GetDeal, Mercedes-Benz, HRS.

von Christian Bach am 10.März 2014 in Kurzmeldungen

– L-TOPNEWS –

GetDeal testet Geofencing in Deutschland, England und den USA, wie Location Insider von dem Startup erfuhr. Am Freitag hat die Berliner Angebots-Plattform GetDeal bekanntgegeben, seit Kurzem Geofencing zu testen. „Geofencing ermöglicht es GetDeal-Nutzern beim Einkaufsbummel sofort die neusten Gutscheine auf dem Handy zu sehen“, hieß es in der Pressemitteilung. Viel mehr war zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht zu erfahren – Location Insider hat nachgehakt.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Mercedes-Benz bringt Apples CarPlay auch in ältere Autos: Bisher wurde vor allem über Connected Cars bei neuen Modellen gesprochen. Der Stuttgarter Automobilkonzern ist der erste Autobauer, der sowohl aktuelle als auch ältere Fahrzeuge mit Smartphone-tauglich machen will. Ein entsprechendes Upgrade der Bordsoftware soll Ende 2014 auf den Markt kommen.
mobilegeeks.de, intomobile.com

HRS könnte Bestpreisklausel nun auch in Österreich aufgeben: Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde hat ein formelles Verfahren gegen die Hotelbuchungsplattform eröffnet. Grund ist die Bestpreisklausel, in dessen Rahmen sich HRS von Hotels vertraglich die günstigsten Hotelpreise und die besten Buchungs- und Stornierungskonditionen im Internet garantieren lässt. Zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung könnte es aber womöglich gar nicht kommen, da beide Parteien den direkten Dialog bevorzugen.
tt.com

T-Systems testet Einkaufs-App: Mit Mall2Go testet der Bonner Konzern derzeit intern eine App, über die die eigenen Mitarbeiter Lebensmittel übers Smartphone bestellen und sich am selben Tag an den Arbeitsplatz liefern lassen können. Über die Multi-Shop-Plattform können verschiedene stationäre Einzelhändler ihre Produkte anbieten – ganz wie in einer Mall. Mall2Go will sich als Einkaufsservice für Mitarbeiter großer Unternehmen positionieren und eine virtuelle Verlängerung stationärer Einkaufspassagen werden.
mobilbranche.de

Coupons.com geht an die Börse: Der Groupon-Konkurrent wird mit über 1 Mrd Dollar bewertet. Coupons.com will 10 Mio Aktien mit einem Ausgabepreis zwischen 12 und 14 Dollar herausgeben. Der Discount-Spezialist könnte durch den Börsengang bis zu 168 Mio Dollar einnehmen.
forbes.com, it-times.de

Amazon Fresh soll international expandieren: Nach dem flächendeckenden Rollout in den USA will Amazon die eigenen Lebensmittellieferungen auch international an den Markt bringen, so Amazon-UK Vice-President Doug Gurr. Gurr geht davon aus, dass Amazon seinen Lieferdienst für Lebensmittel bald auch in Großbritannien startet.
foodmanufacture.co.uk

– L-NUMBER –

70 Prozent der Reisenden nutzen die Hotel-Webseite oder eine Buchungs-App zur Entscheidungsfindung bei der Wahl einer Unterkunft, so die Ergebnisse der Studie „Seeing Returns: Building Loyalty at Hotels through Digital Customer Experience“ der Digitalagentur Magnani Caruso Dutton. An der Umfrage nahmen 1.000 Reisende aus den USA teil.
mcdpartners.com, mobilecommercedaily.com

– L-QUOTE –

„Wir bezeichnen die iBeacon-Techologie als ‚Puppenstuben-GPS‘, weil es Ortungsfunktionen auf kleinstem Raum, ja sogar innerhalb geschlossener Räume erlaubt.“

Dieter van Acken, Ansprechpartner für Public Relations von Tobit.Software, hat angekündigt alle neuen chayns-Apps mit der iBeacon-Technologie auszustatten – auch die Android-App.
pressebox.de

– L-TRENDS –

Einzelhandels-Sterben stoppen: Dieses Ziel hat sich das Kölner Startup SugarTrends gesetzt und bietet lokalen Händlern einen Online-Shop, auf dem sie ihre Produkte anpreisen können. Der Unterschied zu Plattformen wie eBay, Etsy oder Dawanda: Teilnehmende Unternehmen müssen ein eigenes stationäres Geschäft besitzen. Mithilfe von SugarTrends soll auch der Händler aus der Umgebung vom E-Commerce-Boom profitieren.
netzwertig.com

Bluetooth Low Energy (BLE) soll den Alltag erobern: BLE-Basketbälle und -Zahnbürsten sind erst der Anfang, schreibt Hermann Reiter, Vertriebsdirektor für Mitteleuropa beim Elektronikhändler Digi-Key. Die Bluetooth-Module sind so klein, dass sie quasi in jedes Gerät im Smart Home integriert werden können.
elektroniknet.de

Near Field Communication (NFC) soll 2014 Durchbruch schaffen: Dafür spricht der NFC-Boom im vergangenen Jahr, in welchem 128 Prozent mehr NFC-fähige Geräte abgesetzt wurden, so Sven Donhuysen, CEO von Cashcloud, dessen Mobile Wallet auf NFC basiert. „Der Handel reagiert bereits auf diese Entwicklung und baut das Netz an Akzeptanzstellen für die Zahlung per NFC gerade in Deutschland kontinuierlich aus“, so Donhuysen.
pressebox.de

Geofencing sollte für mobiles E-Mail-Marketing eingesetzt werden: Geofencing basiert auf GPS und ermöglicht es Händlern Passanten, die die entsprechende App nutzen, innerhalb eines festgelegten Radius Nachrichten zu schicken. Location gehört zu den wichtigsten Trends der digitalen Wirtschaft im Bereich Kommunikation, so der Marketing-Spezialist artegic in seinen „Marketing Trends 2015“.
www.artegic.com (Studie PDF), presseportal.de

Regionale Abozeitungen geht es – besonders im Süden Deutschlands – noch gut: Trotzdem verheißt das Ende der Nürnberger Abendzeitung und die Insolvenz der Münchner Abendzeitung nichts Gutes für die Branche, so Journalist Jens Schröder. Besonders regionale Boulevardzeitungen – von denen es nur noch sieben gibt – scheinen von der Auflagenkrise betroffen zu sein.
meedia.de

– L-QUOTE –

„iBeacons können tatsächlich den stationären Handel, so wie wir ihn kennen, umkrempeln. Denn durch iBeacons wird der stationäre Handel potenziell in die digitale Wertschöpfungskette integriert.“

Achim Himmelreich von der Strategieberatung Mücke, Sturm & Company hält iBeacon allen Konsumentenbefragungen zum Trotz für einen potenziellen Gamechanger, „weil der bislang anonyme Kunde im stationären Einzelhandel „entanonymisiert“ werden kann und so personalisiertes Marketing und CRM erstmals auch dort möglich sein kann.“
mobilbranche.de

– L-FUN –

Google Maps sieht – im wahrsten Sinne des Wortes – alt aus: Die Fotos bei Google Maps wurden teilweise vor mehreren Jahre geschossen. Warum sollte man auf den Kartendienst des US-Webriesen zurückgreifen, man auch Aufnahmen nutzen kann, die maximal eine Woche alt sind. Diese Idee Planet Labs derzeit um. Das Startup hat 28 Mini-Satelliten von der Internationalen Raumstation (ISS) aussetzen lassen, um aktuelle Bilder für Jedermann zu liefern.
stuttgarter-zeitung.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.