Freitag-Taschen jetzt auch in Kyoto, das Comeback von Toys’R’Us, Checkpoint Systems erweitert IoT-Plattform.

von Stephan Lamprecht am 10.Januar 2020 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Freitag: Der Zürcher Taschenhersteller hat ein erstes Geschäft in Kyoto eröffnet und damit seinen zweiten Laden in Japan. In Tokio ist das Unternehmen bereits seit 2011 vertreten. Das 80 Quadratmeter große Geschäft präsentiert sich im Industriestil und enthält eine kleine Werkstatt, in der die Kunden sich kleine Unikate selbst gestalten können.
fashionunited.de

Toys’R’Us: Die Insolvenz als Neustart – mit der Kombination aus E-Commerce und Showroom und viel Nostalgie versucht der Spielwarenhändler bekanntlich ein Comeback. Dabei soll das junge Unternehmen B8ta helfen. Eine Reportage zeigt, wie es in dem neuen Store in New Jersey aussieht und wie die Kunden dort angesprochen werden.
absatzwirtschaft.de

Checkpoint Systems hat seine IoT-Plattform Halo und die dazu gehörende App erweitert. Im Fokus stehen Funktionen, mit denen Strategien wie „Ship from Store“ und die Abholung online bestellter Waren gelingen.
mobilbranche.de

Amazon: Würden Sie den Marktplatz mit Luxusmode in Verbindung bringen? Eben! Und deswegen soll das Unternehmen angeblich an einer Plattform arbeiten, auf der genau solche Produkte angeboten werden können. Noch in diesem Jahr könnte es losgehen. Statt Grauimporte gibt es dann offiziell konzessionierte Produkte. Sollte das bei den Kunden gut ankommen, wird dann international expandiert. Amazon wollte sich zu den Gerüchten aber nicht äußern.
wwd.com (Paid)

Microsoft hat neue Anzeigenwerkzeuge für Händler wie Home Depot oder Kohl’s ausgerollt, die auf der großen NRF-Messe in der kommenden Woche der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen. PromoteIQ und Microsoft Bing for Commerce ermöglichen es den Händlern, in das boomende Segmente von Retail Media einzusteigen, um so über Werbeflächen in ihren Online-Shops mehr Umsätze zu erzielen.
businessinsider.in

– MITGEZÄHLT –

170 Mio Pfund lässt sich Ikea die Übernahme der „Hammersmith’s Kings Mall“ im Westen von London kosten. Das ist das erste Einkaufszentrum, das Ikea nicht selbst errichtet hat, sondern durch Zukauf übernimmt. Das 1980 eröffnete Zentrum umfasst aktuell 40 Geschäfte.
theguardian.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Damit Pakete verlässlicher ankommen, ist es für Amazon deshalb nicht nur wichtig, in ein besser funktionierendes Transportnetzwerk zu investieren, sondern auch in ein besser funktionierendes Annahmesystem.“

Peer Schader hat sich in seinem Blog einmal nicht mit dem Supermarkt beschäftigt, sondern wendet sich den Amazon Abholstationen zu. Die sind grau und wirken unscheinbar, haben es aber in ihrer langfristigen Wirkung auf die Kunden in sich.
supermarktblog.com

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: MORE Mobile Meetup München (13.1., München) +++ Panorama Berlin (14.1.-16.1., Berlin) +++ MORE Mobile Meetup Zürich (16.1., Zürich) +++ Künstliche Intelligenz im Handel (21.1., Berlin) +++ REBOOT – Zukunftskonferenz für Handel- und Handelsimmobilien (22.1.-23.1., Berlin) +++ Payment Exchange (23.1.-24.1., Berlin) +++ Cryptocurrency Day (23.1., Köln)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.