Google, Mango, PayPal.

von Christian Bach am 04.Dezember 2014 in Kurzmeldungen

– L-STUDIE –

Webrooming bedeutet, dass sich die Kunden im Web informieren, dann aber im Laden einkaufen gehen – das Gegenteil von Showrooming also. Und gerade dieses Webrooming ist das beliebteste Kaufverhalten der Deutschen, zeigt eine Studie von HDE, kaufDA und dem Web Research Center der Hochschule Niederrhein.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Google aktualisiert Richtlinien für Google My Business: Der Webriese gibt Nutzern konkrete Beispiele für den Umgang mit dem Tool  Google My Business soll die zentrale Verwaltung der Unternehmensinfos für die Google-Suche, Maps und Google+ ermöglichen. Ab sofort sollen sich Händler mit mehreren Marken an einem Standort für einen Namen entscheiden.
google.comblumenthals.comlocationinsider.de (Hintergrund Google My Business)

Mango integriert Produkterkennungs-Funktion in die eigene App: Kunden der Modekette können Mango-Kleidung nun auch mobil erkennen lassen und bestellen. Das spanische Unternehmen erwirtschaftet eigenen Angaben zufolge 30 Prozent des Online-Umsatzes über mobile Geräte.
internetretailer.com

PayPal macht seine neue mobile Bezahllösung One Touch nun auch hierzulande verfügbar. Nutzer können innerhalb einer App bezahlen, ohne auf eine externe Webseite geführt zu werden – mit nur einem Klick. Händler können die Funktion mit Hilfe einer Software in ihre eigene App integrieren.
mobilbranche.de

Pfeiffer will Abholboxen in Wien installieren: Die österreichische Handelsgruppe will bis März 2016 über 50 Abholstationen für seine Handelsketten Unimarkt und Zielpunkt in Büros oder U-Bahnhöfen einrichten. Bis 11 Uhr eingegangene Bestellungen sollen zwei Stunden später abgeholt werden können.
wienerzeitung.at

Taxipad & Vodafone starten Taxi-Infotainmentdienst: Die beiden Unternehmen wollen bis 2016 rund 7.000 Taxen in Deutschland mit einem mobilen Entertainmentdienst ausstatten. Taxen sollen durch Tablets in den Rücksitzen zu digitalen Informations- und Werbeplattformen ausgebaut werden und auch standortbasierte Werbung ausspielen.
mobilbranche.de

– L-NUMBER –

33 Mio Deutsche wollen dieses Jahr Weihnachtsgeschenke online kaufen, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbands Bitkom. Demnach wollen 48 Prozent der Befragten ihre Geschenke im Internet bestellen. 36 Prozent schließen das dagegen aus.
bitkom.org

– L-QUOTE –

„Viele Händler in der Vorweihnachtszeit nutzen Mobile als Brücke zwischen der Online- und der Offline-Welt.“

Laut Wilson Kerr, Manager beim Mobile-Commerce-Spezialisten Unbound Commerce, sollten stationäre Händler auf mobile Kunden eingehen.
mobilecommercedaily.com

– L-TRENDS –

Taggleiche Lieferung für 12 Euro Aufpreis ist für zwei Drittel der Deutschen kein Thema, so ein Ergebnis einer PwC-Umfrage. Ausnahmefälle wären aber z.B. Weihnachts- und Geburtstaggeschenke in letzter Minute. Am liebsten lassen sich die Befragten ihre Bestellungen zum Wunschtermin nach Hause liefern.
presseportal.de

Smartphone-Nutzung beim stationären Einkauf beeinflusst Kundenwünsche, so eine Studie des Couponing-Startups Nubon. Demnach wünschen sich 54 Prozent der Deutschen kürzere Wartezeiten an der Kasse. 48 Prozent der Befragten wünschen sich Gutscheine direkt im Geschäft, 44 Prozent mobile Coupons per App.
presseportal.de

Click&Collect-Bedarf explodiert: Laut einer Untersuchung des E-Commerce-Spezialisten Shopatron stieg die Nachfrage nach der Abholung von Online-Bestellungen in den USA nach Thanksgiving um 700 Prozent. Allein am Montag lag die Click&Collect-Quote bei 15 Prozent aller Bestellungen von Shopatron-Partnershops.
shopatron.com

Omnichannel als Weihnachtsziel: Ein Viertel der US-Händler verknüpfen verschiedene Vertriebskanäle in der Vorweihnachtszeit, besagt eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO USA. 86 Prozent der Befragten bieten ihren Kunden zudem mehr Lieferoptionen an.
mobilemarketer.com

– L-FUN –

Verfolgungswahn ohne Happy End: Pakettracking macht es möglich, dass man sein Paket auf Schritt und Tritt verfolgen kann. Das tat auch die Journalistin Elvira Nickmann. Letztlich musste sie ihr Paket aber trotzdem in einer Filiale abholen, weil der Scanner des Postboten den Geist aufgab. Technik, die begeistert.
abendblatt.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.