Google antwortet auf standortbezogene Fragen, Apple verbessert Maps, Alibaba will Amazon nicht angreifen.

von Christian Bach am 11.Juni 2015 in Kurzmeldungen

– L-EVENT –

Digitalisierung im Handel: „Jeder muss sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, das gilt für uns als Politiker genauso wie für Händler“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Steffen Bilger gestern Abend im Rahmen einer Startup-Exkursion von Jungpolitikern in Berlin. Location Insider war bei der Erkundungstour durchs „Neuland“ dabei.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Google baut standortbasierte Suchfunktionen aus: Nutzer müssen nicht einmal mehr Dinge beim Namen nennen, sie können z.B. einfach nach den Öffnungszeiten eines Ladens gegenüber fragen oder nach dem Namen eines Flusses, an dem sie gerade stehen. Um die Suchanfragen zu beantworten, kombiniert der Webriese dabei den per Smartphone übermittelten Standort des Nutzers  mit gespeicherten Geo-Infos.
searchengineland.com

Apple bestätigt offiziell die Existenz eigener Streetview-Autos. Der iPhone-Bauer will die damit gesammelten Bilder für neue Maps-Updates nutzen. Aktuell sind solche Fahrzeuge in den USA, Großbritannien und Irland noch bis Ende Juni unterwegs. Apple will – wie auch Google – auf die Privatsphäre Rücksicht nehmen und Gesichter sowie Autokennzeichen unkenntlich machen.
maps.apple.com, apfelpage.deappleinsider.com

Alibaba will Amazon oder eBay in den USA nicht angreifen, sagte dessen Chef Jack Ma gestern in New York. Dazu fehle es dem Unternehmen an Marktwissen. Der chinesische E-Commerce-Riese will aber schon in diesem Jahr den bisher größten Händler Walmart im weltweiten Umsatz übertreffen.
recode.netreuters.comlocationinsider.de (Hintergrund)

Hudson’s Bay gut im Netz unterwegs: Die an Kaufhof interessierte kanadische Handelsgruppe hat den Online-Umsatz im 1. Quartal um 37,2 Prozent gesteigert. Hudson’s Bay konnte den Gesamtumsatz um 11 Prozent auf 1,7 Mrd Dollar steigern. Zum Jahresende soll dieser bei bis zu 7,6 Mrd Dollar liegen – eine gute Voraussetzung für eine Übernahme.
hbc.cominternetretailer.com

Yelp zieht die Daumenschrauben in Sachen Bewertungsbetrug an. Die US-Onlineplattform zeigt seinen Nutzern nun direkt in den Bewertungen für lokale Geschäfte Beweise für Missbrauch. Yelp nutzt dafür Screenshots sowie Notizen und verlinkt zu diesen, um potenzielle Täter abzuschrecken.
searchengineland.com

– L-NUMBER –

Nur 9 Prozent der 500 befragten lokalen US-Händler brauchen Hilfe bei ihren Bonusprogrammen, zeigt der „The Local Merchant Report“ vom Street Fight Mag. Die meisten Befragten (25 Prozent) benötigen dagegen Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung.
streetfightmag.com

– L-QUOTE –

„Online-Lebensmittelhandel hat noch 99 Prozent Wachstumspotential. Die andere Sicht auf 1 Prozent Online-Anteil. #EComZH“

Malte Polzin von Carpathia Consulting twittert von der E-Commerce Connect Konferenz in Zürich.
twitter.com

– L-TRENDS –

Händler sind alle gleich: Mehr als 80 Prozent der deutschen Händler sehen beim Preis, Logistik oder Sortiment keine Möglichkeit mehr, sich zu unterscheiden, so eine in Kürze erscheinende Studie des Beratungsunternehmens Goetzpartners und „Der Handel“. Laut der Untersuchung ist es für eine Profilierung im Webshop bereits zu spät.
derhandel.de

Digitale Wallets werden sich laut 31 Prozent der Schweizer E-Commerce-Anbieter in den kommenden fünf Jahren online und offline etablieren, zeigt der „E-Commerce-Report Schweiz 2015“ von Datatrans und der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. Nur 5 Prozent der Befragten stimmen dem nicht zu.
e-commerce-report.ch

Lokale Suche findet auf verschiedenen Geräten statt – zumindest nutzen 63 Prozent der US-Kunden aus den USA mehr als ein Gerät für die Suche nach lokalen Unternehmen. Laut des YP-Whitepapers „Boosting Local Search Results with Cross-Device Retargeting“ beginnen 67 Prozent eine Suche auf einem Gerät und beenden sie auf einem anderen Gerät.
digitalmarketingdepot.com

Mobile first: 97,4 Millionen Mobile-Nutzer aus den USA sollen dieses Jahr Coupons über ihr Gerät einlösen, prognostizieren 4Info und Catalina in einer Studie. Demnach wird die Industrie für Konsumgüter des täglichen Bedarfs – sogenannte Consumer Packaged Goods (CPG) – 2,33 Mrd Dollar in diesem Jahr für mobile Werbung ausgeben.
emarketer.com

Apple führt den Markt der Beacon-Technologie vor Google an, so ein Ergebnis der Studie „The Beacons Report“ der Marktforscher von Research and Markets. Ein Grund: iPhones scannen die Umgebung auch nach den Bluetooth-Funksendern ab, selbst wenn die entsprechenden Apps geschlossen sind. Diese Funktion fehlt bisher bei Android.
researchandmarkets.com

– L-QUOTE –

„Natürlich hat der lokale Einzelhandel auch seine Schwächen.“

Laut Katharina Walter, Gründerin der lokalen Shopping-Plattform Findeling, liegen diese bei der Bequemlichkeit und Intransparenz.
basicthinking.de

– L-KLICKTIPP –

Online-Händler entdecken die Offline-Welt für sich: Dieser Trend stammt wie so oft aus den USA und schwappt so langsam nach Europa herüber, sagt Thomas Rudolph von der Universität St. Gallen. Besonders Randlagen sind für Online-Händler interessant, meint er.
nzz.ch

– L-FUN –

Leichen im Keller: Eine neue Website zeigt Orte an, an denen es schonmal Drogenlabore, Morde und Überfälle gab. Nutzer können sich so etwa darüber informieren, ob in ihrem neuen Haus bereits ein Mord stattgefunden hat. Ängstliche Menschen sollten die Seite eventuell besser nicht aufrufen.
housecreep.comchip.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.