nur dann alle Vorteile ausspielen, wenn man einen Login hat, denn nur dann werden die Empfehlungen personalisiert angezeigt. Doch die Intention des US-Startups scheint klar: Foursquare soll sich ähnlich wie Yelp noch mehr zu einer lokalen Empfehlungs-App entwickeln. War es bisher notwendig, sich dafür einen Account anzulegen, hat sich der Dienst nun davon verabschiedet. Alle Nutzer können nun Empfehlungen ansehen. Mit dem verstärkten Fokus auf das Entdecken von Plätzen könnte Foursquare zu einer größeren Konkurrenz für Yelp werden, dessen Dienst ebenfalls ohne Login auskommt. Eigenen Angaben zufolge hat Foursquare 55 Mio Nutzer. Yelp kommt auf 135 Mio Nutzer. Man darf gespannt sein, ob die neue Ohne-Login-Strategie an diesem Verhältnis etwas ändert.
thenextweb.com, locationinsider.de (Hintergrund Swarm)

Weitere spannende Meldungen von Location Insider, dem täglichen B2B-Newsletter zu Location-based Services und Local Commerce: Weltbild trennt sich von fast jeder zweiten Filiale, Cyberport wächst dank Multichannel-Strategie, Springer macht Züge zu Chat-Rooms. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.